Ajnana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meditation-Blüten-Yoga.JPG

Ajnana (Sanskrit: अज्ञान a-jñāna adj. u. n.) unklug, unerfahren; das Nichtwissen; Unwissenheit, Unverstand; Bezeichnung der Urmaterie als der letzten materiellen Ursache; Mangel des Bewußtseins, Unbewusstheit.

Ajnana ist Unwissenheit, Nichtwissen, das zur Identifikation mit dem physischen Körper und der Welt führt und der wahren Erkenntnis, Jnana, das die absolute Wahrheit im Inneren ist, entgegensteht. Ajnana heißt Unwissenheit. Ajnana ist Nicht-Wissen. Jnana ist Wissen und Erkenntnis, Ajnana ist das Gegenteil. Ähnlich wie Vidya Wissen bedeutet und Avidya die Unwissenheit ist.

Es gibt einen schönen Vers im Guru Stotra: "Ajnana Timirandhasya Jnananjana Shalakaya." Das heißt: "Beseitige den Katarakt, der das Unwissen erzeugt. Führe mich zum Wissen." Es ist erstmal wichtig, zu verstehen, dass du vieles nicht verstehst. Viele Menschen nehmen einfach das, was sie wahrnehmen, als richtig an. Man sieht einen Menschen und hat Schlussfolgerungen. Man liest irgendwas im Internet und liest irgendwas, was dort behauptet wird und nimmt es erstmal für wahr. Du kannst dir bewusst sein, dass manches vielleicht wahr sein mag, anderes wiederum dann nicht wahr ist, aber vieles ist auch Ajnana, Unwissenheit.

Swami Vishnudevananda, der Meister, bei dem ich gelernt hatte, hat gerne gesagt: "Sei dir bewusst, dass dein Geist dich manchmal in die Irre führt." Der Geist bemüht sich zwar, dir das Richtige zu sagen, aber er stammt letztlich aus Ajnana, aus der Unwissenheit. Das höchste Wissen ist nicht ein Wissen, das über Gedanken und Gefühle kommen kann. Das höchste Wissen kommt jenseits davon. Daher sei dir bewusst, dass du dich öfters irrst. Und sei dir bewusst, andere haben genauso ein Recht, sich ab und zu mal zu irren, wie du selbst. Du kannst dich selbst trotzdem lieben, du kannst andere lieben, selbst wenn man öfters mal auf dem Holzweg ist. Daher, aus dem Bewusstsein von Ajnana kommt Mitgefühl. Aus dem Bewusstsein von Ajnana kommt aber auch der Wunsch, zu lernen. Aus dem Bewusstsein von Ajnana ist das Bemühen, das Richtige zu erkennen. Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Ajnana

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

26. Okt 2018 - 28. Okt 2018 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Swami Divyananda,
26. Okt 2018 - 28. Okt 2018 - Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia)In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu e…
Michael Büchel,

Sanskrit und Devanagari

09. Nov 2018 - 11. Nov 2018 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,
16. Nov 2018 - 18. Nov 2018 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Bhakti Turnau,

Multimedia

Ajnana Timirandhasya gesungen von Keshava

Sukadev über Ajnana