Adhibhautika

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adhibhautika: (Sanskrit: आधिभौतिक ādhibhautika adj.) in Bezug zu den Wesen (Bhuta) stehend, von außen kommend; in Beziehung zu den Elementen (Bhuta) stehend, aus diesen gebildet.

MP900227554.JPG

Sukadev über Adhibhautika

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Adhibhautika

Adhibhautika ist ein Adjektiv, und es kann heißen "auf die Erde bezogen", "auf die Materie bezogen", es kann aber auch heißen, "auf Lebewesen bezogen". "Bhuta" kann heißen: Element, Wesen. Und Adhi kann heißen: "alles drum herum", aber auch "oberhalb". Und Adhibhautika ist bezogen auf die Erde, auf das Materielle. Und in einem anderen Kontext kann Adhibhautika auch heißen: "auf andere Lebewesen bezogen".

Es gibt einen Ausdruck, der nennt sich "Tapa", und im Kontext von Tapa wird in manchen Schriften auch auf Adhibhautika Tapa eingegangen. Tapa heißt Leiden, und es gibt drei Arten von Leiden: Es gibt Adhibhautika Tapa, es gibt Adhyatmika Tapa, und es gibt Adhidaivika Tapa. Adhibhautika Tapa ist in diesem Kontext das Leiden, das aufgrund der Elemente kommt, also aufgrund der Materie und insbesondere auch das Leiden aufgrund von anderen Lebewesen.

Du kannst dich mit anderen Menschen auseinandersetzen, andere können nicht so freundlich sein, deine Erwartungen können getrübt werden usw. Im Umgang mit anderen Menschen gibt es auch immer wieder Tapa, Leiden. Und auch im materiellen Leben, auch dort gibt es immer wieder Leiden. Adhibhautika Tapa will dich daran erinnern, dass materielles Leben dich nicht glücklich macht, und dass auch die Hoffnung, dass andere Menschen dich glücklich machen, auch auf Dauer nicht funktioniert. Letztlich geht es darum, du musst über Adhibhautika hinausgehen und erkennen, dass diese Welt der Materie, wie auch des Umgangs mit anderen Menschen, eine Offenbarung Gottes ist.

Sie ist aber nicht dazu da, damit du einfach nur Vergnügen hast, sondern diese Welt ist dazu da, dass du dich spirituell entwickelst und in allem Gott siehst. Wenn du in jedem Menschen Gott siehst, dann hast du kein Leiden mehr mit anderen Menschen, sondern dann ist der Umgang mit anderen Menschen eine Quelle von Freude und Liebe. Wenn du vom Universum nicht erwartest, dass es genau deinen Vorstellungen entspricht, sondern im Gegenteil davon ausgehst, dass das Universum so ist, wie es für deine Entwicklung gut ist, dann siehst du hinter allem das Göttliche und bist glücklich.

Und genauso, wenn du weißt, dass du das Äußere weniger brauchst und Gott dir das geben wird, was du brauchst, dann wirst du auch glücklich sein. Also, Adhibhautika heißt "auf die Materie bezogen", heißt auch "auf andere Lebewesen bezogen". Adhibhautika letztlich heißt, bei allem, auch in der Materie, bei allem, was die Menschen betrifft, gehe in eine tiefere Dimension, spüre hinter allem Adhibhautika, die göttliche Gegenwart.

Siehe auch

Literatur

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

03. Dez 2017 - 08. Dez 2017 - Sterbebegleiter Ausbildung
Immer mehr Menschen wollen sich aktiv und offen mit Sterben und Tod beschäftigen und dabei zu einem neuen spirituellen Verständnis von Vergänglichkeit, Sterben und Tod gelangen. Sich der eigenen…
Sukavati Kusch,Vani Devi Beldzik,
27. Dez 2017 - 31. Dez 2017 - Wer bin ich - Vedanta für Dummies
Wer bin ich? Was ist wirklich? Was ist Glück? Einführung ins Jnana Yoga, den philosophisch-metaphysischen Hintergrund des Yoga. Eine faszinierende und mitreißende Analyse der ewigen existentiell…
Eknath Hummer,

Indische Schriften

01. Dez 2017 - 03. Dez 2017 - Bhagavad Gita
Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitung zu gelebter Spiritualität im Alltag: Wie erkenne ich meine Lebensaufgabe? Wie entscheide ich mich? Was ist me…
26. Dez 2017 - 29. Dez 2017 - Indische Götter - Mythen und Legenden
Tauche ein in die märchenhafte Mythologie Indiens. Mit Geschichten, die dein Herz öffnen und dir einen tieferen Zugang zur Spiritualität ermöglichen, wirst du durch die geheimnisvolle Welt der…
Mohini Christine Wiume,