Abhisheka

Aus Yogawiki
Version vom 10. November 2016, 15:55 Uhr von Pandurang (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abhisheka ist ein Teil eines hinduistischen Verehrungsritual, bei der die Murti, die Götterfigur, mit Wasser und anderen Flüssigkeiten übergossen wird. Während Abhisheka werden Mantras rezitiert, Gebete gesprochen, öffnet man sich für die Erfahrung von göttlichem Segen.

Der Altar ist vorbereitet für Abhisheka. Die Murtis und die Reismilch stehen bereit.

Abhisheka, auch geschrieben Abhishekam, bedeutet vom Wort her Besprengung, Benetzen, Weihen durch Begießen mit Wasser oder anderen heiligen Substanzen. Abhisheka ist auch das Wasser sowie die Flüssigkeit, die man der Gottheit dargebracht hat. Abhisheka ist ein wichtiger Ausdruck im Bhakti Yoga.

Bedeutung des Sanskrit Wortes Abhisheka

Abhisheka , Sanskrit अभिषेक abhiṣeka, Einölen, Besprengung, Salben. Abhisheka ist die Darbringung von Wasser und anderen Flüssigkeiten während einer Puja; Weihe, (auch zum König König), Einweihung, Segnung durch Besprengen mit geweihtem Wasser; das dargebrachte Wasser bei einer Puja; Weihwasser; Abwaschung, (r.), Abhisheka ist in der Sanskritsprache ein Substantiv männlichen Geschlechts und kann übersetzt werden mit Besprengung, Weihe, (bes. z. König), Weihwasser; Abwaschung, (r.),

Sukadev über Abhisheka

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Abhisheka

Abhisheka heißt wörtlich: salben, benetzen, befeuchten. Und Abhisheka betrifft einen wichtigen Teil der Puja, nämlich das Übergießen der Murtis mit Wasser, Reismilch und anderen Flüssigkeiten. In einer Puja gibt es verschiedene Teile und dazu gehört eben auch das Abhisheka. Beim Abhisheka nimmt man mit einem Löffel oder auch mit einer kleinen Muschel eine Flüssigkeit, typischerweise Wasser oder Reismilch oder in Indien wird auch Orangensaft und anderes genommen, und das gießt man über die Murtis. Das ist ein Symbol für das Überfließen des Herzens. Im Bhakti Yoga, im Yoga der Liebe, im Yoga der Hingabe, im Yoga der Gottesliebe, wollen wir unser Herz berühren lassen, wir wollen unser Herz in Liebe entfalten.

Und wenn du Liebe spürst, dann ist es so, als ob dein Herz überquillt von Liebe. Und dieses Überquillen der Liebe wird ausgedrückt über Abhisheka. So wie Gott dich mit seiner Liebe baden. So ähnlich willst auch du Gott mit deiner Liebe baden. Liebe zwischen Gott ist das Charakteristikum von Bhakti Yoga. Und so übergießt du die Murtis in einer Puja im Abhishekam mit Flüssigkeiten, als Ausdruck deiner Liebe. Und du erfährst dann auch die Liebe Gottes, du öffnest dich für die Liebe.

Philosophie des Abhisheka

Artikel aus Swami Sivanandas Buch "Lord Shiva and His Worship".

Hier wird Abhisheka durchgeführt. Die Murtis werden mit Reismilch übergossen.

Gruß und Verehrung an den glückseligen Shiva, den Liebhaber und Partner von Uma oder Parvati, den Herrscher aller Lebewesen (Pasupati). “Alankarapriyo Vishnuh, Abhishekapriyah Shivah. Vishnu ist sehr interessiert an Alankara (schöne Kleidung, wunderschöne Ornaments, usw.); Shiva liebt das Abhisheka.” In Shiva Tempeln hängt ein kupferner oder aus Messing bestehender Topf mit einem Loch in der Mitte des Bodens über einem Bild oder eines Lingam von Shiva. Daraus tropft immerwährend Wasser auf das Bild oder den Lingam. Dieses Benetzen des Lingams mit Wasser, Milch, Ghee, Quark, Honig, Kokusnuss-Wasser oder auch Panchamrita, etc., wird als Abhisheka bezeichnet. Dieses Abhisheka wird für Shiva durchgeführt. Während dieses Abhisheka wird dabei Rudra gechantet. Shiva wird mittels dieses Abhishekas versöhnlich gestimmt.

Shiva trank das Gift, das aus dem Milchozeans hervortrat. Dabei trug der die Ganga und den Mond auf seinem Kopf oder auf seiner Stirn, um seinen Kopf zu kühlen. Er hat ein feuriges drittes Auge. Durch dieses Abhisheka kühlt er dieses dritte Auge.

Das größte und höchste Abhisheka ist es, das Wasser der reinen Liebe durch den Atmalingam auf den Lotus des Herzens zu ergießen. Dieses äußerliche Abhisheka mit/auf verschiedene Objekte hilft dem Wachstum der Hingabe und Verehrung für Shiva und manchmal führt dies zu einem inneren Abhisheka mit einem reichen Fluß an Liebe.

Abhisheka ist ein Teil einer jeder Shiva Puja. Ohne diese Abhisheka, ist jede Anbetung für Shiva unvollständig. Während eines Abhishekam werden Rudra, Purushasukta, Chamaka, Maha-Mrityunjaya Japa, usw. gechantet mit einem bestimmten Rhythmus und in einer bestimmten Reihenfolge. Montag ist der wichtigte Tag für Shiva und der jeweils dreizehnte Tag einer zweiwöchigen Periode (Pradosha) ist sehr heilig. An diesen speziellen Tagen verehren die Anbeter von Shiva, diesen mit einer besonderen Puja, Abhisheka mit Ekadasa-Rudra, Archana, vielem Prasad und besonderer Beleuchtung oder Lichtopfern.

In dem Ekadasa-Rudra Abhisheka wird jede Rudra rezitiert mit den jeweiligen, besonderen Gegenständen und Mitteln für das Abhisheka. Ganga Wasser, Milch, Ghee, Honig, Rosenwasser, Kokoswasser und Sandelholzpaste, Panchamrita, parfümiertes Öl, Zuckerrohrsaft oder auch Limonensaft wird dazu verwendet. Nach jedem Abhisheka wird dabei reines Wasser über den Kopf Shivas gegossen. Während die einzelnen Rudras einmal wiederholt werden, werden die unterschiedlichen Flüssigkeiten der Abhisheka verwendet, der Wechsel erfolgt dabei nach jedem Absatz bzw. nach jedem Vierzeiler. Das dabei verwendete Abhisheka-Wasser oder auch die anderen Flüssigkeiten werden als sehr heilig angesehen. Und diese gewähren dem Verehrer große, unermessliche Unterstützung, wenn er diese als Prasad annimmt. Sie reinigen das Herz und befreien von zahllosen Sünden. Jeder sollte diese mit großer Hingabe und Glauben zu sich nehmen.

Während dieses Abhisheka mit großer Hingabe und Verehrung ausgeführt wird, wird der Geist sehr konzentriert. Das Herz wird dabei mit dem Bild Gottes und göttlichen Gedanken erfüllt. Der Körper wird vergessen, ebenso wie dessen Beziehungen und dessen jeweilige Umgebung. Der Egoismus verschwindet schrittweise. Und während dieses “Vergessens” beginnt der Verehrer einen Geschmack von der ewigen Wonne zu erhalten, Die Rezitation der Rudra oder des Om Nama Shivayas reinigt den Geist und erfüllt diesen mit Sattva.

Abhishekam oder Abhisheka? Meint beides dasselbe.Copyright

Wenn jemand ein Abhisheka mit Rudrapatha im Namen einer Person, die an einer Krankheit leidet durchführt, so wird diese Person schnell von dieser Krankheit geheilt sein. Sogar scheinbar unheilbare Krankheiten werden mittels eines Abhishekas geheilt. Abhisheka verhilft zu Gesundheit, Wohlstand, Reichtum usw. Ein Abhisheka, welches an einem Montag ausgeführt wird, ist besonders segensreich.

Durch das Darbieten von Panchamrita, Honig, Milch, o.ä. für Gott vergehen die Gedanken an den eigenen Körper. Die Selbstsucht vergeht ebenfalls schrittweise und Du erhälst große Freude. Durch das zunehmende Darbringen der Opfer an Gott kommen schrittweise immer mehr Hingabe und Selbstaufgabe. Und es kommt zu einer Herzensöffnung „Ich bin Dein, mein Gott und alles ist Dein, mein Gott“.

Kannappa Nayanar, ein großer Verehrer von Shiva, und ein Jäger, vollzog das Abhisheka mit seinem Speichel aus seinem Mund auf den Lingam in Kalahasti in SüdIndien und verehrte so Shiva. Shiva war sehr erfreut von dieser wahren Hingabe, denn es ist die geistige Hingabe die zählt und nicht die äußere Show. Shiva sagte zu dem Tempelpriester: “Dieser Speichel vom Munde Kannappas, mein geliebter Verehrer, ist reiner als das Wasser des Ganges”.

Ein Verehrer sollte regelmäßig Abhishekas für den Herrn ausführen. Er sollte Rudra und Chamakam von Herzen verehren. Ekadasa Rudra ist sogar noch wirkungsvoller. In Nordindien nimmt jeder Mann und jede Frau gern viel Wasser und gießt dies über die Bildnisse von Shiva. Dieses Übergießen bringt nutzbringende Ergebnisse und bringt die Erfüllung von Wünschen oder Bedürfnissen. Gerade wenn ein derartiges Abhisheka am Tage von Shivaratri ausgeführt wird, ist dieses besonders machtvoll.

Möget Ihr alle Rudrapatha rezitieren, welche den Ruhm des Gottes Shivas und seiner Manifestationen in jedem Lebewesen beschreibt. Möget Ihr alle täglich Abhisheka ausführen und damit die Gnade von Shiva erlangen! Möge Visvanatha Euch alle segnen!

Verschiedene Schreibweisen für Abhisheka

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Abhisheka auf Devanagari wird geschrieben " अभिषेक ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " abhiṣeka ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " abhiSeka ", in der Velthuis Transkription " abhi.seka ", in der modernen Internet Itrans Transkription " abhiSheka ".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Hinduistische Rituale

09. Jun 2017 - 11. Jun 2017 - Heilende Rituale
Rituale bereichern unseren Alltag und erleichtern unseren Umgang mit der Umwelt. Jedes Ritual erzielt Heilung. Es verändert bestehende Strukturen und wirkt positiv auf unsere Handlungen, Beziehung…
Galit Zairi,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,

Bhakti Yoga

02. Jun 2017 - 04. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,
02. Jun 2017 - 11. Jun 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Rama Schwab,Nirmala Erös,

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Besprengung, Weihe, (bes. z. König), Weihwasser; Abwaschung, (r.), Sanskrit Abhisheka
Sanskrit Abhisheka Deutsch Besprengung, Weihe, (bes. z. König), Weihwasser; Abwaschung, (r.),