Laya Yoga Tiefenentspannung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laya Yoga Tiefenentspannung ist ein sehr effektives Entspannungsverfahren, um Spannungen abzubauen, Energiefelder zu öffnen, ein Gefühl der Lebendigkeit zu erfahren. Aus Laya Yoga Tiefenentspannung haben sich auch andere Entspannungsverfahren entwickelt, wie z.B. Vivation. Die Laya Yoga Tiefenentspannung ist eine Yoga Übung aus dem Hatha Yoga und aus dem Kundalini Yoga.

Die Laya Yoga Tiefenentspannung baut Stress ab und öffnet Energiefelder

Laya Yoga Tiefenentspannung kurz beschrieben

Laya Yoga Tiefenentspannung besteht daraus, von unten nach oben den Körper durchzugehen und dabei bewusst in die Energiefelder hineinzuatmen und die Energie von dort ausstrahlen zu lassen. Dabei kann Bewusstseinslenkung, Lichtvisualisierung, Affirmation oder Mantra verwendet werden.

Laya Yoga Tiefenentspannung - Hintergründe, Wirkung und Anwendung - Vortrag Video und Audio

Hier ein Videovortrag von und mit Sukadev Bretz zum Thema Laya Yoga Tiefenentspannung - Hintergründe, Wirkung und Anwendung - Vortrag:

Dieser Vortrag ist ein Auszug aus dem 6. Kursvideo Entspannungskurses für Anfänger - Entspannung lernen in 8 Wochen.

Audiovortrag zum Thema Laya Yoga Tiefenentspannung - Hintergründe, Wirkung und Anwendung - Vortrag

Hier die Tonspur des oberen Vortrags:

Was ist die Laya Yoga Tiefenentspannung? Was bedeutet das Wort Laya? Welche Wirkung hat die Laya Yoga Entspannung? Wie kannst du sie einsetzen, wie funktioniert sie? Darüber spricht Sukadev in diesem engagierten kurzen Vortrag. Die Laya Entspannung gehört zu den faszinierendsten Entspannungsverfahren, zu den wirksamsten Tiefenentspannungen.

Laya Yoga Tiefenentspannung Videoanleitung

Hier ein paar Videos mit Anleitung zur Laya Yoga Tiefenentspannung - lass dich in tiefe Entspannung führen:

Laya Entspannung im Liegen - langsam und gründliche Kundalini Yoga Tiefenentspannung

Laya Entspannung im Sitzen - Kundalini Yoga Tiefenentspannung

Verspannungen schnell auflösen - Laya Entspannung für zwischendurch

Ärger umwandeln - Laya Entspannung für den Alltag

Angstgefühle Umwandeln - Laya Entspannung für zwischendurch

Schmerzen schnell auflösen - Laya Entspannung im Alltag


Laya Yoga Tiefenentspannung - genauere Beschreibung und Anwendung

Die Laya Yoga Tiefenentspannung kommt aus dem Kundalini Yoga

Ein Vortrag von und mit Sukadev Bretz 2017

Dieses ist eine Einführung in die Tiefenentspannung aus dem Kundalini Yoga – Laya Yoga – eine Technik, um Spannungen abzubauen. Es wirkt insbesondere über das Energiefeld. Yogis sprechen davon, dass der Körper durch Prana, durch Lebensenergie beherrscht bzw. gelenkt wird. Und diese Lebensenergien können harmonisch fließen, das Feld kann weit sein, dann fühlst du dich gut und harmonisch. Die Lebensenergien könnten auch gestört sein, und dann fühlst du dich eher gestresst oder eingeengt zusammengezogen.

Laya Yoga Tiefenentspannung - ein Entspannungsverfahren aus dem Kundalini Yoga

Die Laya Yoga Tiefenentspannung ist eine der 3 letzten Tiefenentspannungstechniken aus dem Kundalini Yoga – dem Yoga der Energie – , die du in dem 8-wöchigen Entspannungskurs erlernst.

Im Kundalini Yoga heißt es: „Es ist Prana,die Lebensenergie, die den physischen Körper steuert und die auch die Psyche steuert. Und wenn du die Lebensenergie harmonisch fließen lässt, dein Energiefeld ausdehnst, dann kann auch der Körper und die Psyche entspannen.“

Die Laya Entspannung ist eine Entspannung, die insbesondere auf die Energiefelder wirkt. Es ist eine Entspannungstechnik, welche die einzelnen Energiefelder zum Strahlen bringen will. Laya heißt übrigens `auflösen´ - hier im Sinne von Blockaden auflösen. Laya heißt interessanter Weise auch Ort. Also sowohl Ort, als auch `auflösen´. Wenn du Begrenzungen auflöst, dann ist da ein Ort, der ausstrahlt. Stress hat mit Angst zu tun. Angst hat mit Enge zu tun. Verspannung kommt von `spannen´ und spannen heißt `zusammenziehen´. Muskeln verspannen sich, werden eng. Das Energiefeld zieht sich zusammen und diese Enge ist dann eben auch Angst. Und Depression heißt Niedergeschlagenheit und nieder heißt `nach unten´ und `zusammen´ und `klein´. Keiner würde sagen, dass er in einer Depression groß ist. Keiner würde sagen, dass er in der Angst ausgedehnt ist. Und so hilft die Laya Tiefenentspannung Blockaden aufzulösen, das Energiefeld strahlen und weit werden zu lassen – mindestens das subjektive Gefühl weit werden zu lassen. Dann lösen sich körperliche Verspannungen auf und in der Psyche macht sich Freude, Leichtigkeit und letztlich auch Liebe und Zusammengehörigkeitsgefühl breit.

Laya Yoga Entspannung und Marmas

Die Marmas sind große Energiepunkte im Körpersystem

Die Laya Entspannung kommt also aus dem Kundalini Yoga – Yoga der Energie. Laya Entspannung kommt aber auch aus dem Ayurveda-System. Ayurveda spricht nämlich von den sog. `Marmas´. Es gibt 2 Arten von Marmas:

  1. Marmas im Sinne der 108 ayurvedischen Energiepunkte, die in den Marma-Massagen bearbeitet werden. Bei Yoga Vidya gibt es ja z.B. auch die Marma Massage Ausbildungen, wo man diese Marma Massagen lernt.
  2. die großen Marmas, also die Energiefelder, auf die die Laya Tiefenentspannung wirkt.

Laya Entspannung ist auch eine Grundlage der therapeutischen Technik die sich Vivation nennt. Vivation heißt so etwas wie `lebendig werden´. Verspannte Teile sind auch nicht so ganz lebendig, sie sind irgendwo abgekapselt oder fühlen sich nicht gut an. Die Laya Entspannung hilft dir, dich richtig lebendig zu fühlen.

Schritte der Laya Entspannung

Die Laya Entspannung hat folgende Schritte. Die Ersten und die Letzten sind die Gleichen, wie in jeder Tiefenentspannung.

  • 1. Schritt: Hinlegen oder hinsetzen. Wie du ja weißt, kann man alle Tiefenentspannungen im Liegen oder im Sitzen machen.
  • 2. Schritt: Anspannen und loslassen.

Und dann folgen die eigentlichen Laya Techniken.

  • 3. Schritt: Mit dem Bewusstsein in die einzelnen Körperteile hinein.
  • 4. Schritt: Beim Einatmen in die energetische Mitte des jeweiligen Körperteils.
  • 5. Schritt: Beim Ausatmen von der energetischen Mitte heraus ausstrahlen.

Die Schritte 3 bis 5 führt man zuerst bei den einzelnen Körperteilen aus und danach macht man es mit dem ganzen Körper. Man geht in sein Zentrum als Ganzes beim Einatmen und lässt dann aus diesem Zentrum heraus ausatmend das Energiefeld sehr weit werden.

  • 6. Schritt: Du spürst Tiefe und Weite gleichzeitig.

Laya Entspannung im Sitzen ausgeführt, ist übrigens auch eine Form der Meditation. Nachher kommt man wieder zurück zur Atmung, kann einige Affirmationen wiederholen und sich dann aufsetzten. Das waren die Schritte der Laya Tiefenentspannung. Probiere es gern selbst aus mit der nachfolgenden Anleitung – im Liegen. Du kannst diese aber auch gern im Sitzen machen, wie eine Meditation.

Übungsanleitung mit Text: Laya Tiefenentspannung aus dem Kundalini Yoga – im Liegen

Sukadev leitet Dich durch die Laya Tiefenentspannung

Dieses ist eine Entspannung, um all deine Energiefelder zu aktivieren und lebendig zu machen. Du kannst diesen Entspannungstext nutzen, wenn du die Laya Yoga Tiefenentspannung anleiten willst.

1. Schritt

  • Lege dich auf den Rücken und entspanne.
  • Beine etwas auseinander, Arme vom Körper weg, die Handflächen zeigen nach oben.
  • Wenn es hilfreich für dich ist, lege eine Rolle oder 1-2 Kissen unter die Kniekehlen oder eine Decke unter den Hinterkopf oder lege eine Decke über dich, damit es dir warm bleibt.
Die Laya Yogatiefenentspannung im Liegen

2. Schritt

  • Anspannen und loslassen der einzelnen Körperteile:
  • Spüre das rechte Bein, hebe das rechte Bein ein paar Zentimeter hoch, spanne es an, halte einen Moment, lasse locker.
  • Hebe das linke Bein ein paar Zentimeter hoch, spanne es an, halte einen Moment und lasse locker.
  • Hebe das Becken ein paar Zentimeter hoch, spanne es an, spanne Gesäß und unteren Rücken einen Moment an, lasse locker.
  • Hebe den Brustkorb ein paar Zentimeter hoch, ziehe die Schulterblätter zusammen, halte einen Moment, lasse locker.
  • Hebe die Arme ein paar Zentimeter hoch, spanne sie ganz feste an, halte einen Moment, locker lassen.
  • Ziehe die Schultern hoch zu den Ohren, spanne die Schultern an, lasse locker.
  • Ziehe alle Muskeln des Gesichts zur Nasenspitze hin zusammen, einen Moment halten, locker lassen.
  • Öffne den Mund, strecke die Zunge heraus, öffne die Augen, schaue zurück, halte, lasse locker.
  • Drehe den Kopf von Seite zu Seite und zurück zur Mitte.
  • Jetzt vergewissere dich, dass du so liegst, dass du die nächsten 10-15 min. ruhig liegen kannst.
  • In der Grundentspannungslage liegen die Beine etwa hüftbreit auseinander, die Zehen fallen locker nach außen, die Arme sind vom Körper weg, Handflächen nach oben, die Schultern weg von den Ohren, den Nacken lang.

3. - 6. Schritt

  • Nun gehe durch die einzelnen Körperteile, gehe insbesondere durch die sog. Marmas – die Energiefelder. Gehe beim Einatmen in die Mitte des betreffenden Energiefeldes und beim Ausatmen lasse die Energie dieses Energiefeldes weit ausstrahlen.
  • Beginne mit den Füßen. Spüre die Füße. Werde dir bewusst, wo du die Energie der Füße besonders spürst, wo das energetische Zentrum der Füße liegt.
  • Gehe beim Einatmen mit deiner Bewusstheit in das energetische Zentrum der Füße, da, wo du es jetzt spürst, und lasse beim Ausatmen das Energiegefühl der Füße in alle Richtungen weit ausstrahlen. Einatmen, in die Mitte der Füße, ausatmen und Bewusstsein weit ausstrahlen lassen. Wenn du visuell veranlagt bist, kannst du dir auch beim Einatmen einen leuchtenden Energiepunkt in der Mitte der Füße vorstellen und beim Ausatmen stelle dir vor, dass die Füße leuchten wie die Sonne.
Spüre durch alle Chakras
  • Jetzt kommen die Fußgelenke. Werde dir bewusst, wo du die Energie bzw. die energetische Mitte der Fußgelenke besonders spürst. Gehe beim Einatmen in die energetische Mitte der Fußgelenke und lasse beim Ausatmen die Energie der Fußgelenke weit ausstrahlen. Einatmen in die Mitte, ausatmen in die Weite.
  • Wenn Du willst: Einatmen, und stelle dir einen Lichtpunkt vor, ausatmen, die Fußgelenke leuchten wie die Sonne.
  • Mache das jetzt ebenso mit jedem der nachfolgenden Marmapunkte bzw. Energiefelder.
  • Knie – bewusst in die Mitte hineinatmen und ausatmend leuchten lassen in die Weite.
  • Nun nacheinander auch die Hüftgelenke, die Hände bzw. Handflächen, die Handgelenke, die Ellenbogen, die Schultern, die Kiefergelenke, die Ohren, die Schläfen.
  • Jetzt kommen die wichtigsten Marmas an der Vorderseite des Körpers von oben nach unten
  • Stirn – einatmen, gehe in die Mitte der Stirn und ausatmend lasse die Energie des Körpers weit ausstrahlen. Nun folgt der Punkt zwischen den Augenbrauen, die Augen, die Nase, der Mund, die Kehle, der Brust-Herzbereich, der obere Bauch, der untere Bauch bzw. die Nabelgegend; jeweils einatmen und ausstrahlen lassen.
  • Dann die Scharmbeingegend bzw. die Geschlechtsorgane bewusst hineinatmen und ausatmend ausstrahlen lassen.
  • Jetzt gehe auf die gleiche Weise durch alle Energiezentren, die Chakras entlang der Wirbelsäule. Beim Einatmen gehe wieder in das Zentrum, dort, wo du es dir vorstellen kannst oder spürst und beim Ausatmen lasse die Energie von dort ausstrahlen. Entweder nur mit Bewusstheit oder wieder mit der Vorstellung von strahlendem Licht:
  • Steißbein bzw. Muladhara Chakra, Kreuzbeingegend bzw. Swadhisthana Chakra, Lendenwirbelsäule bzw. Manipura Chakra, Brustwirbelsäule bzw. Anahata Chakra, Halswirbelsäule bzw. Vishuddha Chakra, Mitte des Kopfes bzw. Ajna Chakra und Scheitelgegend bzw. Sahasrara Chakra; bewusst einatmen in die jeweilige energetische Mitte der Chakren und beim Ausatmen weit von dort ausstrahlen lassen.
  • Jetzt spüre dich als Ganzes und werde dir bewusst, wo du jetzt die Mitte deines Energiefeldes spüren kannst. Es ist aber nicht erheblich, ob du nun genau die richtige Mitte findest, sondern irgendwo, wo du dir nun genau in dieser Entspannung eine Mitte vorstellen oder erspüren kannst. Vielleicht spürst du die Mitte im Bauch oder im Herzen.
  • Gehe beim Einatmen in deine energetische Mitte und lasse beim Ausatmen die Energie von dort weit ausstrahlen.
  • Von Füßen, Händen, etc. weit ausstrahlen.
  • Einatmen in die Tiefe, Bauch oder Herz und ausatmend die Bewusstheit weit ausdehnen lassen.
Fühle in Dein Manipura Chakra und sage Dir: "Ich bin voller Energie"
  • Wenn du willst, einatmen und in deiner Mitte leuchten lassen und ausatmen, du leuchtest und dein ganzer Körper leuchtet wie eine Sonne – ganz weit.
  • Atme so noch ein paar Mal ganz bewusst – einatmend in die Tiefe, ausatmend in die Weite.
  • Genieße in den nächsten Minuten dieses Gefühl der Tiefe und Weite und der vollkommenen Entspannung in der Stille.

Auflösung der Entspannung

  • Bleibe zunächst noch ein paar Momente ruhig liegen.
  • Vertiefe deinen Atem und spüre dich wieder in der Mitte. Und sei dir bewusst: auch im Alltag ist in dir immer der ruhende Pol, in dem immer alle Energie ist. Und auch im Alltag bist du immer verbunden mit allem Lebendigen. Und egal, was geschehen wird, in der Mitte bleibt Ruhe und in allem ist Verbindung.
  • Und so kannst du auch die Affirmation wiederholen: „Ich bin voller Kraft und Energie! Mir geht es gut!! Ich freue mich auf den weiteren Tag!“
  • Bewege die Füße, bewege die Hände, strecke die Arme nach oben oder nach hinten aus, dehne, strecke, räkele dich und wenn du bereit bist, setze dich auf – entweder über eine Seite oder fasse mit den Händen um ein Knie und setze dich so auf.
  • Beende die Entspannungsübung mit 3x Om und einem Kirtan deiner Wahl und 3x Om Shanti.

Anmerkungen zur Laya Tiefenentspannung

Das war die Laya Tiefenentspannung im Liegen. Mit dieser Tiefenentspannung aktivierst du die verschiedenen Energiefelder in deinem Körper. Du entspannst deine Muskeln und dehnst dich so geistig aus. So kommst du auch zu einem Gefühl der Weite, der Verbindung und des Vertrauens.

Enge aus dem Herzen kannst Du mit Atmung auflösen

Du kannst diese Entspannung natürlich jeden Tag üben oder auch mit anderen Tiefenentspannungen abwechseln. In der nächsten Woche kannst du vielleicht gerade mit dieser Technik üben und schauen, wie tief sie für dich wirken kann. Du kannst nämlich auch im Alltag die Laya Yoga Tiefenentspannung bzw. die Laya Kurzentspannung.

Wenn du z.B. am Tag irgendwann merkst, dass ein Gefühl der Enge im Herzen ist, du kennst ja vielleicht auch die Kavacham-Übungen mit denen du dich weit machen kannst, du kannst aber auch einfach einatmen in die energetische Mitte des Herzens und ausatmend ausstrahlen lassen. Wenn Du z.B. eine Verspannung in den Augen spürst, kannst du bewusst hineinatmen und ausstrahlen lassen. Du kannst erstmal in das betroffene Energiefeld einatmen und ausstrahlen lassen und dann kannst Du auch zu den benachbarten Energiefeldern gehen.

Wenn du also z.B. eine Enge oder eine Beklemmung im Herzen spürst, dann gehst du erst ins Herz, atmest in die Mitte, lässt es ausstrahlen, dann atmest du in die Mitte des Nabels und lässt ausstrahlen und danach dann in die energetische Mitte der Kehle einatmen und von dort ausstrahlen lassen. Innerhalb von ein paar Atemzügen kannst du spüren, dass das Energiefeld weit ist. Dazu gibt es dann auch eine Anleitung.

Siehe auch

Kali Yantra.jpg

Seminare

Energiearbeit

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Energieschutz mit Yoga
Du lernst mit einfachen Yogatechniken einen wirksamen Schutz vor Energieverlusten. Besonders für Menschen, die mit Körperenergien arbeiten oder viel mit Menschen zu tun haben (Lehrer, Pflegeberuf…
Erkan Batmaz,
24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…
Melanie Vagt,

Kundalini Yoga

24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…
Melanie Vagt,
24. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Prana Heilung Ausbildung Grundkurs
Aufbauend auf den Lehren von Swami Sivananda und Swami Satyananda hat Dr. Nalini Sahay ein System der Prana Heilung entwickelt, mit dem Menschen mit wenig Aufwand Energieblockaden abbauen, Chakras…
Dr. Nalini Sahay,

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Laya Yoga Tiefenentspannung? Was bedeutet das Wort Laya? Welche Wirkungen hat die Laya Yoga Entspannung? Wie kannst du sie einsetzen, wie funktioniert sie im Alltag? Darüber spricht Sukadev in diesem engagierten kurzen Vortrag. Die Laya Entspannung gehört zu den faszinierendsten Entspannungsverfahren, sie kommt aus dem Kundalini Yoga und gehört zu den wirksamsten Tiefenentspannungen.