Hindi Dialekte

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Topografische Karte Indiens. Copyright

Als Hindi Dialekte fasst man eine Vielzahl regionaler Varianten des Hindi zusammen, die neben dem als Schriftsprache dienenden standardisierten Hindi, das im Schulunterricht als Literatur- und Hochsprache vermittelt wird, gesprochen werden. Dabei ist es eine Frage der Definition, ob es sich tatsächlich um einen Dialekt oder um eine eigene Sprache handelt.

Drei Begriffsbestimmungen von "Hindi"

Der Begriff Hindi bezeichnet im engsten Sinne die Sprache Hindi, eine der 22 offiziellen Nationalsprachen der Republik Indien. Es handelt sich hierbei um eine standardisierte Form des Hindustani, die auch als Modernes Standard-Hindi bzw. Khari Boli bezeichnet wird. Diese Form des Hindi zählt zu den unter "Westliches Hindi" zusammengefassten Sprachen bzw. Dialekten.

In einem weiter gefassten Sinne bezeichnet Hindi einer Reihe eng verwandter nordindischer Sprachen bzw. Dialekte der sogenannten "Zentralen Zone", die in "Westliches Hindi" und "Östliches Hindi" unterschieden werden.

Im weitesten Sinne bezeichnet Hindi die indo-arischen Sprachen der zentralen, östlich-zentralen, östlichen und nördlichen Zone des sogenannten indo-arischen Dialektkontinuums. Hierzu werden auch die Bihari-Sprachen (mit Ausnahme von Maithili), die Rajasthani-Sprachen und die Pahari-Sprachen (mit Ausnahme von Dogri und Nepali) gerechnet.

In den folgenden nordindischen Bundesstaaten ist (Modernes Standard-)Hindi Amtssprache und wird von einer Mehrheit der Bevölkerung in irgendeiner Variante als Muttersprache gesprochen: Bihar, Chhattisgarh, Delhi, Haryana, Himachal Pradesh, Jharkhand, Madhya Pradesh, Rajasthan, Uttarakhand und Uttar Pradesh.

Das Hindi-Dialektkontinuum

Reist man durch das nördliche Indien, so unterscheiden sich die in den jeweiligen Regionen gesprochenen "Sprachen" nicht abrupt, sondern sie gehen allmählich ineinander über, was den Eindruck von "Dialekten" erweckt. Daher spricht man von einem sogenannten Hindi-Dialektkontinuum. Weit auseinander liegende "Dialekte" unterscheiden sich wiederum voneinander so stark, dass man sie ebenso gut als verschiedene, wenngleich verwandte "Sprachen" betrachten kann.

Das zentrale Hindi-Sprachgebiet

Die Sprachen bzw. "Dialekte" der Zentralen Zone des Hindi-Sprachgebiets werden in Westliches Hindi und Östliches Hindi unterschieden. Sprachgeschichtlich gehen die zum Westlichen Hindi zählenden Sprachen und Dialekte auf ein auf dem Shauraseni genannten Prakrit basierendes Apabhramsha zurück. Die zum Östlichen Hindi gehörigen Sprachen und Dialekte lassen sich wiederum auf die Ardhamagadhi zurückführen.

Westliches Hindi

Östliches Hindi

Der Hindi-Gürtel

Als "Hindi-Gürtel" (engl.: Hindi Belt) wird das noch über die Zentrale Zone des Hindi-Sprachgebiets hinausreichende Gebiet bezeichnet, innerhalb dessen der Begriff Hindi im weitesten Sinne angewendet wird. Hierzu zählen die Verbreitungsgebiete der Rajasthani-Sprachen im Westen, der Pahari-Sprachen (mit Ausnahme von Dogri und Nepali) im Norden sowie der Bihari-Sprachen (mit Ausnahme von Maithili) im Osten. Damit erstreckt sich der "Hindi-Gürtel" in seiner größten Ausdehnung vom Westen Rajasthans bis zum Osten Bihars und vom Norden Jammu und Kashmirs bis zum Südosten Madhya Pradeshs.

Siehe auch