Bihar

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bihar ist ein indischer Bundesstaat der zwischen Westbengalen im Osten und Uttar Pradesh im Westen liegt. Dadurch ist Bihar ein Schwellenstaat in Bezug auf Klima, Wirtschaft und Kultur. Bihar ist der drittgrößte Staat von Indien in Bezug auf die Einwohnerzahl. Im Nordosten grenzt er an Nepal. Seine Hauptstadt ist Patna.

Geographische Lage von Bihar; Copyright

Der Name Bihar leitet sich von "Vihara" ab und bedeutet Monasterium, Kloster. Bihar war immer schon ein großes religiöses Zentrum für Hindus, Jainas und am wichtigsten für die Buddhisten. Es war in der Stadt Bodhgaya, wo Buddha unter dem Bhodi-Baum seine Erleuchtung erlangte. Ein Ableger desselben Baumes wächst noch heute dort. Die Nalanda Universität, welche eine weltbekannte buddhistische Universität im 5. Jahrhundert war, liegt ebenso in Bihar. Weiterhin liegt Rajgir, eine Pilgerstätte für Buddhisten und Pavapuri, nah bei Nalanda. Dort heißt es, nahm Mahavira seinen letzten Atmenzug. Bihar ist insgesamt einer von Indiens am wenigsten urbanisierten Staaten.

Die Staatssprache von Bihar ist Hindi. Die am zweit häufigsten gesprochene Sprache ist Urdu, welche auch die Amtssprache der Landesregierung ist. Weiterhin wichtige Sprachen die dort gesprochen werden sind Angika, Bhojpuri, Maithili, Bengali und Magadhi.

Geschichte

In der Antike wurde Bihar auch Magadha genannt. Seine Hauptstadt Patna, die später als Pataliputra bekannt wurde, war das Zentrum des Maurya-Reichs. Diese regierten den indischen Subkontinent von 325 -185 vor Christus. Ashoka war der berühmteste Herrscher diese Dynastie. Bihar blieb auch während der folgenden tausend Jahre ein wichtiges Zentrum der Macht, Kultur und Bildung Indiens. Die Universitäten Vikramshila und Nalanda gehörten zu den ältesten und besten Bildungszentren im antiken Indien, wurden jedoch von islamischen Invasoren im Mittelalter zerstört.

Ebenso war Bihar die Region, wo sich der Buddhismus entwickelte und findet Erwähnung in den Veden, indischen Puranas, Epen usw. Aufgrund dieser Aspekte wurde es zu einem wichtigen Staat, der die verschieden Kulturen der Indischen Union prägte. Im Jahr 1836 wurde Bihar eine Provinz von Britisch Indien. Im Rahmen der Indischen Unabhängigkeit wurde es im Jahr 1946 wieder zu einem freien Staat.

Geographie

Mahabodhi Tempel in Bodh Gaya, Indien. Dieser Tempel mit dem Baum, unter welchem Buddha die Erleuchtung erlangte, ist der bedeutendste Pilgerort der Buddhisten auf der ganzen Welt. Copyright

Aufgrund seiner geringen Urbanisierung ist Bihar eine große Strecke von fruchtbarem Land. Durch Bihat fließen verschieden Flüsse, der Ganges, der Son, der Bagmati, der Koso, der Buddhi Kali Gandaki und der Falgu, um einige zu nennen. In zentralen Teilen von Bihar liegen kleine Hügel wie zum Beispiel die Rajgir Hügel. Der Himalaya liegt im Norden, in Richtung Nepal. Im Süden liegt das Chota Nagpur Plateau, welches bis zum Jahr 2000 ein Teil von Bihar war, nun aber ein Teil des separaten Staates Jharkhand ist. Klima.

Im Winter ist Bihar mild und kalt. Seine niedrigsten Temperarturen liegen bei 5-10 Grad Celsius. Die Wintermonate sind Dezember und Januar. Im Sommer ist es heiß und bei 40-45 Grad Celsius. Von April bis Mitte Juni sind die heißesten Monate. Die Monsun-Monate sind Juni, Juli, August und September haben hohe Niederschläge. Die Monate Oktober und November sowie Februar und März haben ein angenehmes Klima.

Verwaltung von Bihar

Die Spitze der Regierung von Bihar ist der Gouverneur, der vom Präsidenten von Indien ernannt wird. Die wirkliche Exekutive Gewalt liegt beim Hauptminister und dem Kabinett. Die politischen Parteien und die Koalitionsparteien, die eine Mehrheit haben bilden die Legislative Regierung.

Der Leiter der Verwaltung des Staates wird der Obersekretär des Staates genannt. Ihm unterstellt ist eine Hierarchie aus Beamten aus dem indischen Verwaltungsservice, des Polizeidienstes und verschiedenen Flügeln des öffentlichen Dienstes. Die Judikative Gewalt wird vom Präsidenten des obersten Gerichtshofs geleitet. Bihar hat seit 1916 auch ein hohes Gericht. Alle Abteilungen der Regierung haben ihren Sitz in der Hauptstadt Patna. Der Staat ist insgesamt geteilt in 9 Teile mit 37 Bezirken.

Demographie

Die Bevölkerung von Bihar liegt laut der letzten Volkszählung im Jahr 2011 bei 103.804.637 Einwohnern. Damit liegt Bihar auf Platz drei in Indien was die Bevölkerungsgröße angeht. Insgesamt haben nur 11 Länder auf der Welt mehr Einwohner als Bihar. Die Bevölkerung von Bihar stellt somit 8,58% von der Gesamtbevölkerung Indiens. Die Alphabetisierungsrate von Bihar liegt bei 63,82%. Von der männlichen Bevölkerung können 73,39% lesen und schreiben und unter der weiblichen Bevölkerung sind es 53,33%.

Bildungssystem von Bihar

Historisch gesehen ist Bihar mit der Universität von Nalanda, die dort seit dem 5. Jahrhundert beheimatet ist und der Universität Vikramshila, ein wichtiges Zentrum des Lernens in Indien, welches seinen Ursprung zu Buddhas Zeit hatte. Bedauerlicherweise ging die Tradition des Lernens durch destruktive Invasionen in der mittelalterlichen Periode verloren. In der Zeit der britischen Besetzung wurde in Bihar ein System von Bezirksschulen, die auch als Zila-Schulen genannt wurden, eingeführt. Deren Hauptquartiere befinden sich im Zentrum der älteren Bezirke von Bihar. Die Zila-Schulen haben einen exzellenten Ruf. Bihar hat 11 staatlich anerkannte Hochschulen, unter anderem das Science College, Patna, B.N.College, Patna Women`s College, Patna College und das Patna Medical College und Krankenhaus, sowie das Magadh Mahila College.

Wirtschaft von Bihar

Der Schwerpunkt von Bihars Wirtschaft liegt in der Landwirtschaft. So werden dort Getreide wie Reis, Weizen, Jute, Mais und verschiedene Ölsaaten angebaut. Im Gemüseanbau finden sich dort unter anderem Blumenkohl, Kohl, Tomaten, Radieschen und Karotten. Weiterhin wird dort Rohrzucker, Kartoffeln und Gerste angebaut. Bihar fördert eine Reihe von großen Projekten im öffentlichen Sektor, wie die Erdölraffinerie von der Indian Oil Cooperation. Gleichzeitig ist es Wirtschafts- und Manufakturstandort von der Hindostans Fertilizer Corporation Ltd (HPCL) bei Barauni, Pyrit, Phosphaten und Chemicals Ltd (PPCL) bei Amjhor; Baumwollspinnereien in Siwan District, Pandaul District, Bhagalpur Bezirk, Mokamah District, und Gaya District sowie 13 Zuckerfabriken im privaten Sektor im Norden und Süden von Bihar.

Kultur

Das Vikramshila Kloster nahe Patna, ist einer der wichtigsten buddhistischen Pilgerorte in Indien; Copyright

Die Bevölkerung von Bihar hat eine reiche kulturelle Tradition. Die Einwohner lieben es, Feste zu feiern. Die Chhat Puja, auch genannt Dal Chhath ist ein altes und großes Festival in Bihar, welches zweimal im Jahr gefeiert wird. Einmal im Sommer, als die sogenannte Chaiti Chhath und einmal eine Woche nach Diwali als sogenannte Kartik Chhath. Weitere beliebte lokale Feste in Bihar sind das Teej Festival und die Chitragupta Puja.

Viele rituelle Feste werden den ganzen Monat gefeiert. So wird die Shravani Mela wird entlang einer 108 Kilometer langen Strecke, die die Ortschaften Sultanganj und Deoghar verbindet, jedes Jahr im Hindu-Monat Shravan organisiert. Shravan ist der Mondmonat und fällt in den Juli bis August. Pilger, die als Kanwarais bekannt sind, tragen safranfarbene Gewändern und Wasser aus dem heiligen Fluss Ghat die 108km lange Strecke barfuß entlang, um dann einen heiligen Shiva Lingam zu baden. Dieses Ereignis zieht tausende aus ganz Indien in die Stadt Deoghar.

Musik und Tänze

Bihar hat eine sehr alte Tradition von schönen Volksliedern, die während wichtiger Familienfeiern, wie Hochzeiten, Geburten und Zeremonien gesungen werden. Gesungen werden diese hauptsächlich ohne den Einsatz vieler Musikinstrumente. Wenn dann werden Dholak, Bansuri und gelegentlich Tabla oder Harmonium eingesetzt. Bihar hat weiterhin eine Tradition lebendiger Holi-Lieder mit Spaß-Rhytmen, die auch bekannt sind als "Phagua".

Verschiedene Tanzformen sind ein weiterer Ausdruck der reichen Tradition und ethischen Identität von Bihar. Es gibt mehrere Volkstanzformen, die in Bihar mit Begeisterung getanzt werden. Wie zum Beispiel Dhobi Nach, Jhumarnach, Manjhi, Gondnach, Jitiyanach, More Morni, Dom-Domin, Bhuiababa, Rah Baba, Kathghorwa Nach, Jat Jatin, Launda nach, Barma Nach, Jharni, Jhijhia, Natua Nach, Bidapad Nach, Sohrai Nach und Gond Nach.

Küche

Die Küche der Ober- und Mittelschicht von Bihar ist überwiegend vegetarisch. Hingegen die unteren Klassen, die eine bedeutende Population stellen, Fleischesser sind. Diese ernähren sich von Geflügel, Schweinen. Auch Kleintiere, wie Schnecken und Feldratten, sichern ihre Existenz. Weitere Grundnahrungsmittel sind Reis, Dal, Roti, Tarkari und Pickles.

Siehe auch

Seminare

Andere Kulturen und Religionen

24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Glücklich wohnen mit dem indischen Vastu
Wie kannst du glücklich und gesund wohnen? Wie kann eine Wohnung deinen spirituellen Weg unterstützen? Dafür lernst du das indische Vastu kennen. „Vastu“ ist die alte überlieferte Baulehre…
Guntram Stoehr,
31. Mär 2017 - 02. Apr 2017 - Yoga und Schamanismus
Schamanismus ist eine ganzheitliche Heilungsmethode. Heilung entsteht im Einklang mit der Natur und den Elementen. Heilung entsteht durch unsere eigenen inneren Bilder und durch unbewusstes archais…
Dr. Rainer Ternieden,

Indische Schriften

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Keshava Schütz,
09. Apr 2017 - 18. Apr 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A1 - Jnana Yoga und Vedanta
Kompakte, vielseitige Weiterbildung für Yogalehrer rund um Jnana Yoga und Vedanta.Tauche tief ein ins Jnana Yoga und Vedanta, studiere die indischen Schriften und Philosophiesysteme.In dieser Yoga…
Swami Saradananda,