Gargi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landschaft mit Yogini, Brooklyn Museum; Wasserfarbe auf Papier, um 1760

1. Gargi (Sanskrit: गार्गी Gārgī f.) indische Yogini, eine der beiden Frauen von Yajnavalkya, anderer Name von Maitreyi. Sie fragt im Yogayajnavalkya ihren Mann über den Weg des Yogas aus.

Erfahre mehr über Gargi, die große Yogini und Jnana Yoga Meisterin aus den Veden, im folgenden Vortrag und Video von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

2.Gargi, (Sanskrit गार्गी gārgī f), ist ein Spiritueller Name und bedeutet Name einer Brahmavadini (die über das Brahman spricht/diskutiert) aus der Brihadaranyaka-Upanishad, Gegnerin des Yajnyavalkya im Redestreit, eine der wenigen gelehrten Frauen aus vedischer Zeit, die Erwähnung finde. Gargi kann Aspirantinnen gegeben werden mit Soham Mantra.

Sukadev über Gargi

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Gargi

Gargi – ein selbstverwirklichte Heilige zur Zeit der Upanishaden. Gargi wörtlich: von einem Bullen. Gargi gilt als eine der großen heiligen und weisen Frauen aus der vedischen und upanishadischen Zeit. Es wird ja manchmal gefragt: „Kann man nur als Mann die Verwirklichung erreichen?“ Gut, ich glaube, das fragt jetzt heute keiner mehr, denn es ist bekannt, dass Frauen und Männer die höchste Verwirklichung erreichen können. Manchmal wird gefragt: „Es gibt die Rishis, das sind meistens Männer, gab es denn auch Frauen?“ Ja, in der Zeit der Upanishaden und Veden gab es auch viele weise Frauen.

Es gab z.B. Mandalasa, die eine große Vedantin war, es gab Maitreyi, die eine große Heilige war, und vor allen Dingen gab es Gargi. Und Gargi war eine Vedantin, eine, die die Selbstverwirklichung erreicht hat, eine Wissende. Es gibt dazu eine Geschichte: Es gab einen König und der König hat gesagt, er wird jetzt einen Wettbewerb veranstalten, und wer die Schriften am besten deuten kann, dem wird er eine Menge Rinder geben, an denen Säcke mit Goldmünzen befestigt sind.

Und so fanden sich viele Pandits, also Schriftgelehrte, ein, um dort zu diskutieren und zu hoffen, dass sie diesen Gewinn bekommen würden. Schließlich kam auch Gargi, die große Weise. Sie kam dorthin und ohne lange zu reden sagte sie: „Oh König, gib mir einfach die Rinder, denn ich weiß sowieso mehr als alle anderen.“ Das war ein Skandal und es gab einen großen Aufruhr. Und Gargi lächelte nur. Sie setzte sich einfach auf einen Bullen drauf – daher kommt auch der Ausdruck „von einem Bullen“, Gargi lehrte von einem Bullen aus - und dann stellte sie sich den Fragen aller Anwesenden.

Und da waren viele Anwesende, unter anderem war dort auch Yajnavalkya, und sie stellten ihr Fragen über das Selbst und das Nicht-Selbst, über Atman, über Brahman, über den spirituellen Weg, sie stellten ihr Fragen über die Bedeutung der Veden. Sie konnte alles gut beantworten. Schließlich sahen alle ein: „Ja, Gargi, sie war sehr wohl die Weiseste von allen.“ Und so blieb Gargi einfach auf dem Bullen sitzen und der Bulle ging durch die Kraft ihrer Gedanken einfach weiter und die anderen Rinder mit den Goldsäcken folgten ihr hinterdrein.

Gargi – eine mystische Frauengestalt zur Zeit der Upanishaden. Gargi wörtlich: von einem Bullen aus. Gargi – eine Vedantin, also eine Frau, die das höchste Wissen erlangt hatte. Gargi – eine Lehrerin des Absoluten, des Unendlichen.

Der spirituelle Name Gargi

Gargi ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Soham Mantra

Der spirituelle Name Gargi. Gargi ist der Name einer großen Heiligen und Weisen, einer Vedantini, oder auch eine Brahmavadini aus vedischer Zeit. In der Brihadaranyaka-Upanishad wird sie erwähnt und auch in anderen Schriften. Gargi hat das höchste Brahman verwirklicht. Sie hat erkannt, was die wahre Natur ist und sie weiß, wer ihr wahres Selbst ist. Wenn Du Gargi heißt, dann soll das heißen, dass auch Du Deine wahre Natur erkennen willst. Dass auch Du Brahman hinter allem sehen willst und vielleicht sogar, dass Du eine Lehrerin werden willst, die anderen auch hilft, das Höchste zu erfahren. Gargi war auch bekannt für ihr Selbstbewusstsein, sie war auch dafür bekannt, dass sie mit großem Mut, Selbstvertrauen, das getan hat, was sie erkannt hat, was richtig war. In diesem Sinne: Fühle Dich als Gargi, als diejenige, die Brahman erfährt, Brahman kennt. Gargi heißt auch: Eine Gelehrte, eine, die sich auskennt und eine, die bereit ist zu lehren.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch

Literatur

Seminare

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

25.11.2016 - 27.11.2016 - Sanskrit

Erlernen der Devanagari-Schrift zum korrekten Aussprechen der Mantras.
Dr. phil. Oliver Hahn