Ungezogen

Aus Yogawiki
Version vom 29. März 2016, 17:06 Uhr von Sukadev (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „===============“ durch „“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ungezogen : Ungezogen zu sein bedeutet, unverschämt, dreist, frech, respektlos oder unsittlich zu sein. Ungezogen ist ein Wort, welches man meistens für das Verhalten von Kindern verwendet. Kinder sind ungezogen gegenüber Erwachsenen, wenn sie ihnen gegenüber nicht gehorchen oder schlechte Manieren haben. Besonders früher war es von großer Bedeutung, dass Kinder sehr gehorsam waren und sich immer dem Willen der Eltern beugen sollten.

Meditation ist eine wichtige Lebenshilfe, gerade im Umgang mit jemandem, der ungezogen ist oder so erscheint.

Ungezogen ist ein Adjektiv zu Ungezogenheit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Ungezogenheit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Ungezogenheit.

Ungezogen in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Ungezogen ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme ungezogen - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv ungezogen sind zum Beispiel unverschämt, unverfroren, dreist, frech, respektlos, vorwitzig, keck, frech, eigenwillig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. vorwitzig, keck, frech, eigenwillig.

Gegenteile von ungezogen - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von ungezogen sind zum Beispiel manierlich, gut benehmend, anständig, sittenhaft, spießig, borniert, überangepasst, ohne eigenen Willen.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu ungezogen mit positiver Bedeutung sind z.B. manierlich, gut benehmend, anständig, sittenhaft. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Ungezogenheit sind gutes Benehmen, Manieren, Anstand, Sittenhaftigkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem spießig, borniert, überangepasst, ohne eigenen Willen.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach ungezogen kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Ungezogenheit und ungezogen

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu ungezogen und Ungezogenheit.

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

23.06.2019 - 28.06.2019 - Themenwoche: Gheranda Samhita
Die Gheranda Samhita oder Gheranda Sammlung ist eine der drei wichtigsten Texte über klassisches Yoga, zusammen mit der Hatha Yoga Pradipika und der Shiva Samhita. Sie wurde am Ende des 17. Jahrhu…
Veda Chaitanya,
23.06.2019 - 30.06.2019 - Meditationskursleiter Ausbildung Teil 1
Erfahre in dieser Ausbildung die Tiefen der Meditation. Meditation ist neben Yoga die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft un…
Swami Divyananda,Gauri Daniela Reich,
23.06.2019 - 30.06.2019 - Die Einzelberatung in der Psychologischen Yogatherapie
Spirituelles Wachstum erleben und fördern. Psychologische Yogatherapie geht über die symptomatische Behandlung hinaus. In dieser Woche übst du, Menschen in Einzelsitzungen mit allen Instrumenten…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,