Yogareisen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yoga an den Externsteinen bei Bad Meinberg

Yoga als Reisemotiv ist gar nicht so jung. Man könnte sogar sagen: Yogareisen gibt es schon seit grauer Vorzeit. Religion, spirituelle Erfahrungen, das gehört zu den ältesten Reisemotiven überhaupt. Das war nicht nur im alten Indien so. Vielmehr waren Pilgerreisen, auch Heilreisen in die Tempel und Mysterienkulte, auch im Mittelmeerraum sehr üblich. Und natürlich sind im alten Indien Menschen in die Ashrams gereist, um sich spirituell zu regnerieren oder Zuflucht zu suchen. Heutzutage werden Yogareisen immer beliebter. Menschen suchen Urlaub mit Sinn, Urlaub für Gesundheit und Wohlbefinden. Und Menschen wollen auf ihrer Urlaubsreise auch spirituelle Erfahrungen machen.

Yogareisen damals und jetzt

Yogareisen ist eine neue Ferienform, eine neue Urlaubsform denken viele Menschen, aber in Wahrheit stimmt das gar nicht so. Yogareisen sind schon uralt. Das heißt Reisen um Yoga zu üben, Yoga zu erfahren - das ist etwas Uraltes. Man kann sagen für spirituelle und religiöse Zwecke zu reisen, war eines der Grundmotive für Reisen schon seit alters her. Schon in der Steinzeit sind Menschen gereist zu spirituellen Kraftorten. Man nimmt an zum Beispiel das Stonehenge und eventuell auch die Externsteine und andere Regionen heilige Orte schon in der Vergangenheit waren.

Menschen sind dorthin gereist, um spirituelle Praktiken zu machen, um sich zu verbinden. Im weiteren Sinn kann man ja auch sagen, jede Art von Yoga oder jede Art von spiritueller Praxis, jede Art von Gemeinschaftsgefühl, das spirituell orientiert ist, ist Yoga. So kann man sagen, Menschen sind aus religiösen, aus spirituellen Gründen gereist, was ein Yogamotiv ist. So auch in der griechischen Antike, die Menschen sind zu den verschiedenen Mysterien gefahren, zu den Mysterien-Kulten. Menschen haben Tempel besucht, und Menschen sind auch wegen Heilung in alte Tempel gefahren. Auch das ist wiederum ein Yogamotiv.

Yogareise heißt ja nicht nur spirituell reisen, sondern heißt auch für Gesundheit, für Regeneration, auch für Heilung. Im alten Indien sind Menschen gereist zu den Ashrams oder zu heiligen Orten für Heilung und für spirituelle Entwicklung. Auch im Christentum gibt es die Pilgerreisen und die Wallfahrten. Menschen sind auf Pilgerreise gefahren aus spirituellen Zwecken oder vielleicht, um zu büßen oder in den Himmel zu kommen oder manchmal um Heilung für sich oder für andere zu erbitten.

So ähnlich war es auch im alten Indien. Jemand hatte eine Verfehlung gemacht, dann konnte er das Gelübte machen, dass er zu einem Tempel hinreist oder hinpilgert oder dass er mehrere Tempel bereist. Manche haben dabei auch gewisse Askese-Übungen auf sich genommen, z. Bsp. Fasten oder nur zu Fuß gehen, oder nur bestimmte Nahrungsmittel zu essen oder andere nicht zu essen, oder besonders viel spirituelle Praktiken zu machen.

Im alten Indien gab es auch die Tradition, dass Könige gereist sind zu Ashrams, um eine Weile sich in einer Ashram-Umgebung zu regenerieren. Nicht nur Könige haben das gemacht, sondern auch andere. In einen Ashram zu reisen, um sich zu regenerieren, um neue Kraft zu sammeln, um zu heilen oder um etwas zu bitten - das sind uralte Reisemotive.

Man kann also sagen Yogareisen sind uralt. Heutzutage gibt es auch Yogareisen, und es gibt sogar Reiseveranstalter, die Yogareisen anbieten. Es gibt zum einen die ganz großen Touristikunternehmen, die inzwischen Yogareisen anbieten, und es gibt alternative Reiseveranstalter, die insbesondere Yogareisen, Esoterikreisen, Meditationsreisen, spirituelle Reisen, Ayurvedareisen anbieten. Im Grunde baut es auf dem Alten auf - natürlich in moderner Form.

Es gibt Yogareisen nach Indien - das Yoga stammt aus Indien - es gibt Yogareisen in die Lieblingsferienziele der Deutschen, also nach Spanien oder nach Italien, nach Österreich, in die Türkei. Und es gibt natürlich auch Yogareisen in das beliebteste Urlaubsland der Deutschen, nämlich Deutschland. Deutschlands führender Yogareiseveranstalter ist Yoga Vidya. Yoga Vidya hat vier große Seminarhäuser in verschiedenen Teilen Deutschlands, und es ist allemal wert dort eine Reise hinzumachen, um Yoga zu üben. Ein Yogaferienaufenthalt in einem Ashram ist nicht einfach nur Ferien oder Urlaub, es ist Ferien und es ist Urlaub, es ist regenerierend, es ist heilend, es ist erholend, aber es ist mehr als das.

Eine Yogareise in die Yoga Vidya Ashrams ist auch eine spirituelle Reise, ist eine Reise zu sich selbst, eine Reise in einen Bereich höherer Erfahrung, spiritueller Erfahrung. Yogareisen sind deshalb ein sinnvoller Urlaub. Ein Urlaub nach einem tieferen Sinn, aber auch ein Urlaub zur Erholung, schöne Erfahrungen, Menschen kennenlernen, neue Einsichten zu gewinnen.

Mehr über Yoga Vidya

Siehe auch

Weblinks