Shukracharya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shukracharya (Sanskrit: शुक्राचार्य śukrācārya m.) der Lehrer Shukra der die Dämonen (Asuras) unterwies. Shukracharya war der Guru der Asuras. Wörtlich heißt Shukracharya "strahlender Lehrer".

Shukracharya unterweist seine Tochter

Shukra heißt eigentlich "klar, leuchtend, strahlend". Shukra ist auch der Planet Venus. Shukra ist aber auch der Name für einen Sohn von Bhrigu, einem der Rishis. Da Shukracharya an einem Freitag geboren war, also an einem Venustag (Shukra, die Venus), wurde er Shukracharya genannt.

Sukadev über Shukracharya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Shukracharya

Shukracharya ist der Name des Lehrers der Dämonen, der Asuras. Shukracharya heißt wörtlich "strahlender, leuchtender Acharya“. Und Acharya ist ein Lehrer, ein Acharya ist mehr als nur einer, der ein bisschen was weiß, und eigentlich, ein Acharya ist jemand, der besonders tief etwas weiß, der auch andere ausbilden kann.

Also, Shukracharya, er war ein Schüler, zusammen mit Brihaspati, er ging zum gleichen Guru in die Lehre, aber der Lehrer mochte irgendwo Brihaspati lieber und darüber hat sich Shukracharya geärgert. Shukracharya ist dann zu anderen großen Meistern weiter gegangen und hat sich dann entwickelt zu einem großartigen Lehrer. Der Brihaspati ist später der Guru der Devas geworden, der Engelswesen, und der Shukracharya hat gedacht: "Wenn der Brihaspati zum Guru wird, dann will ich das auch werden.“

Also ging er zu den Asuras, die auch als Danavas bezeichnet werden und bot sich an, deren Guru zu sein. Die Asuras waren natürlich sehr froh, auch einen Guru zu haben, der sich mit den Veden auskannte, der Mantras kannte, der Yajnas kannte, Rituale kannte und auch Siddhis, übernatürliche Kräfte, hatte und so den Asuras zur Seite stand.

Das Interessante ist, Shukracharya war selbst jemand, der meditierte, der spirituelle Praktiken machte, der tiefe Meditationserfahrungen machte und auch tugendhaft war. Er war auch jemand, der den Asuras immer wieder gute Ratschläge gegeben hat. Er hat ihnen auch immer wieder empfohlen, Gutes zu tun. Also, die Asuras waren in der indischen Mythologie nicht nur die Bösen, sie hatten einen guten Lehrer.

Allerdings, die Asuras wurden dann immer wieder von Machthunger durchströmt und immer wieder von ihrer Gier getrieben und dann haben sie Übles bewirkt bei den Devas, auf der Welt usw. Dann mussten die Devas wieder gegen die Asuras kämpfen, dann musste Gott sich wieder inkarnieren, um die Asuras in Schach zu halten. Dann hat Shukracharya den Asuras Tipps gegeben, wie sie gegen die Devas kämpfen konnten, er hat die Asuras sogar beraten, wie sie vorsichtig umgehen mit Manifestationen Vishnus, mit den Avataren, und hat ihnen oft dann auch geraten, eher nachzugeben.

So ist Shukracharya eine interessante Person, eine interessante Gestalt in der indischen Mythologie. Also, Shukracharya, wörtlich "der strahlende, der leuchtende Guru“. Shukra heißt auch Venus und es gibt noch mehr zu sagen über Shukracharya, er steht auch in einem bestimmten Zusammenhang mit Shukra, im Sinne von Venus.

Das wäre aber ein längeres Thema und das ist ja jetzt nur ein Sanskrit-Wörterbuch, wo die wichtigsten Sanskrit-Wörter erläutert werden. Wenn du mehr wissen willst über Shukracharya, dann gehe einfach auf unsere Internetseiten, www.yoga-vidya.de. Dort kannst du auch eingeben, "Shukra“ und dann findest du viel über Shukra als Venus und auch Links für Shukracharya, wo du noch mehr über diesen großen Acharya finden kannst.

Leben von Shukracharya

Shukracharya war ein Sohn von Kavyamata (Usana) und Bhrigu. Shukarvacharya lernte unter dem Rishi Angirasa, der jedoch Brihaspati unter seinen Schülern bevorzugte. So ging Shukravacharya weiter und lernte unter Gautama. Er praktizierte intensives Tapas und bekam von Shiva die Gabe das Sanjivani Mantras, mit dessen Hilfe er Tote wiedererwecken konnte. Er heiratete Priyavratas Tochter Urjaswathi, Shukravacharya hatte vier Söhne von Urjaswathi, nämlich Chanda, Amarka, Tvastri und Dharata. Aus seiner zweiten Heirat mit Indras Tochter Jayanti hatte er eine Tochter namens Devayani.

Als Brihaspati seine Lehrzeit abgeschlossen hatte, wurde er der Guru der Devas. Shukravacharya hatte einen Groll gegen Brihaspati. Und da Vishnu die Mutter von Shukravacharya getötet hatte, das sie einem Asura Zuflucht gegeben hatte, hasste Shukravacharya Vishnu. So entschied sich Shukravacharya, der Guru der Asuras zu werden. Er half ihnen immer wieder, die Devas (Engel) zu besiegen. Mittels des Sanjivani Mantras konnte er die Asuras immer wieder zu Leben erwecken, wenn sie von den Devas getötet wurden.

In vielen Geschichten, insbesondere um Vishnu und seine Inkarnationen, spielt Shukravacharya eine wichtige Rolle. Er ist der Lehrer der Asuras und hilft ihnen immer wieder bei ihren Siegen. Wenn die Asuras aber mal nicht auf Shukravacharyas Rat hören, werden sie von Vishnu besiegt. Obgleich Shukravacharya der Lehrer der Asuras, der Dämonen, ist, gilt er als tugendhaft und rechtschaffen. In der Mahabharata Zeit wurde Shukravacharya einer der Lehrer von Bhishma und brachte ihm Staatskunde bei.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Swami Divyananda,

Indische Schriften

15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,
05.04.2019 - 07.04.2019 - Meditationen aus dem Vijnana Bhairava Tantra
Sri Vijnana Bhairava Tantra ist ein praktischer historischer Text für die Meditation - ein Gespräch zwischen Shiva und Parvati über die Meditations Praxis. Darin werden 112 Meditations Techniken…
Dr. Nalini Sahay,