Pflaumigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pflaumigkeit - Gedanken und Überlegungen. Pflaumigkeit ist die Bezeichnung für einen ärgerlichen Gemütszustand, in dem man geneigt ist andere anzupflaumen. Anpflaumen kommt von der Pflaume. Pflaumen bzw. Anpflaumen kommt vermutlich von dem Bild, andere mit faulen und matschigen Pflaumen zu bewerfen. Pflaumen, anpflaumen hieß ursprünglich necken, verulken, später auch beschimpfen. Anpflaumen hat heutzutage hauptsächlich die Bedeutung beschimpfen. Pflaumigkeit kann einen Gemütszustand bezeichnen, in dem man bereit ist andere anzupflaumen, zu beschimpfen, zu tadeln. Typischerweise kann nur ein Höherstehender einen Niedrigergestellten anpflaumen. Als Pflaumigkeit kann man auch die Rede eines anderen bezeichnen: Das war eine ganz schöne Pflaumigkeit.

Liebe hilft beim Umgang mit Pflaumigkeit

Umgang mit Pflaumigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Es gibt Menschen, die sind pflaumig. Das heißt, sie pflaumen andere an, sie schimpfen, sie gebrauchen eine nicht-wertschätzende Sprache, sie äußern ihren Unwillen recht derb und wirsch. Wie gehst du damit um? Grundsätzlich, wenn die Pflaumigkeit dich betrifft, dann lerne damit umzugehen. Swami Sivananda, ein großer Yoga Meister, hat einmal gesagt: "Bear insult, bear injury - highest yoga!" – Das höchste Yoga ist, Kränkungen, Schmähungen und Beleidigungen zu (er)tragen.

Sieh in dem Menschen, der dir pflaumig begegnet, letztlich auch einen, der es gut meint. "Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst", so hat es Jesus gesagt. Er hat auch gesagt: "Liebe deine Feinde". Der Ausdruck Feind klingt glücklicherweise heute etwas massiv, man könnte auch sagen "Liebe auch die Pflaumigen". Also, wer dich anpflaumt, der ist auch jemand, der es gut meint vom Herzen her. Manchmal hat er ja recht mit dem, weswegen er dich anpflaumt und vielleicht müsstest du um Entschuldigung bitten, also nicht schimpfen über den Ton und ihm sagen: "Der Ton macht die Musik!", sondern schauen, ob er doch Recht hat. Wenn er Recht hat, dann gib es zu und bitte um Entschuldigung.

Wenn der andere dich anpflaumt und was er sagt, stimmt nicht, dann nimm es einfach zur Kenntnis und antworte freundlich zurück. Du musst nicht zurückpflaumen, obgleich es manchmal auch hilfreich sein kann, zu jemandem, der dich anpflaumt, insbesondere, wenn ihr nur zu zweit seid, auch mal etwas massiver zurückzusprechen. Vielleicht liebt er diesen Kommunikationsstil. Aber Vorsicht, nicht alle Menschen, die andere anpflaumen, können mit "Rückpflaumen" umgehen. Es stimmt meistens nicht, dass die, die hart austeilen auch hart im Nehmen sind. Oft stimmt das nicht, deshalb lerne, wie du geschickt mit jemandem umgehst, der dich anpflaumt.

Es gibt natürlich noch weitere Möglichkeiten. Angenommen, jemand pflaumt dich öffentlich an, dann kannst du auch überlegen, ob es klug ist, dich zur Wehr zu setzen und zu sagen: "Ich würde mich freuen, wenn wir einen anderen Kommunikationsstil pflegen." oder "Könnten Sie das nochmal etwas sachlicher formulieren?" oder "Ich hab das jetzt nicht ganz verstanden, vielleicht können Sie das noch mit ein paar mehr Worten sagen, was Sie genau wollen." Dann werden wir Menschen meist etwas sachlicher. Aber meisten ist es klug, erstmal einzustecken, Würde zu bewahren, souverän zu sein, Haltung zu bewahren. Man muss jetzt nicht den anderen gegenbeleidigen in der Öffentlichkeit, was die Beziehung grundsätzlich zerrütten kann. Klüger ist es, vielleicht im 4-Augen-Gespräch darum zu bitten, dass wenn der andere etwas meint, was man nicht so gut gemacht hätte, wäre es doch vielleicht schöner, das etwas freundlicher auszudrücken.

Wenn du bemerkst, dass jemand pflaumig mit anderen umgeht in der Öffentlichkeit, könntest du vielleicht dem Menschen sagen, dass das nicht so angemessen ist – im 4-Augen-Gespräch. Du könntest sagen, dass sein Input besser wirkt, wenn er es freundlich und sachlich rüberbringt, als wenn er einen anderen anpflaumt. Das Anpflaumen kommt manchmal nicht so gut. Du musst natürlich schauen, liegt es an dir, das dem anderen zu sagen oder wäre es klüger, du ignorierst das oder du machst jemand anderen darauf aufmerksam, dass er vielleicht diesem Menschen das mal sagen könnte, dass sein Kommunikationsstil nicht sehr förderlich ist.

Pflaumigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Pflaumigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Pflaumigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Pflaumigkeit sind zum Beispiel Beschimpfung, Anschuldigung, Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Offenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Pflaumigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Pflaumigkeit sind zum Beispiel Wahrheitsliebe, Transparenz, Diskussionsfreude, Wendehals, Mitläufer, Kriecher . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Pflaumigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Pflaumigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Pflaumigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Pflaumigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Pflaumigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv pflaumig, das Verb pflaumen..

Wer Pflaumigkeit hat, der ist pflaumig .

Siehe auch

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Dr. Nalini Sahay,
10. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Psychologische Yogatherapie bei Burnout - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Weiterbildung für Yogalehrer und Yoga Therapeuten ermöglicht, die Burnout-Spirale zu erkennen und Menschen durch ein individuell ausgerichtetes Yoga Programm zu unterstützen.Burnout ist ei…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation