Mitläufertum

Aus Yogawiki

Mitläufertum ist die Bezeichnung einer Verhaltensweise von Menschen, die etwas mitmachen, ohne davon überzeugt zu sein. Mitläufertum gibt es häufig, wenn jemand erfolgreich ist, charismatisch: Andere werden dann zu Mitläufern, um selbst etwas davon zu haben.

Mitläufertum gibt es auch bei verbrecherischen Regimes. Manchmal reden sich dann andere darauf hinaus, dass sie ja nur Mitläufer gewesen seien, aber nicht selbst hätten Verbrechen begehen wollen. Mitläufertum kann auch mit Opportunismus bezeichnet werden.

Vertrauen und Liebe sind Hilfen bei Mitläufertum

Umgang mit Mitläufertum

Es gibt Menschen, die laufen einfach mit und stellen keine Fragen und überlegen auch nicht soviel. Wenn der eine etwas begeisternd sagt, dann laufen sie dort mit. Wenn der gleiche oder ein anderer Mensch dann etwas Neues vertritt, dann passen sie sich auch wieder an. Das ist letztlich der Herdentrieb des Menschen. Die Mehrheit der Menschen bemüht sich dort mitzulaufen, was gerade angesagt ist. Das ist halt so. Da kannst du dich darüber ärgern, musst es aber auch nicht.

Es ist gut, die gute Sache so zu vertreten, dass es Menschen gibt, die das auch unterstützen. Menschen wollen sich für etwas begeistern und letztendlich erfüllst du dieses Bedürhnis auf eine ehrliche und humane Weise. Menschen engagieren sich nicht nur dafür, was sie intellektuell durchdrungen haben oder tief von überzeugt sind. Es gibt "einfache" Menschen und denen kann man, ohne arrogant oder manipulativ zu sein auch Sachverhalte "einfach" erklären.

Menschen wollen irgendwo dazugehören und sich mit einer Sache identifizieren. Wenn du eine wichtige gute Sache vertreten willst, dann musst du Menschen auch von deiner Meinung oder Vision überzeugen. Letztlich brauchst du auch die Mitläufer, für eine idealistische und unterstützungswürdige Sache. Menschen, die mitmachen und unterstützen, weil sie die Menschen in Führungsposition für vertrauenswürdig und vorbildlich halten.

Mitläufertum in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Mitläufertum gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Mitläufertum - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Mitläufertum sind zum Beispiel Herdeninstinkt, Abhängigkeit, Nachahmungstrieb, Jasager, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Mitläufertum - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Mitläufertum sind zum Beispiel Individualismus, Eigenständigkeit, Unabhängigkeit, Feindschaft, Eigenbrödlertum, Sonderling, Außenseiter, Egozentriker . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Mitläufertum, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Mitläufertum, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Mitläufertum stehen:

Eigenschaftsgruppe

Mitläufertum kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Mitläufertum sind zum Beispiel das Verb mitlaufen, sowie das Substantiv Mitläufer.

Wer Mitläufertum hat, der ist ein Mitläufer.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

23.08.2024 - 25.08.2024 Chakra-Yoga - Schwerpunkt Anahata und Vishuddha
Lerne alles über das vierte und fünfte Chakra: Anahata- und Vishuddha-Chakra und ihr gemeinsames Element. Sie stehen in Verbindung mit: Herzlichkeit, Liebe, Freiheit, Atmung und Atemwege, Raum, Präse…
Beate Menkarski
23.08.2024 - 30.08.2024 Klangtherapie Chakra Kur
Klang und Klangschwingungen haben einen intensiven Bezug zu den Chakras, den Energiezentren. Im Yoga ist es daher eine alte Tradition, Chakras mit Klangschwingungen zu stärken, zu reinigen und zu har…
Maik Hofmeister, Jeannine Hofmeister

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation