Kunthunath

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kunthunath war der sechzehnte Jain Tirthankara, welcher zu der Ikshvaku Dynastie gehörte. Er wurde zu einem Asketen und erlangte später Nirvana. Kunthunath war der sechzehnte Jain Tirthankara in unserem jetzigen Zeitalter, welches auch als Avasarpini benannt wird. Gemäß der Jain Philosophie wurde er zunächst ein Siddha, also eine erleuchtete Seele, die ihr gesamtes Karma getilgt hatte.

Thirtankara Darstellung in einem Jain Tempel, Copyright

Kunthunath wurde als Sohn des Herrschers Shursen Raja und seiner Königin Srirani Rani in Hastinapur während die Ikshvaku Dynastie herrschte. Er wurde an dem vierzehnten Tag im Monat von Vaishakh Krishna des Hindu Kalendars geboren. Der Name des mächtigen und berühmten Herrschers der Khadgi Stadt in Purva Mahavideh Gebiet war Simhavaha. Dieser war ein sehr hingebungsvoller und religiöser Mann. Als sein Sohn noch jung, aber trotzdem schon fähig war, ein Königreich zu führen, krönte ihn sein Vater und übergab ihm sein gesamtes Königreich. Und der ehemalige Herrscher nahm dann die Diksha oder die Einweihung von Samvaracharya. Dank seiner strengen Buße und großen Hingabe an Arhat erlangte er das Tirthankar-nam-and gotra-karma. Als er sein Leben dann vollendet hatte, reinkarnierte er in der Sarvarthsiddha Dimension der Götter.

Wiederauferstehung von Kunthunath

Aus den höheren Dimensionen der Götter stieg dann Kunthunath hinab in den Mutterleib der Königin Shri Devi, der Ehefrau des Herrschers Shursen von Hastinapur. Als die Königin schwanger war, träumte sie von einem Haufen Edelsteine, die als Kunthu bekannt waren. Dies inspirierte sie, ihren Sohn "Kunthu Kumar" zu benennen. Die früheren Taten in seinen früheren Leben führten zu unbegrenzter Kraft und Erhabenheit von Kunthu Kumar. Als Prinz hatter er alle Annehmlichkeiten eines königlichen Hofes, aber er hing nicht an diesen. Als er erwachsen wurde, wurde Kunthu Kumar als der neue König gekrönt, und es wurde ihm das Königreich übertragen. Der bisherige König, Shursen, wurde dann zum Asketen.

Während der Herrschaft von Kunthu Kumar wurde die Wurfscheibe oder der Diskus in dessen Armee eingeführt, und er machte sich daran, mit seiner mächtigen Armee die gesamte Welt zu erobern. Alle anderen Herrscher akzeptierten seine Vorherrschaft, und so wurde Kunthunath zu einem Chakravarti. Seine Kultiviertheit zog viele mächtige Könige und Prinzen an. Und nach einer langen Herrschaft von 32.750 Jahren wurde er dann schließlich auch zu einem Asketen gemeinsam mit tausend anderen Königen.

Und unmittelbar nach seiner Diksha oder Einweihung erlangte er Manahparyav Gyan. Danach verbrachte er noch 16 Jahre als einfacher Asket. Durch seine eindringliche Buße und anderen göttlichen Praktiken erreichte er dann schließlich Nirvana am dritten Tage in der strahlenden Hälfte des Monats Chaitra unter einem Tilak Baum in Dschungel von Sahasramara außerhalb von Hastinapur. Seine erste Rede handelte von der inneren Reinheit.

Als ein kundiger Asket wanderte Kunthunath zu unterschiedlichen Orten und predigte den Leuten über den wahren religiösen Glauben über einen längeren Zeitraum. Bevor er dann schließlich seinen letzten Atemzug tat, ging er dann nach Sammetshikhar und fastete dort für einen Monat. Dabei hatte er eine Gruppe von Verehrern, die ihm sehr hingegeben waren. Als er dann schließlich Nirvana erreichte, war diese Gruppe zugegen. Und sie verfolgten auch die Verbrennungszeremonie mit traurigen Herzen und mit Tränen gefüllten Augen. Die sterblichen Überreste von Kunthunath wurden dann von Göttern weggebracht, um sie anzubeten.

Siehe auch

Seminare

Andere Kulturen, Religionen (außer Christentum, Hinduismus), Shamanismus, Indianer, …

30.06.2019 - 05.07.2019 - Schamanische Natur-Rituale Ausbildung
Die Natur ist ein Schlüssel zu uns selbst. Durch Hingabe und ein offenes Herz wird die Natur dir die schönsten Botschaften senden. Rituale sind eine spirituelle Brücke, um noch mehr mit ihr zu v…
Satyadevi Bretz,
12.07.2019 - 14.07.2019 - Ayurveda für die Frau
Stärke deine weibliche Urenergie durch verschiedene Rituale, Frauenmassagen und einen bewussteren Kontakt zur Mutter Erde. Du bekommst einen Einblick in die Frauenheilkunde. Wir besuchen u.a. ein…
Jeannine Hofmeister,

Indische Schriften

30.06.2019 - 05.07.2019 - Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen
In dieser Woche kannst du jeden Tag die tiefe Wirkung indischer Rituale erfahren, mit vedischen Rezitationen. Diese Rituale ermöglichen innere Sammlung, Herzensöffnung und viel Inspiration. Natü…
Sudarsh Namboothiri,
12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,