Gezwungen

Aus Yogawiki

Gezwungen - Synonyme, Antonyme, verwandte Begriffe. Gezwungen bezeichnet einen Zustand, in dem man etwas nicht freiwillig macht, sondern weil man dazu gezwungen wird. Es gibt objektive Gezwungenheit, objektiven Zwang. Und es gibt subjektive Gezwungenheit, subjektiven Zwang. Wer z.B. bedroht wird, der wird gezwungen, etwas zu tun, das er nicht will. Man kann aber auch unter einem inneren Zwang stehen. Manchmal spricht man auch von gezwungen, wenn jemand versucht freundlich zu sein oder zu lächeln, wenn einem nicht danach ist. So sagt man gerne, man soll sich ganz ungezwungen verhalten.

Ohne Fleiß kein Preis - kann das auch gelten für jemanden, der gezwungen ist oder so erscheint.

Gezwungen ist ein Adjektiv zu Gezwungenheit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Gezwungenheit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Gezwungenheit.

Gezwungen in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Gezwungen ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme gezwungen - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv gezwungen sind zum Beispiel hochmütig, eingebildet, affektiert, stolz, bedrängt, aufoktruiert,. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B..

Gegenteile von gezwungen - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von gezwungen sind zum Beispiel zwanglos, frei, ungezwungen, freiwillig, übermütig, flatterhaft.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu gezwungen mit positiver Bedeutung sind z.B. zwanglos, frei, ungezwungen, freiwillig. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Gezwungenheit sind Zwanglosigkeit, Freiheit, Ungezwungenheit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem übermütig, flatterhaft.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach gezwungen kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Gezwungenheit und gezwungen

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu gezwungen und Gezwungenheit.

  • Positive Synonyme zu Gezwungenheit sind zum Beispiel [[]].
  • Positive Antonyme sind Zwanglosigkeit, Freiheit, Ungezwungenheit.
  • Negative Antonyme sind Übermütigkeit, Flatterhaftigkeit
  • Ein verwandtes Verb ist zwingen, ein Substantivus Agens ist

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung: Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/depression/?type=2365 max=3