Chhaya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chhaya (Sanskrit: छाया chāyā f.) Schatten, schattiger Ort; Reflexion, Lichtreflektiertes Bild; Licht; Phantasieerscheinung, Abbild, Widerschein; Lichtschattierung, Farbenspiel, Lichtglanz, Schimmer, Farbe, Gesichtsfarbe, Teint; Schönheit, Anmut; Ähnlichkeit; Reihe, Menge; Alpdrücken, Alptraum; Name des Dienstmädchens der Sonne.

Samjna, die Frau der Sonne, konnte die Leidenschaft ihres Gemahls nicht ertragen und ließ Chhaya sie als Ehefrau vertreten. Surya glaubte, dass Chhaya seine Frau war und zeugte drei Kinder mit ihr: Shani, der Planet Saturn; Manu Savarni; und eine Tochter, den Tapati Fluss. Als die Mutter von Saturn ist Chhaya auch unter dem Namen Shaniprasu bekannt. Die Eingenommenheit, die sie für ihre Kinder hatte, provozierte Yama, den Sohn von Samjna, seinen Fuß zu erheben, um Chhaya zu stoßen. Sie verfluchte ihn und er bekam Geschwüre und Würmer auf seinem Bein. Also stellte sich heraus, dass sie nicht Samjna und die Mutter von Yama war. Surya begab sich auf die Suche nach Samjna und brachte sie wieder zurück. Laut einer Purana war Chhaya die Tochter von Vishvakarma und die Schwester von Samjna.

In der altindischen Dramatik (Natyashastra) bedeutet Chhaya ("Schatten") die im Text hinzugefügte Sanskritversion einer in Prakrit gesprochenen Passage.

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005