Ausrede

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausrede - was ist das? Wie geht man damit um? Ausrede ist der meist vergebliche Versuch, sich aus etwas herauszureden. Eine Ausrede ist ein angeblicher Grund, meist ein vorgeschobener Grund, der als Entschuldigung für eigenes Versagen, für einen Fehler, gelten soll. Ausreden sind meist einfach zu durchschauen. Ausrede ist also eine Entschuldigung ohne triftigen Grund, eine scheinbare Entschuldigung, bei der der wahre Grund nicht angegeben wird. Ausrede wird auch als Ausflucht bezeichnet. Wer nie um Ausreden verlegen ist, gilt als uneinsichtiger, meist auch unehrlicher Mensch. Meist ist es besser, seinen Fehler zuzugeben und um Entschuldigung zu bitten. Wenn man Ausreden vorbringt, nimmt man dem anderen die Möglichkeit, einem großzügig zu vergeben.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Ausrede

Umgang mit Ausreden anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht hast du mit einem Menschen zu tun, dem immer wieder Ausreden einfallen. Wann immer er einen Fehler gemacht hat, redet er sich irgendwo heraus. Wie gehst du damit um? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre, es einfach zu ignorieren. Es gibt im Amerikanischen den Ausdruck: Du sagst einfach etwas und du braust gar nicht erwarten, dass der andere die Weisheit deiner Sprache zugibt. Du sagst jemandem etwas: Gestern ist das und das gewesen und es war irgendwo nicht richtig und es hätte anders gemacht werden sollen. Wenn der andere mit Ausreden anfängt, dann sagst du einfach: Danke ich habe jetzt gesagt, was ich sagen wollte.

Die zweite Möglichkeit wäre, die Ausreden der anderen gar nicht weiter zu beachten und davon auszugehen, auch wenn Menschen Ausreden gebrauchen, haben sie trotzdem gehört was du zu sagen hattest.

Die dritte Möglichkeit wäre, mit dem Menschen mal persönlich zu sprechen und du kannst sagen: Ja weißt du, Fehler zu machen ist menschlich und ich habe keine Probleme damit, Fehler zu machen. Ich mache auch ständig Fehler, aber es wäre klüger wenn du Fehler machst, diese auch einfach zuzugeben. Anstatt Ausreden zu gebrauchen ist es hilfreicher zu sagen: Ok stimmt, habe ich nicht richtig gemacht und dies tut mir leid. Auch wenn du es gegenüber anderen machst. Menschen merken ja, wenn du einen Fehler gemacht hast. Ausreden helfen dort nicht. Wenn du einen Fehler gemacht hast, ist es klüger zu sagen: Ja stimmt das habe ich nicht richtig beachtet. Da habe ich mich nicht ausreichend drum gekümmert. Es tut mir leid und ich gelobe Besserung. Andere um Verzeihung zu bitten, um Entschuldigung zu bitten, ist meistens besser als Ausreden zu finden.

ine vierte Sache, die man auch überlegen kann ist, manchmal sind es keine Ausreden, manchmal hat der Mensch Gründe dafür. Manchmal sind Dinge dazwischen gekommen, die du selbst nicht wusstest. Und anstatt den anderen einer Ausrede zu bezichtigen, solltest du dir bewusst machen, vielleicht ist da etwas Wahres dahinter und vielleicht sind dort Informationen drin, die du berücksichtigen solltest.

Ausrede in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Ausrede gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Ausrede - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Ausrede sind zum Beispiel Lüge, Schwindel, Betrug, Entschuldigung, Ungewolltheit, Unerfahrenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Ausrede - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Ausrede sind zum Beispiel Direktheit, Klarheit, Wahrhaftigkeit, Überheblichkeit, Selbstüberschätzung, Narzissmus . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Ausrede, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Ausrede, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Ausrede stehen:

Eigenschaftsgruppe

Ausrede kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Ausrede sind zum Beispiel das Adjektiv redselig, das Verb ausreden..

Wer Ausrede hat, der ist redselig .

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Deinem Herzen folgen
Was will ich wirklich? Fühle ich, was ich will, oder denke ich nur, was ich will? Oft ist unser Kopf lauter als unser Herz. Im Alltag haben wir verlernt genau hin zum Herzen zu horchen. Dieses „…
Ramashakti Sikora,
05. Apr 2019 - 07. Apr 2019 - Partneranziehung verbessern
Das Seminar für (Dauer-)Singles! Im Theorieteil erfährst du, wie du das Resonanzgesetz für dich nutzen und damit herausfinden kannst, was du - unbewusst - dafür tust, interessierte Partner in d…
Jessica Samuel,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation