Ardhasana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ardhasana (Sanskrit: अर्धासन ardhāsana n.) wörtl.: "halbe (Ardha) Sitzhaltung (Asana)"; diese Stellung wird in der Hatha Yoga Pradipika im 23. Vers des ersten Kapitels unter der Bezeichnung Virasana beschrieben, ebenso in einer Variante im 17. Vers des zweiten Kapitels der Gheranda Samhita.

Ausführung

  • Lege den rechten Fuß in Knienähe auf den linken Oberschenkel.
  • Lege den linken Oberschenkel auf den rechten Fuß.
  • Lasse die Hände bequem auf den Knien ruhen.
  • Übe dann die Stellung mit dem linken Fuß auf dem rechten Oberschenkel und dem rechten Fuß unter dem linken Oberschenkel.


In Ardhasana bzw. Virasana liegt also der rechte Fuß auf dem linken Oberschenkel und der linke Fuß unter dem rechten Oberschenkel etwas unterhalb des Knies. Mit anderen Worten, das rechte Bein liegt im kreuzbeinigen Sitz über dem linken Bein. Die beiden Oberschenkel bilden nun mit den übereinandeliegenden Unterschenkeln ein Dreieck. Im Gegensatz zum halben Lotussitz (Ardha Padmasana) liegen die Füße hier in Knienähe auf bzw. unter dem Oberschenkel des jeweils anderen Beines.

Diese Stellung wird auch Ardha Padmasana genannt.


Variante

  • Lege den rechten Fuß wie im halben Lotussitz auf den linken Oberschenkel nahe der Leiste.
  • Bringe den linken Fuß unterhalb des Gesäßes.
  • Lasse die Hände bequem auf den Knien ruhen.
  • Übe auch nach der anderen Seite.


Diese Stellung ist eine Kombination aus Fersensitz (Vajrasana) und halbem Lotussitz (Ardha Padmasana). Sie wird in der Gheranda Samhita (2.17) gelehrt.


Siehe auch

Weblinks