Absolutes Wissen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Absolutes Wissen: Im Yoga geht es darum, dass wir absolutes Wissen erfahren wollen, auch Paravidya genannt – höchstes Wissen, oder Paranjjana – das höheres Wissen. Es gibt auch relatives Wissen, auch als Vignjana bezeichnet.

Yoga kann dich von der Unwissenheit zum Wissen führen.

Was ist absolutes Wissen?

Das absolute Wissen ist das Wissen um das Selbst. Es ist das Wissen um Gott, um Brahman. Absolutes Wissen geht über Zeit, Raum und Kausalität hinaus. Es ist das, was zu Moksha, zur Befreiung führt. So spricht man von Atmanjana – der Erkenntnis des Selbst. Man spricht von Brahmannjana – der Erkenntnis von Brahma, der Erkenntnis des Göttlichen.

Absolutes Wissen vs relatives Wissen

Es gibt relatives Wissen, zum Beispiel das Wissen wie groß du bist, wie deine Genetik beschaffen ist, das Wissen wie gesund dein Körper ist, wie deine Blutwerte sind und so weiter. Relatives Wissen ist das Wissen über deinen Stand in der Gesellschaft, es ist das Wissen über deine Beziehungen zu anderen Menschen, und es ist das Wissen um Physik, Biologie und Chemie.

Absolutes Wissen fragt: Was ist wirklich, was ist unwirklich? Die Welt in Zeit und Raum ist unwirklich. Deshalb alles in dieser Welt ist relatives Wissen und ist nicht so wichtig.

Beispiel an einem Traum

Wenn du in einem Traum bist, magst du die Welt des Traumens gut visualisieren, du magst die Welt des Traumes gut verstehen, du magst sie gut analysieren, aber es ist unwichtig in dem Moment in dem du aufwachst. Dann ist alles Wissen des Traumes nicht mehr von Bedeutung.

Genauso auch, wenn du in dieser Welt alles weißt was äußerlich so ist und du dann aufwachst aus dem Traum der Welt, dann ist das alles nicht mehr wichtig. Sowie du das absolute Wissen hast, welches über Zeit und Raum hinausgeht, ist das relative Wissen irrelevant.

So ist es auch, wenn du in deinem Traum alles weißt über deinen Traumkörper, über deine Traumpsyche, über deine Traumwünsche, über deine Traumängste, mag das im Traum wichtig sein, aber sowie du aus dem Traum aufwachst dann ist dein Traumkörper irrelevant, dann sind die Traumkrankheiten irrelevant, dann sind auch die psychischen Störungen die du im Traum hast irrelevant. In dem Moment in dem du aus dem Traum aufwachst ist nur noch relevant, was nach dem Traum ist.

Streben nach absolutem Wissen mit Basis von relativem Wissen

So geschieht es auch mit den Krankheiten des physischen Körpers, die Blutfettwerte und alles andere ist relatives Wissen. Wenn du aufwachst und erkennst – ich bin nicht der Körper, ich bin nicht die Psyche, ist das relative irrelevant. Daher, strebe nach dem Absoluten Wissen. Und das relative Wissen ist nur so weit hilfreich wie es dir hilft zum absoluten Wissen zu kommen. Es ist gut ein relatives Wissen zu haben, damit du dich in dieser relativen Welt nicht zu sehr mit dem Körper beschäftigen musst, weil du dich gut um ihn kümmerst, und er deshalb nicht krank wird. Und es ist gut, dass du relatives Wissen über deine Psyche hast, damit du mit deiner Psyche geschickt umgehen kannst damit sie dich nicht zu sehr stört.

Es ist gut, dass du relatives Wissen über gutes Kommunizieren, und einen Stand mit anderen hast, dann brauchst du dich mit Konflikten nicht zu sehr zu sorgen. Relatives Wissen ist soweit gut, wie es dir hilft Freiheit zu geben und innere Losgelassenheit und Zeit und Raum zu geben, damit du nach dem Absoluten Wissen streben kannst. Sei deshalb auch humorvoll mit allem Relativen, habe eine gewisse heitere Gelassenheit. Alles in der relativen Welt ist nur insofern wichtig weil es dir die Freiheit gibt nach dem Absoluten Wissen zu streben. Strebe deshalb nach dem Absoluten Wissen und löse dich vom Relativen.

Video Absolutes Wissen

Hier findest du einen Videovortrag über Absolutes Wissen :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya.

Absolutes Wissen Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Absolutes Wissen :

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Absolutes Wissen, dann interessierst du dich vielleicht auch für Abnormal, Abnehmen, Abendfest, Abtreibung vom Yogastandpunkt aus, Achtsam Leben, Achtsamkeit und Meditation.

Jnana Yoga, Philosophie Seminare

12.04.2020 - 17.04.2020 - Die Weisheit der Upanishaden
Faszinierende Analyse der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Die Upanishaden enthalten den philosophisch-metaphysischen Teil der Veden, die Grundlage für Vedanta. Eine…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
12.04.2020 - 21.04.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A2 - Die Weisheit der Upanishaden
Die Weisheit der Upanishaden, Stress-Psychologie, sportmedizinische Trainingslehre, Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates. Jnana Yoga und Vedanta:Eingehende Behandlung der Upanishaden, de…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,Ramashakti Sikora,
12.04.2020 - 21.04.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F2 - Die Weisheit der Upanishaden
Die Weisheit der Upanishaden, Jnana Yoga und Vedanta: Eingehende Behandlung der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Gleiches Schwerpunkt-Thema wie Intensiv-Weiterbilung A…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
17.04.2020 - 19.04.2020 - Jnana Yoga und Vedanta
Der Yoga des Wissens führt dich zur Erforschung von Fragen wie: Wer bin ich? Woher komme ich? Was ist das Ziel des Lebens? Was ist das Universum? Meditationsanleitungen. Abstrakte Meditationstechn…
24.04.2020 - 26.04.2020 - Liebe was du tust
Vedanta ist nicht nur die Philosophie der universellen Einheit, sie wird auch oft die Philosophie der vollkommenen Freiheit genannt. Du lernst, wie du Vedanta, also diese Freiheit, in dein täglich…
Swami Tattvarupananda,
08.05.2020 - 10.05.2020 - Evolution des Bewusstseins
Wie wirkt sich unser Bewusstseinszustand darauf aus, wie wir die Welt wahrnehmen, was uns wichtig ist, wie viel Glück wir erfahren? Und wie verändert sich das Bewusstsein? In der westlichen Welt…
Sadbhuja Dasa,