Vishuddhi Chakra: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 24: Zeile 24:
 
*[http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Buch/hatha-yoga-pradipika/tag/sanskrit-text-romische-schrift,deutsche-ubersetzung/page/23 Hatha Yoga Pradipika]  
 
*[http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Buch/hatha-yoga-pradipika/tag/sanskrit-text-romische-schrift,deutsche-ubersetzung/page/23 Hatha Yoga Pradipika]  
  
 +
==Multimedia==
 +
<mp3player>http://daricha.podspot.de/files/188_Vishuddha-Chakra-Meditation.mp3</mp3player>
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
[[Kategorie:Sanskrit]]
 
[[Kategorie:Sanskrit]]
 
{{Navigationsleiste Chakra}}
 
{{Navigationsleiste Chakra}}

Version vom 26. Februar 2015, 17:25 Uhr

Vishuddhi Chakra oder Vishuddha Chakra (Sanskrit: विशुद्धिचक्र viśuddhicakra n.; विशुद्धचक्र viśuddhacakra n.) wörtl.: "Zentrum bzw. Rad (Chakra) der Reinheit (Vishuddhi)"; das fünfte der sieben Hauptchakren. Es ist das Energiezentrum in der Kehle, deshalb wird es auch Kehlchakra genannt und steht in Korrelation mit dem Kantha Chakra. In der Hatha Yoga Pradipika (3. Kap. Vers 73) wird es Madhya Chakra genannt.

Bildlich wird es oft als Kreis in einem Dreieck mit sechzehn lila-dunkelgrauen Blütenblättern dargestellt. Die Keimsilbe ist "Ham", das Tiersymbol der Elefant, die Farbe Violett, das Tattva oder Grundelement ist Äther (Akasha). Die Gottheit ist Maheshwara SadaShiva als Bindurupa und Shakini ist die Göttin.

Das Vishuddhi Chakra gehört zu Janar Loka, Anandamaya Kosha Es steht für Kommunikation und Ausdrucksvermögen


Siehe auch


Weblinks

Multimedia

<mp3player>http://daricha.podspot.de/files/188_Vishuddha-Chakra-Meditation.mp3</mp3player>

Die sieben Hauptchakren