close
Yogawiki Yogawiki
Suche

List


Eine List ist manchmal ein geschicktes Verhalten, das schnell zum Ziel führt. Manche Menschen gehen gerne mit dem Kopf durch die Wand. Manchmal kann eine kleine List schneller zum Ziel führen. Allerdings sollte man nicht zu listig sein: Dann gerät man schnell in den Ruf der Hinterhältigkeit. In den Fabeln gilt der Fuchs als besonders listiges Wesen, als Verkörperung der Listigkeit.

Listigkeit und Weisheit sind zwei verschiedene Sachen

Definition des Wortes List

List ein raffiniertes Wesen, ein ausgeklügelter Plan. List kann positiv besetzt sein als Zeichen einer geschickten Vorgehensweise. Oft ist List aber auch negativ besetzt: Man spricht von List und Tücke. List kann nämlich auch ein raffinierter Plan sein, in dem man mit Täuschung und Betrug sein Ziel erreichen will. List kann also ein Verhalten sein und auch eine einzelne Handlung.

Begriffsherkunft List - Etymologie

List ist die geschickte Täuschung, ein raffiniert ausgeklügelter Plan. Das Wort List kommt vom althochdeutschen "list", was damals bedeuten konnte Weisheit, Klugheit, Wissenschaft, Kunst, Lehre, Zauberkunst, Verschlagenheit und Schlauheit heißen konnte. Das Wort List ist seit 800 nachweisbar. Im Altnordischen, auch im Altschwedischen, stand List für Kunstfertigkeit, Klugheit und gutes Benehmen.

Sattwige, rajassige und tamassige List

Im Yoga teilt man gerne alles ein in Sattwa (Reinheit), Rajas (Gier/Egoismus) und Tamas (Faulheit, Dunkelheit, Täuschung) ein.

Wenn man etwas tut, um seine Unfähigkeit, seine Faulheit zu verschleiern, kann man das als tamassige List bezeichnen.

Wenn man etwas tut, um andere zu überlisten, um sich einen Vorteil zu verschaffen, dann ist das eine rajassige List.

Wenn man etwas tut, um mit wenig Aufwand, Gutes zu erreichen und dabei auf dem Boden der Ethik, der Wahrhaftigkeit und der Ehrlichkeit bleibt, das klug und geschickt tut, dann ist das eine sattwige List.

Siehe auch