Geschlecht: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Yogastandpunkt)
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Geschlecht '''
+
'''Geschlecht.''' Geschlecht ist ein Wort mit einigen Bedeutungen.
 +
 
 +
[[Datei: Sexualität Geschlechtssymbole.svg.png |thumb|Geschlecht ist darüber hinaus: männlich und weiblich.]]
 +
 
 +
== Geschlecht==
 +
Adelsgeschlechter  sind Familien, die seit Generationen existieren. Sie haben ein Adelsgeschlecht. Es gibt das Adelsgeschlecht, bei denen man von Wörtern wie Der; Die, Das spricht. Im [[Sanskrit]] gibt es männlich, weiblich und neutrum als Geschlecht. Bei den Franzosen gibt es nur männlich und weiblich. Im Englischen haben die Substantive normalerweise gar kein Geschlecht. Es gibt: er, sie es: he, she, it. Es gibt keinen Unterschied, bezüglich welches Adjektiv vor ein Substantiv kommt. Geschlecht ist darüber hinaus: männlich und weiblich.
 +
 
 +
===Frau und Mann===
 +
In der heutigen Zeit spielt der Unterschied zwischen [[Mann]] und [[Frau]] immer wieder eine große Rolle. Dies war vermutlich nicht nur in der heutigen Zeit der Fall, sondern schon immer. Ich erlebe es auch unter spirituellen [[Aspiranten]], dass die Identifikation mit der Herkunft nicht so groß ist. Die Identifikation mit dem [[Geschlecht]] ist im Gegensatz dazu sehr bedeutend. Wenn ich manchmal Witze über eine Berufsgruppe oder über Menschen aus einem Teil Deutschlands, die Hessen, die Sachsen oder andere mache, dann lachen alle mit. Dies trifft auch auf die dort sesshaften Personen zu, die aus der betreffenden Region kommen.
 +
 
 +
Aber wehe, ich würde einen Witz über Frauen machen, der abwegig klingt. In diesem Fall würden die Frauen auf den Barrikaden stehen. Ich bemühe mich immer um eine geschlechtsneutrale Sprache. Ich spreche von [[Aspirant]] und [[Aspirantin]]nen, Meistern und Meisterinnen. Weiterhin schreibe ich sogar manche Geschichten aus der indischen [[Mythologie]] um, damit die Frauen dort, die bessere Rolle in der Geschichte haben. Das Geschlecht gilt es heutzutage zu beachten. Auch vor dem Hintergrund, dass es sehr viel mehr Frauen im [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] gibt. Frauen sind in der eindeutigen Überzahl in Yogakreisen als Männer. Allgemein scheint dies auf den Westen zu zuzutreffen. In spirituellen und religiösen Kreisen sind die Frauen in der Überzahl. Für die Katholiken ist dies heutzutage ein Problem. Im Katholizismus sind Frauen die vermehrt engagierten Personen. Nur Frauen nehmen nicht die entscheidenden Ämter dort ein.
 +
 
 +
===Yogastandpunkt===
 +
Vom Yogastandpunkt aus würden wir sagen, dass der Mensch kein Geschlecht hat. Du bist das unsterbliche Selbst, der [[Atman]]. Du bist Atman, weder männlich, noch weiblich. Deshalb ist es gut, dass es im Deutschen den Ausdruck „das Selbst“ gibt. Du bist reines [[Bewusstsein]]. Du bist das Bewusstsein. Du bist das Sein. Du bist in der [[Glückseligkeit]]. Du bist eins mit [[Brahman]], dem Unendlichen, dem Absoluten. Definiere dich weniger weder mit männlich und noch mit weiblich. Du hast einen Körper. Dieser Körper ist männlich oder weiblich. Dieser [[Körper]] hat seine speziellen Bedürfnisse und [[Hormone]]. Die Unterschiede innerhalb eines Geschlechtes ist sehr viel größer als der Unterschied zwischen den Geschlechtern. Du wirst bei den Männern welche finden, welche sehr introvertiert, sehr einfühlsam sind und bei den Frauen auch. Es gibt Männer die sehr extrovertiert sind, Pioniere sind und das Gleiche findest du auch unter den Frauen.
 +
 
 +
Kleine Unterschieden mag es empirisch geben. Ob diese Unterschiede genetisch bedingt sind oder durch [[Erziehung]], mag dahingestellt sein. Es gibt ganz andere Unterschiede, welche bedeutend wichtiger sind. Wichtiger ist das Gemeinsame. Wir sind auf dem spirituellen Weg, um zu wachsen. Wir haben verschiedene Unterschiede. Es gibt männlich und weiblich, das stimmt. Aber jeder hat in sich selbst männliche und weibliche Eigenschaften. Wir haben nicht nur ein Geschlecht. Typisch weibliche Eigenschaften, wie Hingabe, sich Kümmern usw. und typisch männliche Eigenschaften, wie [[Mut]] und [[Durchsetzungsvermögen]], haben wir alle in uns. Wenn man diese Eigenschaften heutzutage noch als typisch bezeichnen darf. Diese Eigenschaften waren sehr lange bei beiden Geschlechtern maßgebend. Heute stimmt dies nicht so ganz. Unabhängig vom Geschlecht hat jeder Mensch [[Mut]], [[Willenskraft]] und Begeisterung. Auf der anderen Seite bestehen Hingabe, Loslassen und Kümmern. So hat man ein bestimmtes Geschlecht, welches eine Rolle spielt, ob man Kinder bekommen kann oder Kinder zeugen kann. Es hat Auswirkungen auf die sekundären Geschlechtsmerkmale und einen bestimmten Einfluss, ob du die Periode bekommst oder nicht. Und ob du in die Wechseljahre kommst oder auch nicht. Ansonsten sollte die Bedeutung des Geschlechts nicht übertreiben.
 +
 
 +
Bei [https://www.yoga-vidya.de/ Yoga Vidya] sind wir eine [[spirituelle Gemeinschaft]]. Wir bemühen uns sehr, nicht die großen Unterschiede zu machen. Wir haben im Diesem Jahr 2018 vier [https://blog.yoga-vidya.de/yoga-vidya-zentren Ashram]. Drei der Ashrams haben Frauen als Leiterinnen. Hier in Bad Meinberg haben wir einen Leiter und eine stellvertretende Leiterin. In den Zentren sind mehr weibliche Zentrumsleiterinnen. In Köln, Koblenz und in Essen haben wir Zentrumsleiter. In Hamburg-Winterhude, in Hamburg-Harburg, in Frankurt und in Mainz haben wir Zentrumsleiterinnen. Wir bemühen uns geschlechtsneutral zu sein und uns nicht zu sehr darum zu kümmern. Unterschiede zwischen den Geschlechtern und die Frage der Gleichberechtigung stellen sich nicht zu sehr.
  
 
==Video Geschlecht ==
 
==Video Geschlecht ==
Zeile 23: Zeile 40:
 
=== [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation-anfaenger/ Meditation Anfänger Seminare]===
 
=== [https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation-anfaenger/ Meditation Anfänger Seminare]===
  
<rss max=6>https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation-anfaenger/?type=2365</rss>
+
<rss max=4>https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/meditation-anfaenger/?type=2365</rss>
  
 
[[Kategorie:Bewusst Leben Lexikon]]
 
[[Kategorie:Bewusst Leben Lexikon]]
 +
[[Kategorie: Yoga]]
 +
[[Kategorie: Meditation]]
 +
[[Kategorie: Pranayama]]

Aktuelle Version vom 12. Dezember 2019, 13:22 Uhr

Geschlecht. Geschlecht ist ein Wort mit einigen Bedeutungen.

Geschlecht ist darüber hinaus: männlich und weiblich.

Geschlecht

Adelsgeschlechter sind Familien, die seit Generationen existieren. Sie haben ein Adelsgeschlecht. Es gibt das Adelsgeschlecht, bei denen man von Wörtern wie Der; Die, Das spricht. Im Sanskrit gibt es männlich, weiblich und neutrum als Geschlecht. Bei den Franzosen gibt es nur männlich und weiblich. Im Englischen haben die Substantive normalerweise gar kein Geschlecht. Es gibt: er, sie es: he, she, it. Es gibt keinen Unterschied, bezüglich welches Adjektiv vor ein Substantiv kommt. Geschlecht ist darüber hinaus: männlich und weiblich.

Frau und Mann

In der heutigen Zeit spielt der Unterschied zwischen Mann und Frau immer wieder eine große Rolle. Dies war vermutlich nicht nur in der heutigen Zeit der Fall, sondern schon immer. Ich erlebe es auch unter spirituellen Aspiranten, dass die Identifikation mit der Herkunft nicht so groß ist. Die Identifikation mit dem Geschlecht ist im Gegensatz dazu sehr bedeutend. Wenn ich manchmal Witze über eine Berufsgruppe oder über Menschen aus einem Teil Deutschlands, die Hessen, die Sachsen oder andere mache, dann lachen alle mit. Dies trifft auch auf die dort sesshaften Personen zu, die aus der betreffenden Region kommen.

Aber wehe, ich würde einen Witz über Frauen machen, der abwegig klingt. In diesem Fall würden die Frauen auf den Barrikaden stehen. Ich bemühe mich immer um eine geschlechtsneutrale Sprache. Ich spreche von Aspirant und Aspirantinnen, Meistern und Meisterinnen. Weiterhin schreibe ich sogar manche Geschichten aus der indischen Mythologie um, damit die Frauen dort, die bessere Rolle in der Geschichte haben. Das Geschlecht gilt es heutzutage zu beachten. Auch vor dem Hintergrund, dass es sehr viel mehr Frauen im Yoga gibt. Frauen sind in der eindeutigen Überzahl in Yogakreisen als Männer. Allgemein scheint dies auf den Westen zu zuzutreffen. In spirituellen und religiösen Kreisen sind die Frauen in der Überzahl. Für die Katholiken ist dies heutzutage ein Problem. Im Katholizismus sind Frauen die vermehrt engagierten Personen. Nur Frauen nehmen nicht die entscheidenden Ämter dort ein.

Yogastandpunkt

Vom Yogastandpunkt aus würden wir sagen, dass der Mensch kein Geschlecht hat. Du bist das unsterbliche Selbst, der Atman. Du bist Atman, weder männlich, noch weiblich. Deshalb ist es gut, dass es im Deutschen den Ausdruck „das Selbst“ gibt. Du bist reines Bewusstsein. Du bist das Bewusstsein. Du bist das Sein. Du bist in der Glückseligkeit. Du bist eins mit Brahman, dem Unendlichen, dem Absoluten. Definiere dich weniger weder mit männlich und noch mit weiblich. Du hast einen Körper. Dieser Körper ist männlich oder weiblich. Dieser Körper hat seine speziellen Bedürfnisse und Hormone. Die Unterschiede innerhalb eines Geschlechtes ist sehr viel größer als der Unterschied zwischen den Geschlechtern. Du wirst bei den Männern welche finden, welche sehr introvertiert, sehr einfühlsam sind und bei den Frauen auch. Es gibt Männer die sehr extrovertiert sind, Pioniere sind und das Gleiche findest du auch unter den Frauen.

Kleine Unterschieden mag es empirisch geben. Ob diese Unterschiede genetisch bedingt sind oder durch Erziehung, mag dahingestellt sein. Es gibt ganz andere Unterschiede, welche bedeutend wichtiger sind. Wichtiger ist das Gemeinsame. Wir sind auf dem spirituellen Weg, um zu wachsen. Wir haben verschiedene Unterschiede. Es gibt männlich und weiblich, das stimmt. Aber jeder hat in sich selbst männliche und weibliche Eigenschaften. Wir haben nicht nur ein Geschlecht. Typisch weibliche Eigenschaften, wie Hingabe, sich Kümmern usw. und typisch männliche Eigenschaften, wie Mut und Durchsetzungsvermögen, haben wir alle in uns. Wenn man diese Eigenschaften heutzutage noch als typisch bezeichnen darf. Diese Eigenschaften waren sehr lange bei beiden Geschlechtern maßgebend. Heute stimmt dies nicht so ganz. Unabhängig vom Geschlecht hat jeder Mensch Mut, Willenskraft und Begeisterung. Auf der anderen Seite bestehen Hingabe, Loslassen und Kümmern. So hat man ein bestimmtes Geschlecht, welches eine Rolle spielt, ob man Kinder bekommen kann oder Kinder zeugen kann. Es hat Auswirkungen auf die sekundären Geschlechtsmerkmale und einen bestimmten Einfluss, ob du die Periode bekommst oder nicht. Und ob du in die Wechseljahre kommst oder auch nicht. Ansonsten sollte die Bedeutung des Geschlechts nicht übertreiben.

Bei Yoga Vidya sind wir eine spirituelle Gemeinschaft. Wir bemühen uns sehr, nicht die großen Unterschiede zu machen. Wir haben im Diesem Jahr 2018 vier Ashram. Drei der Ashrams haben Frauen als Leiterinnen. Hier in Bad Meinberg haben wir einen Leiter und eine stellvertretende Leiterin. In den Zentren sind mehr weibliche Zentrumsleiterinnen. In Köln, Koblenz und in Essen haben wir Zentrumsleiter. In Hamburg-Winterhude, in Hamburg-Harburg, in Frankurt und in Mainz haben wir Zentrumsleiterinnen. Wir bemühen uns geschlechtsneutral zu sein und uns nicht zu sehr darum zu kümmern. Unterschiede zwischen den Geschlechtern und die Frage der Gleichberechtigung stellen sich nicht zu sehr.

Video Geschlecht

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Geschlecht :

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Einige mehr Infos im Artikel Grammatisches Geschlecht.

Geschlecht Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Geschlecht :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Geschlecht, dann könnte für dich auch interessant sein Geschickter Umgang mit Emotionen, Gesangsübungen, Gerecht, Gesetz, Gesichtsdiagnose, Gesund und glücklich.

Meditation Anfänger Seminare

31.01.2020 - 02.02.2020 - Meditation lernen
Du erlernst die Grundtechniken der Meditation und begibst dich damit auf den Weg des Raja Yoga, der Entwicklung und Beherrschung des Geistes. Diese Mentaltechniken sind von größter Bedeutung im Y…
Erkan Batmaz,
31.01.2020 - 02.02.2020 - Huna und Heilung
Du lernst hawaiianische schamanische Meditationen und Heiltechniken. Huna basiert auf Bewusstsein, Liebe und Heilung. Huna bringt dich mit deinen natürlichen Fähigkeiten in Kontakt und hilft dir…
Radharani Priya Wloka,
09.02.2020 - 14.02.2020 - Meditation und Mantra
Lass dich tragen durch gemeinsame Tage voller Meditation und Mantra Praxis. Meditation verhilft dir zu innerem Frieden und Gelassenheit, schafft geistige Klarheit und eröffnet dir neue Horizonte.…
Ruzan Davtyan,
14.02.2020 - 16.02.2020 - Mich selbst liebevoll annnehmen
Oft neigen wir dazu, uns selbst oder andere zu verurteilen, unsere Bedürfnisse oder die des anderen zu übergehen. In dem Seminar lernst du, wie du in einen einfühlsamen Kontakt mit dir selbst ge…
Andreas Mohandas Eckert,