Yogaschüler

Aus Yogawiki

Ein Yogaschüler‏‎ ist jemand, der sich durch Yoga schulen will, es ist jemand, der lernen will. Auf Englisch heißt Yogaschüler Yoga-disciple und ein disciple ist jemand, der bereit ist, Disziplin zu üben.

Yogaschüler‏‎ - Video, Audio, Erläuterung

In diesem Sinne: Ein Yogaschüler ist jemand der bereit ist, sich selbst zu schulen, an sich selbst zu arbeiten, eben durch Yoga.

Yogaschüler‏‎ - Video und Audio

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema Yogaschüler‏‎:

Erfahre einiges über Yogaschüler‏‎ in diesem Vortragsvideo. Der Yogalehrer Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Yogaschüler‏‎ vom Yogastandpunkt aus. So kommt er zu einigen interessanten, auch diskussionswürdigen Gedanken.

Yogaschüler‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Yogaschüler‏‎:

Welche Eigenschaften muss ein Yogaschüler haben?

Swami Sivananda: Was immer du tust, wiederhole im Stillen Om

- Auszug aus dem Buch "Der dreifache Yoga" von Swami Sivananda -

Der Yogaschüler muss seinem Guru und Gott dem Herrn vertrauen und sich hingeben. Er muss an die Lehren seines Guru und die Yogaschriften glauben. Er muss ernsthaft strebsam und leidenschaftslos sein. Glauben, Fleiß und Leidenschaftslosigkeit sind die drei wichtigsten Eigenschaften eines Yogaschülers. Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit und Keuschheit sind die drei wichtigsten Tugenden. Der Yogaschüler muss freundlich, schlicht, demütig und vornehm sein. Er muss frei von Starrsinn, Verschlagenheit, Hinterhältigkeit, Zweideutigkeit, Barschheit, rohem Wesen, Habsucht und Selbstsucht sein.

Selbstlosigkeit und kosmische Liebe. Er muss den Geist selbstlosen Dienstes besitzen. Er muss den Armen und Kranken dienen. Er muss alles, was er hat, mit anderen teilen. Er muss All-Liebe besitzen. Er muss alle lieben. Er muss allumfassende Liebe bewahren. Er muss sie immer wieder vertiefen. Er muss heiter sein. Das göttliche Licht leuchtet nur einem heiteren Gemüt. Er muss gewaltlos, wahrhaftig und frei von Lüsternheit sein. Er muss die goldene Mitte oder den Mittelweg wählen.

Reinheit und Selbstbeschränkung. Er muss vollkommen keusch leben oder doch ein streng geordnetes zuchtvolles Leben führen. Und in allem mäßig sein. Er muss zufrieden leben. Er muss vollkommen selbstbeherrscht, allmählich die Sinne in Zucht nehmen, bis er sie ganz in der Gewalt hat. Er muss freundlich, liebenswürdig und wahrhaftig reden. Er darf gewöhnliche oder grobe Worte nicht gebrauchen. Er muss auf berauschende Getränke, auf Alkohol und Tabak verzichten. Er muss vegetarisch leben. Milch, Milcherzeugnisse, Nüsse und so weiter sind sehr nahrhaft. Tierische Nahrung erregt die Leidenschaften und macht den Geist ruhelos.

Tugenden, welche den Fortschritt beschleunigen

Man muss anpassungsfähig, mutig, gütig, großzügig, duldsam, geduldig, ausdauernd, aufrichtig und gefällig sein. Man muss ernsthaft, wachsam und sorgfältig sein. Man muss unerschütterlichen Glauben, Hingabefreudigkeit, Zähigkeit und Ausdauer besitzen. Man muss seinem Ideal und Ziel treu bleiben. Man muss immer heiter sein. Heiterkeit ist ein wirkungsvolles Kräftigungsmittel für den Geist. Man muss klare Unterscheidung, leidenschaftliche Zielstrebigkeit und feste Entschlossenheit haben und bei dem bleiben, was man einmal beschloss. Regelmäßigkeit bei den Übungen ist eine entscheidende Vorbedingung für Erfolge im Yoga. Yoga erfordert Gleichmut, Tapferkeit und Stetigkeit. Man muss männlich und manierlich sein. Worte und Gedanken müssen übereinstimmen und die Rede mit den Taten eins sein. Man muss täglich Innenbeschauung und Selbstanalyse betreiben.

Üble Eigenschaften ausrotten!

Verzichte auf Wiedervergeltung und Prahlerei. Rotte die Trägheit aus. Rotte üble Gewohnheiten aus.

Das Positive überwindet das Negative. Am frühen Morgen meditiert man zehn Minuten über Mut. Während der Arbeit oder wenn man unter Leuten ist, wiederholt man im Stillen „Om-Mut". Fühle: Ich bin mutig. Ida werde immer mutiger. Dann wirst du allmählich deinen Mut steigern. So kann man durch Meditieren jede Tugend in sich entwickeln. Konzentriere dich darauf, zwei oder drei wichtige Tugenden zu üben, wie Wahrhaftigkeit, Güte, Demut, Mut. Dann werden alle anderen Tugenden sich von selbst in dir entfalten. Nil desperandum. Niemals verzweifeln! Sei immer hoffnungsfreudig. Sei ausdauernd in deinen Übungen. Am Ende wirst du Erfolg haben. Das Positive überwindet immer das Negative. Wenn du Liebe entwickelst, wird Hass schwinden. Wenn du Mut pflegst, wird Furchtsamkeit vergehen. Diese Methode heißt Pratipaksha Bhavana, das heißt, Pflege von Gegengedanken oder entgegengesetzten Eigenschaften.

Fragen

  • Welche sind die wichtigsten Eigenschaften eines Yogaschülers?
  • Wie heißen die drei grundlegenden Tugenden?
  • Wie entwickelt man eine Tugend?
  • Worin bestellt die Pratipaksha Bhavana Methode?

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Yogaschüler‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Yogaschüler‏‎, aber für dich von Interesse sein könnten, sind unter anterem Yogarudha‏‎, Yoga Vedanta Forest Academy‏‎, Yoga Meisterin‏‎, Yogastudio‏‎, Welten‏‎, Weihen‏‎.

Seminare

Yoga und Meditation Einführung

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/yoga-und-meditation-einfuehrung/?type=2365 max=4

Yogaschüler‏‎ Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Yogaschüler‏‎? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Zusammenfassung

Der Ausdruck Yogaschüler‏‎ ist ein Wort, das etwas zu tun hat mit Yoga, Yogaschule, Yoga lernen.