Warum haben Mantras so starke Wirkungen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum haben Mantras so starke Wirkungen? Wer Mantras rezitiert, ist oft überrascht über die intensive Wirkungen von Mantras. Warum aber haben Mantras diese Wirkungen? Das erfährst du hier.

Gemeinsames Mantrasingen gibt Dir eine solche Freude und führt dazu, dass Dein Herz sich öffnet.

Dass Mantras starke Wirkungen haben, weißt Du, wenn Du sie wiederholst. Gemeinsames Mantrasingen gibt Dir eine solche Freude und führt dazu, dass Dein Herz sich öffnet. Und Du spürst die Energie in Dir pulsieren. Du spürst die Liebe zu Anderen und Du spürst vielleicht eine göttliche Gegenwart.

Aber warum haben Mantras so starke Wirkungen? Vielleicht hast Du auch schon verschiedene Meditationstechniken ausprobiert. Und die meisten, die verschiedene Meditationstechniken ausprobieren, bleiben langfristig dann doch bei der Mantra-Meditation. Weil die Mantras doch besonders starke Wirkungen haben.

Warum haben Mantras so starke Wirkungen? Mantras wirken auf verschiedenen Ebenen. Es gibt ja die sechs Aspekte eines Mantras. Es heißt: „Mananat Trayate iti mantra“ - „Mantra ist das, was Dich zur Befreiung führt“. Die sechs Aspekte eines Mantras sind: Rishi, Matra, Bija, Ishta Devata, Kilaka und Shakti. Und das sind die Gründe, warum ein Mantra starke Wirkungen hat.

Zunächst einmal Rishi. Die Mantras wurden in grauer Vergangenheit Rishis offenbart. Rishis sind die großen Seher. Und die Mantras werden seit Jahrtausenden wiederholt. Und dort ist die geballte Kraft aller Aspiranten, die jemals das Mantra wiederholt haben, auch dabei. Und insbesondere die gottverwirklichten Weisen, die durch das Mantra die Erleuchtung erlangt haben, haben ihre Energie im Mantra mit hinterlassen. Wenn Du also ein Mantra wiederholst, verbindest Du Dich mit all den großen Meistern, die dieses Mantra wiederholt haben.

Zweitens Mantra, der Klang. Mantras wirken auch schon allein durch die Kraft des Klanges. Warum haben also Mantras eine so große Wirkung? Weil der Klang der Mantras so ist, dass sie große Wirkungen haben. Deshalb heißt es, dass Mantras nicht übersetzt werden können. Sie wirken allein durch den Klang. Selbst wenn Du nicht weißt, was ein Mantra bedeutet, es wirkt. Das ist so wie bei der Musik. Du musst nicht Musik studiert haben, um in die Schwingung eines Liedes zu kommen. Du spürst es. Und so ähnlich brauchst Du kein Sanskrit zu kennen, um die Wirkung eines Mantras zu spüren. Ein Mantra wirkt kraft des Klanges.

Es gibt sogar in der indischen Mythologie zahlreiche Geschichten, wie Menschen fast versehentlich in die Erleuchtung gekommen sind. Zum Beispiel gibt es die Geschichte von einer Prostituierten, der ein Freier einen Papagai geschenkt hat. Und der Papagai war vorher bei einem spirituellen Lehrer gewesen und hat von diesem gelernt „Om Namah Shivaya“. Und die Prostituierte hatte keine Ahnung von Sanskrit und von Spiritualität. Aber sie hörte den Papagai sagen: „Om Namah Shivaya“ und sie fand das irgendwie gut, wiederholte auch diese Mantra, letztlich immer mehr den ganzen Tag, und sie erreichte die Erleuchtung.

Warum haben Mantras so starke Wirkungen? Drittens Bija, die Essenz. Mantras wollen Dich zu Deiner Essenz führen, zu dem göttlichen Kern. Mantras haben die Kraft, Dich in den göttlichen Kern zu führen. Letztlich rufen Mantras die Sehnsucht deiner Seele an, dass Du Dich doch verwirklichen mögest. Wenn Du ein Mantra wiederholst, wirst Du nach innen gezogen zu Deiner wahren Natur.

Warum haben Mantras so starke Wirkungen? Viertens Ishta Devata. Mantras aktivieren die höheren Aspekte Deines Geistes. Und Mantras verbinden Dich auch mit dem Göttlichen in seinen verschiedenen Aspekten.

Warum haben Mantras so starke Wirkungen? Fünftens Kilaka. Mantras haben Reinigungswirkungen. Mantras helfen, dass was tief in Deinem Unterbewusstsein an Blockaden ist, an die Oberfläche zu bringen. Mantras helfen, die Blockaden in den Chakren und in den Nadis, also in den Energiekanälen und in den Energiezentren, an die Oberfläche zu bringen. Mantras haben stark reinigende Wirkungen.

Und als sechstes Shakti. Mit dem Mantra ist eine starke Energie verbunden. Wenn Du ein Mantra wiederholst, aktivierst Du diese Shakti. Also mit anderen Worten: „Wiederhole Mantras, und Du wirst starke Wirkungen spüren.“

Wenn Du mehr wissen willst über Mantras, gehe auf unsere Internetseite. Und dort kannst Du auch eingeben „Mantra Meditation“ oder „Mantra Singen“. Oder Du kannst auch „Kirtanheft“ eingeben, und dann findest Du das Yoga Vidya Kirtanheft, wo auch die verschiedenen Mantras drin sind.

Und am allerbesten ist, gehe zu Yoga Vidya zum Beispiel in eines der Seminarhäuser. Da werden jeden Morgen und Abend im Rahmen des Satsangs nach der Meditation Mantras gesungen. Du bekommst Anleitungen zu verschiedenen Mantra-Meditationen. Wir haben auch andere Meditationen, zu denen wir anleiten, aber die Mantra-Meditation ist mit Abstand die Beliebteste, eben weil sie so starke Wirkungen hat.


Video: Warum haben Mantras so starke Wirkungen?

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema "Warum haben Mantras so starke Wirkungen?"

Vortrag von und mit Sukadev zum Sachverhalt Mantra Yoga, aus der Gruppe von Vorträgen rund um Mantra.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Mantra

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Mantra:

Warum haben Mantras so starke Wirkungen? Weitere Infos zum Thema Mantra Yoga und Mantra

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Mantra Yoga und Mantra und einiges, was in Verbindung steht mit Warum haben Mantras so starke Wirkungen?