Viparitakarani Mudra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viparitakarani Mudra (Sanskrit: विपरीतकरणी मुद्रा viparītakaraṇī mudrā f.) halber Schulterstand, eine Körperhaltung aus dem Yoga.

Praxisanwendung

Strecke die Beine nach vorne aus. Lege dich auf den Rücken, hebe die Beine und Hüften hoch zum Schulterstand. Halte den Rücken unterstützt mit den Händen. Komme zu einer Stellung, die du bequem halten kannst, wenn du willst kannst du dieses Mudra bis zu 10-15 Minuten lang halten. Gib die Zungenspitze nach hinten zum weichen Teil des Gaumens. Atme sehr tief ein und aus mit der Ujjayiatmung, wobei du die Kehle leicht zusammenziehst, den Stimmritzenverschluss anwendest, und es entsteht eine Atmung die sich wie ein Rauschen in anhört (Ujjayiklang).

Bringe beim Einatmen die Konzentration zum Sonnengeflecht, schicke beim Ausatmen die Energie des Sonnengeflechtes zum Muladhara Chakra. Einatmen die Sonne im Bauch wird aktiv, ausatmen die Feuerenergie fließt zum Muladhara Chakra, aktiviert Kundalini, einatmen Feuer der Sonne im Bauch wird aktiv, ausatmen Feuer steigt hoch, aktiviert Muladhara Chakra, einatmen Sonne Feuer wird stark, ausatmen Muladhara Chakra aktiviert. Konzentration auf die Stirn, einatmen zur Stirn, Mondchakra ausatmend vom Mond fließt Nektar, weißer Nektar und erfüllt den ganzen Kopf, einatmen die kühlende Mondenergie wird aktiviert in der Stirn ausatmen, sie erfüllt das ganze Gehirn. Alle Gehirnzentren werden aktiviert, der Geist wird ruhig und kommt zur Stille.

Lege die Hände langsam auf den Boden und komme aus der Mudra zurück zu einer Stellung mit gekreuzten Beinen.

Körperliche Wirkungen

Umkehr des Blutkreislaufs; Entlastung der Venen, des Bauchraums und des Herzens; Entspannung der Bauchorgane; Verstärkung der Durchblutung des Kopfes

Seelische Wirkungen

Beruhigend und ausgleichend, klarer Geist

Weitere Erläuterungen

Lege dich auf den Rücken. Hebe die Beine gestreckt nach oben. Unterstütze das Gesäß mit den Händen. Stütze die Ellenbogen fest auf den Boden. Halte die Stellung bewegungslos. Die Sonne befindet sich unterhalb des Nabels und der Mond im unteren Teil des Gaumens. Viparitakarani Mudra bewikt, dass die Sonne nach oben, und der Mond nach unten fließt, da Sonne und Mond ihre Position miteinander tauschen.

Am ersten Tag mache die Übung eine Minute lang, erhöhe dann die Dauer Schritt für Schritt, bis du schließlich bei drei Stunden ankommst. Nach sechs Monaten werden deine grauen Haare und die Falten im Gesicht verschwunden sein. Ein Yogi, der dieses Mudra drei Stunden pro Tag ausführt überwindet den Tod. Die Übung verstärkt das Verdauungsfeuer, deshalb sollten jene, die es länger ausführen, eine leichte Erfrischung, wie ein Stück Obst oder ähnliches zu sich nehmen, sobald sie mit dem Übung fertig sind. Manchmal wird auch Sirshasana Viparitakarini Mudra genannt.

Siehe auch

Literatur