Tischgebete

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tischgebete sind gute Anlässe Kontakt zum Göttlichen aufzunehmen.

Tischgebete - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Tischgebete

Es ist gut, immer wieder Gelegenheiten zu suchen, um Dankbarkeit auszudrücken und sich mit dem Schöpfer zu verbinden. Es ist gut sich mit Mutter Erde zu verbinden und sich selbst zu öffnen für eine Höhere Wirklichkeit. Es ist zu empfehlen am Morgen nach dem Aufstehen ein Gebet zu sprechen. Am Abend vor dem Einschlafen ist das Beten auch sehr zu empfehlen. Sprich ein Gebet vor deinen Mahlzeiten. Spreche vor dem Essen ein Tischgebet. Du kannst auch nach dem Essen ein Tischgebet sprechen.

Möglichkeiten von Tischgebeten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Tischgebete zu sprechen. Du kannst deine Hände ganz traditionell zusammen geben und falten. Manche geben auch die Hände um die Nahrung herum, in der Vorstellung, dass die Lichtenergie der Hände in die Nahrung gelangt oder göttlicher Segen durch dich in die Nahrung kommt. Es kann auch die Vorstellung sein dass göttlicher Segen in die Nahrung kommt und von dort aus in deine Hände gelangt und deinen Körper durchströmt. Du kannst mit deinen eigenen Worten das Tischgebet sprechen. Du kannst ein christliches Tischgebet sprechen oder Tischgebete auf Sanskrit sagen.

Beispiel für Tischgebete

Das bekannteste christliche Tischgebet, in der evangelischen Tradition, ist vielleicht folgendes Tischgebet:

"Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne Alles, was du uns aus Gnaden bescheret hast."

Sukadev hatte das große Glück in einer Familie aufzuwachsen, wo zumindest vor den Mahlzeiten Tischgebete gesprochen wurden. Dies war genau dieses Tischgebet. Seine Eltern haben mit den Kindern auch ein Abendgebet vor dem Schlafengehen gesprochen. Morgens haben sie kein Gebet aufgesagt. Das konnten die Kinder selbst wiederholt wenn sie wollten. Aber das Gebet vor dem Schlafengehen war Routine in der Familie. Diese Gebete haben Sukadev immer eine Ruhe und eine Sicherheit gegeben.

Man kann vom Yoga aus vor jedem Essen weiterhin ein Tischgebet sprechen. Das Tischgebet, welches bei Yoga Vidya im Yogazentrum vor den Mahlzeiten gebetet wird, ist das Brahmārpanam.

  • Brahmārpanam Brahmahavir
  • Brahmāgnau Brahmanāhutam
  • Brahmaiva Tena Gantavyam
  • Brahmakarma Samādhinā

Dieses Tischgebet stammt aus der Bhagavad Gita. Es hat die Aussage, dass Alles letztlich göttlich ist. Gott gibt das Essen. Gott befindet sich in dir. Gott genießt das Essen in dir. Gott verdaut das Essen in dir. Du selbst kannst dank dieses Essens für Gott tätig sein. Wer in der Lage ist, in Allem Gott zu sehen, der erreicht Samadhi, die Gottverwirklichung.

Annapurne Sloka

  • Annapurne Sadapurne
  • Shankara Prana Vallabhe /
  • Jnana Vairagya Siddhyartham
  • Bhiksham Dehi Cha Parvati // 1 //
  • Mata Cha Parvati Devi
  • Pita Devo Maheshvarah /
  • Bandhavah Shivabhaktash Cha
  • Svadesho Bhuvanatrayam

Namah Parvati-pataye Hara Hara Mahadev(a)

Oh göttliche Mutter, ich bin vor dir, wie ein Bettler. Du gibst mir Alles in der Fülle. Nahrung und Alles. Ich danke dir. Bitte gibt mir auch Jnana und Vairagya. Gibt mir die höchste Erkenntnis und die Fähigkeit, Begrenztes loszulassen.

Video Tischgebete

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema Tischgebete :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya.

Tischgebete Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Tischgebete :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Tischgebete, sind vielleicht für dich Vorträge und Artikel interessant zu den Gebieten Tiefenwirkungen der Asanas, Tibetischer Buddhismus, Theosophie, Todesangst, Tolerant, Traditionen.

Bhakti Yoga Seminare

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS