Sanga

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanuman hat in seinem Herzen nur Rama

1. Sanga (Sanskrit: सङ्ग saṅga m.) das Hängenbleiben, Stockung; das Haften, Berührung, Kontakt; das Zusammenkommen, Zusammentreffen, Treffen; Anschluss, näheres Verhältnis, Freundschaft, Umgang, Verkehr; Bindung; Anhaftung; Anhänglichkeit, Lust, Gelüst; Verbindung, Gesellschaft.


2. Sanga (Sanskrit: साङ्ग sāṅga adj.) mit seinen Gliedern (Anga); mit einem Körper versehen; mit allen seinen Teilen oder Anhängen (insbesondere den zum Veda gehörigen); vollständig; beendigt, abgeschlossen .


Das Wort Satsang kommt auch von Sanga und bedeutet wörtlich "Zusammensein mit der Wahrheit (Sat)", Zusammenkommen um Wahrheit zu erfahren. Das Wort Sangha, das Zusammenkommen, die Gemeinschaft, hängt mit Sanga (ohne h) trotz der Ähnlichkeit der Bedeutung etymologisch allerdings nicht zusammen, da beide Wörter von einer jeweils anderen Verbalwurzel abgeleitet sind. Vor allem im Buddhismus wird die spirituelle Gemeinschaft, die Gemeinde, als Sangha bezeichnet. Mehr dazu unter dem Stichwort Sangha.

Verschiedene Schreibweisen für Sanga

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Sanga auf Devanagari wird geschrieben "साङ्ग", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "sāṅga", in der Harvard-Kyoto Umschrift "sAGga", in der Velthuis Transkription "saa"nga", in der modernen Internet Itrans Transkription "sA~Nga".

Sukadev über Sanga

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Sanga

Sanga heißt Zusammenkommen, Sanga heißt Treffen, Zusammentreffen. Sangha (mit h), heißt Gemeinschaft. Sangha ist die spirituelle Gemeinschaft.Im Buddhismus spielt Sangha als die Gemeinschaft der Praktzierenden eine wichtige Rolle. Im Yoga ist Sanga insbesondere im Kontext von Satsang wichtig.

Also, Gemeinschaft mit der Wahrheit, Satsanga. Oder auch Zusammenkommen, Sanga heißt eben auch zusammenkommen, um nach der Wahrheit, nach Sat zu forschen, um die höchste Wahrheit zu erfahren. Oder auch, Satsanga, Zusammensein mit einem Meister, der die Wahrheit verkörpert und die Wahrheit lehrt.

Also, Sanga – Zusammenkommen, Treffen. Sangha (mit h) – Gemeinschaft, spirituelle Gemeinschaft und allgemein Gemeinschaft.

Beispielvers aus der Bhagavad Gita

Padma, Lotusblüte
ब्रह्मण्याधाय कर्माणि सङ्गं त्यक्त्वा करोति यः |
लिप्यते न स पापेन पद्मपत्त्रमिवाम्भसा || ५.१० ||
brahmaṇy ādhāya karmāṇi saṅgaṃ tyaktvā karoti yaḥ |
lipyate na sa pāpena padma-pattram ivāmbhasā || 5.10 ||

"Wer seine Handlungen (Karman) dem Brahman darbringt und Anhaftung (Sanga) aufgibt, der wird vom Übel (Papa) nicht befleckt, so wie ein Lotusblatt (Padmapattra) nicht vom Wasser (Ambhas) benetzt wird." (BhG 5.10)


Weil Wasser von einem Lotusblatt aufgrund dessen Oberflächenstruktur abperlt, ohne daran haften zu bleiben, wird die geringe Benetzbarkeit seiner Oberfläche als "Lotoseffekt" bezeichnet.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

12.04.2020 - 17.04.2020 - Die Weisheit der Upanishaden
Faszinierende Analyse der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Die Upanishaden enthalten den philosophisch-metaphysischen Teil der Veden, die Grundlage für Vedanta. Eine…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
12.04.2020 - 21.04.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A2 - Die Weisheit der Upanishaden
Die Weisheit der Upanishaden, Stress-Psychologie, sportmedizinische Trainingslehre, Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates. Jnana Yoga und Vedanta:Eingehende Behandlung der Upanishaden, de…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,Ramashakti Sikora,

Indische Schriften

12.04.2020 - 17.04.2020 - Die Weisheit der Upanishaden
Faszinierende Analyse der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Die Upanishaden enthalten den philosophisch-metaphysischen Teil der Veden, die Grundlage für Vedanta. Eine…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
12.04.2020 - 21.04.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F2 - Die Weisheit der Upanishaden
Die Weisheit der Upanishaden, Jnana Yoga und Vedanta: Eingehende Behandlung der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Gleiches Schwerpunkt-Thema wie Intensiv-Weiterbilung A…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,