Pilgerort

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buddhastatue in Bodhgaya (Bihar) in Indien. Pilgerort - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Buddhistische Pilgerorte in Indien

Mahabodhi-Baum in Bodhgaya, unter dem der Buddha die Erleuchtung erlangte.

Die Buddhistischen Wallfahrtszentren stehen für die Bedeutung des Buddhismus. Es gibt eine Vielzahl buddhistischer Wallfahrtszentren, sowohl in Indien als auch in anderen asiatischen Ländern. Beginnend mit seinem Geburtsort bis zu dem Ort, an dem er Parinirvana erreichte, sind alle Orte, die einen Bezug zum Leben Gautama Buddhas haben, rege religiöse Zentren der Buddhisten. Während einige Orte in ihrer Bedeutung herausragen, da Buddha sich dort aufhielt, gibt es andere, welche aufgrund von budhistischen Tempeln oder aufgrund von Schülern Buddhas bedeutsam sind.

Lumbini: Dies ist der heilige Ort, an dem Gautama Buddha geboren wurde. Er befindet sich im Rupandehi District in Nepal. Lumbini ist sehr dicht an der indischen Grenze. Als Geburtsort Buddhas ist Lumbini das bedeutenste religöse Zentrum für Buddhisten.

Bodh Gaya: Hier befindet sich der Bodhi Baum, unter dem Buddha Erleuchtung erlangte. Der Pilger kann hier auch den Mahabodhi Tempel besuchen, der von Kaiser Ashoka erbaut wurde.

Vaishali: Nach Vaishali kommen die Pilger, um die exquisiten Monumente zu bewundern, die zur Erinnerung an Buddha gebaut wurden: Ashoka-Säulen, Shanti Stupa und Buddha Stupas. Bis zum heutigen Tage ist Vaishali ein bedeutender Wallfahrtsort.

Patna: ist das ehemalige Pataliputra. Hier fand das dritte Buddhistische Konzil statt. Abgesehen davon liegt die Hauptstadt von Bihar in großer Nähe zu anderen buddhistischen Pilgestätten.

Rajgir: Die wunderschöne Shanti Stupa schmückt diesen Ort in Bihar, der mit einer Vielzahl von Legenden über Buddha und seinen Anhänger, den König Bimbisara, aufwartet. Buddha verbrachte zwölf Jahre an diesem Ort, der auch das erste Buddhistische Konzil beherbergte.

Vikramasila: Vikramsila ist hauptsächlich als Bildungszentrum des Buddhismus von Bedeutung. Es ist eines der Bildungszentren, in denen tantrischer Buddhismus gelehrt wird. Ebenfalls im Staat Bihar befindlich, war es eines der wichtigsten buddhistischen Zentren.

Sarnath: ist der Ort, an dem Buddha seine erste Rede hielt. Einer seiner Freunde wurde auch sein Schüler und so begann die Sangha (Gemeinde). Die Sanchi Stupa erinnert an den Besuch Buddhas. Sie wurde vom Kaiser Akbar errichtet.

Nalanda: Das älteste Bildungszentrum des Buddhismus ist Nalanda. Auch chinesische Buddhisten, wie Hiuen Tsang, besuchten diesen Ort. Sie ist eine bedeutender archäologische Stätte.

Kapilavastu: Das ist der Ort, an dem Buddha seine frühen Jahre als Prinz verbrachte. Auch entsagte er der Welt hier in Kapilavastu. Nachdem er die Erleuchtung erreicht hatte, kam er in seine Heimatstadt zurück, um zu predigen.

Gaya: Eine der bedeutendsten Predigten im Buddhismus ist die Feuerpredigt, welche Buddha in Gaya hielt. Das macht Gaya zu einer wichtigen Stadt, da sie Zeuge eines solch wesentlichen buddhistischen Ereignisses war. Auch Gaya liegt in Bihar.

Kusinara: Kusinara ist der am meisten verehrte Pilgerort der Buddhisten, da Buddha hier Mahaparinirvana erreichte.

Siehe auch

Literatur

  • E. Jungclaussen( Hrsg.), Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers (1974)

Weblinks

Seminare

Hinduistische Rituale

19.04.2019 - 19.04.2019 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
09.05.2019 - 09.05.2019 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr

Indische und andere Festtage

19.04.2019 - 19.04.2019 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
09.05.2019 - 09.05.2019 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr