Missmutig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Missmutig - ein Adjektiv, seine Herkunft und Verwendung. Missmutig bedeutet schlecht gestimmt, verdrossen zu sein. Manchmal ist man missmutig, nachdem die Dinge eine Weile schief gegangen sind. Missmutig bezeichnet eine Gemütsstimmung, die kommt, wenn eine Unternehmung gescheitert ist, wenn ein Wunsch nicht erfüllt werden konnte, wenn man ein starkes Gefühl des Unbefriedigtseins hat. Missmutig ist ein Ausdruck aus der Hochsprache, der im Alltag seltener verwendet wird. Missmutig ist eine Wortzusammensetzung aus Miss und Mut. Miss steht meist für etwas Gegenteiliges, etwas Übles, etwas Unrichtiges. Mut bezieht sich hier auf das Gemüt: So gibt es Hochmut, Großmut, Kleinmut - und eben auch Missmut, Unmut.

Sehnsucht ist ein starkes Gefühl, auch für jemanden, der missmutig ist oder so erscheint.

Missmutig ist ein Adjektiv zu Missmut. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Missmut in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Missmut.

Missmutig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Missmutig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme missmutig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv missmutig sind zum Beispiel unmutig, rasend, grimmig, verstimmt, missmutig, zornig, tadelnd, hinweisend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. zornig, tadelnd, hinweisend.

Gegenteile von missmutig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von missmutig sind zum Beispiel freudig, fröhlich, verständig, harmonisch, manisch, überdreht.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu missmutig mit positiver Bedeutung sind z.B. freudig, fröhlich, verständig, harmonisch. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Missmut sind Freude, Frohsinn, Übereinkunft, Verstehen, Harmonie.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem manisch, überdreht.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach missmutig kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Missmut und missmutig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu missmutig und Missmut.

  • Positive Synonyme zu Missmut sind zum Beispiel [[]].
  • Positive Antonyme sind Freude, Frohsinn, Übereinkunft, Verstehen, Harmonie.
  • Negative Antonyme sind Manie, Überdrehtheit
  • Ein verwandtes Verb ist zumuten, ein Substantivus Agens ist Missmutiger

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

15.03.2019 - 17.03.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Milla Ganz,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Yoga und Pendeln
Alles Leben ist Energie und fast jeder kann pendeln! Du erlernst, wie du dich vorbereitest und einstimmst, um deine eigene Pendelkraft optimal nutzen zu können. An praktischen Beispielen übst du…
Nicole Wilken,Ilona Bergmann,
17.03.2019 - 22.03.2019 - Energy Healing - Einführung in die Selbstheilung
Du wirst Erfahrung mit Energetischem Heilen sammeln und deine allgemeine Selbstwahrnehmung verfeinern. Elemente sind u.a. Aura Arbeit, Klang Yoga, Hindu Prinzipien, tiefe Stille und Power Manifesti…
Jens Paasche,