Misstrauend

Aus Yogawiki

Misstrauend - Bedeutung, Wortursprung, Synonyme, Antonyme. Misstrauisch ist das Gegenteil von vertrauensvoll. Wenn man jemandem gegenüber misstrauisch ist, dann hat man Zweifel an der Glaubwürdigkeit eines anderen. Misstrauisch ist auch ein anderes Wort für argwöhnisch. Bis zu einem gewissen Grad misstrauisch zu sein ist manchmal wichtig und gut. Wenn man aber zu misstrauisch ist, dann kann das die Beziehungen zu anderen vergiften, kann zu Kontaktarmut und Isolierung führen. Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser, ist eine Redensart. Diese bedeutet aber zunächst: Man sollte Vertrauen in andere haben - aber ab und zu mal überprüfen, ob das Vertrauen berechtigt ist. Und selbst wenn ein Mensch das Vertrauen missbraucht hat, heißt das ja noch lange nicht, dass der andere, der nächste, das auch machen sollte. So ist grundsätzlich gut, dass man Menschen vertraut - sie aber nicht in Versuchung führt. Auch gegenüber dem eigenen Geist, den eigenen Stimmungen, ist ein gesundes Mischungsverhältnis von Vertrauen und Misstrauen wichtig.

Freude spürt der Mensch oft wenig, der misstrauend ist oder so erscheint.

Misstrauend ist ein Adjektiv zu Misstrauen. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Misstrauen in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Misstrauen.

Misstrauend in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Misstrauend ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme misstrauend - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv misstrauend sind zum Beispiel zweifeln, eifersüchtig, schwarzsehend, mutmaßend, bedenkvoll. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. mutmaßend, bedenkvoll.

Gegenteile von misstrauend - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von misstrauend sind zum Beispiel vertrauensvoll,.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu misstrauend mit positiver Bedeutung sind z.B. vertrauensvoll. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Misstrauen sind Zutrauen, Vertrauen.


Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach misstrauend kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Misstrauen und misstrauend

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu misstrauend und Misstrauen.

  • Positive Synonyme zu Misstrauen sind zum Beispiel Bedenken, Mutmaßung.
  • Positive Antonyme sind Zutrauen, Vertrauen.
  • * Ein verwandtes Verb ist misstrauen, ein Substantivus Agens ist Misstrauender

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

10.03.2023 - 12.03.2023 Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Prax…
Mahavira Wittig, Kaivalya Meike Schönknecht, Maximilian Hohl
10.03.2023 - 12.03.2023 Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren spirit…
Sitaram Kube, Vani Devi Beldzik, Adishakti Stein
10.03.2023 - 19.01.2025 Die 10-Wochenend-Weiterbildung für Yogalehrer
Die Wochenendseminare finden jeweils Freitag 20:00 bis Sonntag ca. 14:00 Uhr statt. Es empfiehlt sich, schon am Freitag um 15:00 Uhr anzureisen (Yogastunde 16:30, Abendessen 18:00 Uhr). Die 10-Wochen…