Leistungsdenken

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leistungsdenken‏‎ ist eine innere Einstellung, die von Leistung geprägt ist. Leistungsdenken soll heißen, dass man immer überlegt, ob man genügend getan hat, wieviel man noch tun kann, ob man besser als andere ist, ob man ausreichend gut ist.

Leistungsdenken‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Leistungsdenken aus yogischer Sicht

Leistungsdenken ist ein besonderes Charakteristikum der modernen westlichen Gesellschaft. Vermutlich kam das Leistungsdenken in seiner modernen Form erstmals durch das Calvinistische Denken / Erfolgsdenken auf, wo angenommen wurde, dass derjenige in den Himmel kommen wird, der in diesem Leben erfolgreich sein wird.

Im Zuge der Aufklärung gab es einen zweiten Schub des Leistungsdenkens. Die bürgerlichen Gesellschaftsschichten wollten auch nach oben streben, sie wollten dem Adel die Vorrechte streitig machen und zeigten, dass sie Kraft ihrer Leistung es Wert sind, auch mehr Verantwortung und mehr Ansehen zu bekommen. So entstand das bürgerliche Leistungsdenken, wo es darum ging, mit eigenen Fähigkeiten und mit eigener Anstrengung nach oben zu kommen. Dieses Leistungsdenken haben große Teile der Bevölkerung internalisiert. Soweit, dass man immer überlegt: Bin ich ausreichend gut? Mach ich ausreichend viel?

Leistungsdenken hatte seine Vorteile. Durch ein starkes Leistungsdenken wurde die Wirtschaft letztlich von großem Wachstum geprägt. Seit dem 17. Jahrhundert wurden viele Erfindungen gemacht, es hat sich ein Schulsystem etabliert, Menschen lernten lesen und schreiben. Es gibt Internet, Internetvideo u.v.m. Das Leistungsdenken hat den Menschen aber auch belastet. Menschen können heute kaum noch entspannen. Sie überlegen immer, ob die Leistungen ausreichend anerkannt werden. Haben sich Menschen früher besonders über ihre gesellschaftliche Schicht und ihren angeborenen Status definiert, so definieren sich Menschen heute darüber, was sie geleistet haben. Und so haben die Menschen die Aufgabe, immer wieder etwas von neuen zu leisten.

Spirituelles Leistungsdenken

Ein gewisses Leistungsdenken gibt es auch auf dem spirituellen Gebiet. Ein Leistungsdenken ist oft auch mit Anspruchsdenken verknüpft. Man will viel leisten und man denkt auch, dass man Anspruch auf etwas hat. So sind viele Menschen auf dem spirituellen Gebiet zum einen von Leistungsdenken geprägt. Sie überlegen: Meditiere ich gut genug? Mach ich meine Yoga-Praktiken gut genug? Entspanne ich gut genug? Schalte ich gut genug ab? Das setzt sie unter Druck.

Zum anderen sagen sie, wenn ich schon so viel leiste und vielleicht auch viel dafür bezahle, dann sollte es auch möglich sein, dass ich gut behandelt werde, dass die Yoga-Schule optimal ist, dass der Yogalehrer mich besonders freundlich behandelt, dass ich eben wir ein Kunde behandelt werde.

Dieses Anspruchsdenken behindert den spirituellen Fortschritt genauso wie ein Leistungsdenken, indem man denkt, man hätte einen Anspruch auf eine besondere Behandlung durch seinen spirituellen Lehrer. In dem Fall, dass man das nicht bekommt, beschwert man sich, schimpft in den sozialen Medien darüber, lernt nicht mehr sein Ego loszulassen.

Leistungsdenken ist letztlich Egodenken. Wer auf dem spirituellen Weg wirklich vorankommen will, der muss lernen loszulassen, seine Ansprüche und auch seine Vorstellungen von Leistungsdenken. Brahman, das Göttliche, ist letztlich einfach nur. Du musst dir Gott nicht erarbeiten. Und du kannst dir Gott auch nicht erzwingen. Du hast keinen Anspruch darauf, dass du Gott erfährst. Aber du kannst Gott erfahren, indem du loslässt – und zwar jetzt.

Leistungsdenken‏‎ Video

Kurzes Vortragsvideo mit dem Thema Leistungsdenken‏‎:

Erfahre einiges über Leistungsdenken‏‎ in diesem Kurzvortrag. Sukadev, Leiter vom Yoga Vidya e.V. interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Leistungsdenken‏‎ aus dem Geist des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Leistungsdenken‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nur sehr lose in Beziehung stehen mit Leistungsdenken‏‎, aber für dich vielleicht doch interssant sein können, sind z.B. Leidend‏‎, Lehrsatz‏‎, Lehrbuch‏‎, Leiter‏‎, Letzte Woche‏‎, Liberal‏‎.

Ayurveda Seminare

10.03.2019 - 17.03.2019 - Panchakarma Gruppen Kur
Panchakarma stellt die wohl bekannteste und wirkungsvollste Methode zur Reinigung und Entgiftung des gesamten Körpers dar. Eine Kur, die dich von der Zelle her regenerieren und vitalisieren wird u…
Kati Tripura Voß,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Ayurveda bei Burnout
Nahezu jeder 10. Deutsche leidet an Burnout-mit steigender Tendenz.Ayurveda bietet dir wertvolle Hilfen zur Vorbeugung und Auswege aus Erschöpfungszuständen; u.a.: Zur Steigerung deiner Lebensene…
Kati Tripura Voß,
24.03.2019 - 29.03.2019 - Fit in den Frühling - Entschlacken mit Ayurveda Fasten
Wenn laut Lehre des Ayurveda das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Im Ayurveda kann man durch Fasten Agni wieder ankurbeln. Der Körper wird beim F…
Ananda Schaak,
24.03.2019 - 29.03.2019 - Ayurveda Detailmassagen
In diesem Seminar lernst du die ayurvedischen Detailmassagen in der Tiefe kennen, So kannst du deine Massage Praxis um ein Vielfaches bereichern. Wir besprechen die traditionelle Fußmassage, Fußc…

Leistungsdenken‏‎ Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Leistungsdenken‏‎ ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Das Substantiv Leistungsdenken‏‎ ist ein Begriff, der in Zusammenhang steht mit Wirtschaft und Produkte und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.