Ich kann kein Yoga machen. Yoga ist mir zu esoterisch

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich kann kein Yoga machen. Yoga ist mir zu esoterisch. vielleicht hast du diese Fragen. Hier bekommst du einige Anregungen, wie du Yoga üben kannst, auch ohne zu esoterisch zu werden. Denn es gibt auch ganz einfach sportlichen und entspannenden Yoga.

Navasana - eine Übung zur Stärkung der Bauchmuskulatur

Ich kann kein Yoga machen. Yoga ist mir zu esoterisch

Grundsätzlich gilt, Yoga hat mehrere Aspekte. Zum einen ist Yoga eine Übung für bessere Gesundheit, für Wohlbefinden, mehr Energie und geistige Klarheit. Und Yoga ist da nicht unbedingt esoterisch, denn diese Wirkungen sind inzwischen wissenschaftlich untersucht.

Wenn Du zum Beispiel auf dem Rücken liegst und Tiefenentspannungs-Techniken übst, dann verändert sich etwas und Du entspannst. Also mit den Tiefenentspannungs-Techniken im Yoga baust Du Stresshormone ab, Glückshormone werden freigesetzt und Muskelverspannungen lösen sich. Du fühlst Dich wohler und hast danach mehr Energie. Da ist nichts Esoterisches dran. Es gibt wissenschaftliche Erklärungsmodelle dafür, warum zum Beispiel die Tiefenentspannung wirkt.

Im Yoga wird auch bewusst entspannt

Oder auch die Atemübungen. Die Atemübungen im Yoga können auch wissenschaftlich nachvollzogen werden. Es ist ein Trainingsreiz für die Lungen. Und das hat eine Auswirkung auf den Sauerstoffgehalt, Kohlendioxidgehalt, auf die Selbststeuerung und so weiter. Menschen, die regelmäßig Yoga-Atemübungen machen, haben weniger Asthma, weniger Erkältungsanfälligkeit und weniger Neigung zu COPD, also gravierenderen Lungenproblemen. Sie haben einen gesünderen Blutdruck und ihnen geht es insgesamt besser.

Oder die Yoga-Asanas, die Yogastellungen, verbessern die Flexibilität und die Muskelkraft und helfen auch, ein besseres Körpergefühl zu entwickeln. Da ist nichts Esoterisches dran. Also Yoga ist nicht per se esoterisch. Du kannst einen Yoga machen, der frei von sogenannten esoterischen Elementen ist.

Dann ist natürlich auch die Frage: „Was ist überhaupt esoterisch?“ Esoterisch könnte man auch interpretieren als „nach innen gerichtet“. Esoterisch ist das, was Dir hilft, mehr nach innen zu gehen und Dich selbst zu erfahren. Hier könnte man sagen, dass Yoga durchaus esoterische Elemente hat. Yoga hilft Dir, mehr nach innen zu gehen. Yoga ist nicht exoterisch, nach außen gerichtet. Yoga ist nicht dazu da, dass Du zeigen kannst, wie großartig Du bist. Yoga ist kein Wettbewerb. Yoga machst Du nicht, um andere zu beeindrucken. Das ist alles eine exoterische, nach außen gerichtete Tätigkeit. In diesem Sinne ist Yoga esoterisch, weil es sich nach innen richtet. Das ist ja aber auch nichts Schlechtes.

Was verstehen manche Menschen auch unter Esoterik? Also alles, was irgendwie leicht schräg ist. Manches, was wir im Yoga machen, wirkt ein bisschen schräg. Es gibt eigenartige Bilder, es gibt Klangschalen und manchmal Räucherstäbchen, manchmal werden Mantras gesungen und so weiter. Das mag esoterisch sein, aber es ist vor allen Dingen auch exotisch.

Menschen gehen ja auch zum Beispiel in eine Thermen-Landschaft und hoffen, dass dort nicht einfach alles nur steril ist. Sondern sie hoffen, dass dort irgendwo eine besondere Dekoration ist. So gibt es zum Beispiel finnische Sauna-Landschaften oder Sauna-Landschaften mehr im römischen oder orientalischen Stil. Die Menschen fahren ja auch nicht immer nur in den Hunsrück oder in den Schwarzwald in den Urlaub, sondern manchmal eben auch in exotische Länder.

In diesem Sinn hilft das ja, abzuschalten. Wenn Du ins Yogazentrum gehst, dann willst Du ja aus Deiner Alltagsstimmung herauskommen. Und die etwas exotische, von mir aus auch esoterische Atmosphäre im Yogazentrum hilft Dir, vom Alltag abzuschalten.

Aber angenommen, Dir liegt das sogenannte Esoterische nicht, dann suche Dir eben einen Yogakurs aus, der dort weniger esoterisch ist. Du kannst ja einfach auf die Internetseiten von verschiedenen Yogazentren gehen und dann wirst Du eines finden, wo die Dekoration Dir hilft.

Mache eine kostenlose Probestunde mit und so gibt es ganz unterschiedliche Yogazentren. Du gehst ja auch nicht in jedes Restaurant, sondern Du suchst Dir ein Restaurant aus, das Dir liegt. Und Du gehst auch nicht notwendigerweise in die nächstgelegene Sauna-Landschaft, sondern Du suchst Dir eine aus, die Dir liegt.

In diesem Sinne wirst Du sicherlich eine Yogaart finden, die Dir liegt. Und angenommen, Du machst Yoga in einem Fitness-Studio oder in einer Volkshochschule, dort ist es ja sowieso nicht zu esoterisch. Ich muss Dich allerdings warnen. Wenn Du in einen Yoga Vidya Ashram kommst, wo ich ja lebe, dort wird es vielleicht doch etwas esoterischer zugehen. Aber Du kannst ja auch woanders üben.

Video: Ich kann kein Yoga machen. Yoga ist mir zu esoterisch

Videovortrag zum Thema "Ich kann kein Yoga machen. Yoga ist mir zu esoterisch":

Vortrag vom Yogalehrer Sukadev zum Sachverhalt Esoterik, aus der Gruppe von Vorträgen rund um Yoga.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Yoga

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Yoga:

Ich kann kein Yoga machen. Yoga ist mir zu esoterisch - Weitere Infos zum Thema Esoterik und Yoga

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Esoterik und Yoga und einiges, was in Verbindung steht mit Ich kann kein Yoga machen. Yoga ist mir zu esoterisch:

Seminare

Asana als besonderer Schwerpunkt

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Asana Intensiv - Musikalisch-Meditativ
Yoga und Musik ergänzen sich ideal. Jede Asana wird von Musik, Mantra Gesang und anderen Klängen auf deiner Reise nach innen begleitet! Die Yoga Stellungen werden lange gehalten, der Geist wird d…
Radhika Siegenbruk,
08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Korrekturen und Hilfestellungen - Yogalehrer Weiterbildung
Für alle Yogalehrer, die lernen wollen, mit den Schwierigkeiten ihrer Schüler besser umzugehen. Neueste Erkenntnisse über Anatomie und Physiologie fließen mit ein. Schärfe deinen „diagnostis…
Savitri Retat,