Hridaya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herz aus Blumen

Hridaya (Sanskrit: हृदय hṛdaya n.) Herz, Herzgegend, das Herz als Sitz geistiger Vorgänge; das Innere des Körpers; Mitte, Zentrum; das Innere, der Kern einer Sache, das Beste, Liebste, Geheimste. Hridaya ist auch das spirituelle Herz als der Sitz Gottes oder der unsterblichen Seele.


Sukadev über Hridaya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Hridaya

Hridaya ist ein Sanskrit-Wort, Hridaya heißt Herz oder „das spirituelle Herz“. Hridaya kommt zunächst mal von Hrid und das heißt „das Herz“. Und Hridaya ist eigentlich das, was zum Herz dazu gehört. Aber Hridaya ist auch wieder das Herz, insbesondere das spirituelle Herz. Und es gibt im Sanskrit verschiedene Worte, die mit Hridaya zusammenhängen, wie Hridaya Ratna, das ist eben der Juwel des Herzens. Und es gibt Hridaya Karma, das heißt das, was man vom Herzen her tut. Und Hridaya Dharma, das heißt, seine Herzenspflicht, Herzensangelegenheit. Man kann auch sagen, auf dem spirituellen Weg geht es auch darum, die Tiefe deines Herzens zu erfahren. Es heißt ja auch in einer Upanishade: „In der Mitte des Körpers ist der makellose Lotus des Herzens. Dies ist die Wohnstätte des höchsten Wesens. Gehe dort hin und erfahre höchste Wonne.“ So ist Hridaya, das spirituelle Herz, in der Mitte der Brust, dort kannst du Gott erfahren. Das Tiefste deiner Seele ist letztlich in deinem Herzen zu finden. Auch wenn du Dinge tust, dann tue sie von Herzen, tue sich mit Gefühl und mit Gespür, tue das, was du tust, mit Liebe, mit Freude und daher also mit dem Herzen. So können deine Handlungen Hridaya sein, also aus dem Herzen kommend. Und wenn du mit einem Menschen sprichst, auch dort spüre ihn vom Herzen her. Der große Meister Patanjali sagt auch, dass durch die Konzentration auf das Herz, also letztlich die Hrid Chakra Samyama, dass durch eine solche Konzentration ein Verstehen der Natur des Geistes möglich ist. Das heißt also, wenn du dich selbst verstehen willst, dann spüre in dein Herz hinein. Selbst wenn du dich auf der relativen Ebene verstehen willst, denn mit Liebe kannst du dich selbst am besten verstehen. Auch wenn du andere verstehen willst und mit anderen umgehst, es ist gut, von deinem Herzen das Herz des anderen zu spüren. Wenn du mit deinem Herzen das Herz des anderen spürst, kannst du ihn oder sie umso besser verstehen. Also, Hridaya – Herz, so wichtig auf dem spirituellen Weg. Hridaya – Herz, so wichtig allgemein für das Menschsein, denn Hridaya, das Herz, ist Sitz der Seele. Und damit ist Hridaya Sitz Gottes.

Verschiedene Schreibweisen für Hridaya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Hridaya auf Devanagari wird geschrieben " हृदय ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " hṛdaya ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " hRdaya ", in der Velthuis Transkription " h.rdaya ", in der modernen Internet Itrans Transkription " hR^idaya ".

Video zum Thema Hridaya

Hridaya ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Hridaya

Siehe auch

Quelle

Literatur

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch auch, Innerstes einer Sache, Kern, Geheimnis. Sanskrit Hridaya
Sanskrit Hridaya Deutsch auch, Innerstes einer Sache, Kern, Geheimnis.

Weblinks

Seminare

Bhakti Yoga

19. Okt 2018 - 21. Okt 2018 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Jürgen Wade,
20. Okt 2018 - 20. Okt 2018 - Mantra-Konzert mit Kai Treude
Kirtansingen mit Kai Treude19:00 - 19:45 Uhr
Kai Treude,

Achtsamkeitsseminare

31. Okt 2018 - 02. Nov 2018 - Bewusstseinstechniken aus dem Vijnana Bhairava Tantra
Tantra benutzt alle Sinne, um durch Achtsamkeits- und Meditationstechniken den Schleier der materiellen Welt zu lüften und hinter allen Erscheinungen reines Bewusstsein - unser wahres Selbst - zu…
Dr. phil. Oliver Hahn,
02. Nov 2018 - 04. Nov 2018 - Zu sich kommen
Die Yogaphilosophie sagt: das Wesen des Menschen ist ‚Sat-Chid-Ananda´ - also Sein, Bewusstsein und Glückseligkeit. Wir sind also selbst das Glück, nachdem wir ständig in der Welt suchen. Yog…
Lars Schöler,

Multimedia

Bhramari Pranayama – Yoga Biene für das Herz