Hazrat Inayat Khan

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hazrat Inayat Khan wird als einer der berühmtesten und bekanntesten Sufi-Heiligen in Indien betrachtet.

Hazrat Inayat Khan mit seiner Vina

Kindheit und spirituelle Einflüsse

Hazrat Inayat Khan wurde im Jahre 1882 in eine Musikerfamilie in Vadodara Gujarat geboren. Sein Haus war ein Treffpunkt für verschiedene Menschen die sich zu kulturellen Tätigkeiten hingezogen fühlten, wie z.B. Dichter, Komponisten, Mystiker und Denker. Hazrat Inayat Khan wuchs unter ihren gelehrten Diskussionen auf; und diese Diskussionen trugen einen großen Teil bei, um Sympathien im jungen Geist von Hazrat Inayat Khan für viele verschiedene Religionen zu wecken.

Der Musiker

Hazrat Inayat Khan war ein echter Virtuose im Spielen des traditionellen indischen Musikinstruments, der Vina, da er in eine Musikerfamilie geboren war. Er war ziemlich beliebt unter Musikliebhabern in ganz Indien, und seine Popularität bewegte ihn dazu, zahlreiche Konzerte in ganz Indien zu organisieren – und das im jungen Alter von 18 Jahren. Sein Hauptziel neben der Konzert-Organisation war, die Erinnerung an die alten Volkslieder wach zu halten, und das wiederum erweiterte seinen Ruf beträchtlich. Einige Kaiser luden ihn ein in ihre eigenen Höfe.

Spirituelle Ausbildung

In dieser Zeit begann seine Suche nach spiritueller Führung. Er wählte schließlich Mohammed Abu Hassan als seinen Lehrer und verbrachte vier Jahren mit ihm. In dieser Zeit erreichte er einen gewissen Grad an Erkenntnis und durch diese Erfahrung wurde Gott Wirklichkeit in seinem Leben.

Verbreitung der Lehre im Westen

Nachdem er seine spirituelle Ausbildung beendet hatte, bekam er von seinem Guru die Anweisung, sein Wissen und seine Gedanken in der ganzen Welt zu verbreiten. So ging er auf Weltreise. Erst kam er nach Amerika, später erreichte er Europa um seine Aussage zur Einheit aller Religionen zu verbreiten. Er heiratete Ora Ray Baker aus Neu-Mexiko und sie hatten vier Kinder miteinander. Sie ließen sich in Suresnes, in der Nähe von Paris, nieder. 1914 gründete er den "Sufi-Orden des Westens" in London.

10 Kernaussagen seiner Lehre

Er legte 10 Aussagen vor, die die grundlegenden Prinzipien des Universalen Sufismus bilden:

Hazrat Inayat Khan starb in Neu-Delhi im Jahr 1927 an einer Grippe.

Siehe auch

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

07.06.2019 - 16.06.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Vani Devi Beldzik,
20.06.2019 - 23.06.2019 - Asanas im Geiste des Sanskrit
Du hältst in diesen Stunden die Asanas etwas länger als (evtl.) gewohnt und genießt dabei Sanskritaffirmationen, die ich aus den Yogasutras von Patanjali und Vedantischen Texten von Adi Shankara…
Atman Shanti Hoche,

Indische Meister

07.06.2019 - 09.06.2019 - Yoga und Meditation Aufbauseminar
Vertiefung, Festigung und Erweiterung des im Einführungsseminar Gelernten: Mache Fortschritte in den Yogastunden, vertiefe deine Meditation, öffne dein Herz beim Mantra-Singen. Lerne wirkungsvoll…
07.06.2019 - 09.06.2019 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…