Chandika

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durga Devi

1. Chandika, (Sanskrit: चण्डिका caṇḍikā f.) Ein Beiname der Durga; ein Tempel der Durga; Flachs, Lein (Atasi).

2. Chandika, ( Sanskrit चण्डिका caṇḍikā f. ) verkleinernde, liebevolle Form von 'Caṇḍī' (s. caṇḍa), Bezeichnung Durgās.

Chandika ist ein Name der göttlichen Mutter. Ganz sicher ist es nicht, woher der Begriff kommt und was er tatsächlich heißt. Vermutlich ist Chandika eine Abwandlung von Chandi und Chandi ist eine Abwandlung von Chamundi. Es gab zwei Dämonen, Chanda und Munda, und diese beiden Dämonen haben die Welt furchtbar drangsaliert. Sie waren die Diener von Shumba und Nishumba. Shumba und Nishumba waren Asura-Könige, sie haben die ganze Welt versklavt. Diese hatten zwei Diener oder zwei Generäle, Chanda und Munda.

Als die Devi, die göttliche Mutter, erschien, wollte Shumba und Nishumba diese Devi, die göttliche Mutter, zu ihrer Frau machen. Und so schickten sie einen Boten, um die göttliche Mutter einzuladen, ihre Frau zu werden. Die göttliche Mutter weigerte sich. Dort wandten Shumba und Nishumba Gewalt an. Sie schickten verschiedene Generäle, unter anderem schickten sie Chanda und Munda. Die göttliche Mutter, in ihrer Gestalt als Kali, besiegte Chanda und Munda, deshalb wurde sie Chamundi genannt, diejenige, die Chanda und Munda besiegt hatte. Daraus wurde dann Chandi. Und Chandika ist dann ein freundlicher Ausdruck für Chandi. Chandi und Chamundi heißt ja schon, diejenige, die alle Dämonen besiegt hat, diejenige, die Dualität besiegt hat, diejenige, die Gier und Verblendung besiegt hat, diejenige, die Mein und Ich besiegt hat. Chanda und Munda wird auf verschiedene Weise interpretiert. Das "ika" macht es freundlich. So wie es Amba gibt, die göttliche Mutter, und Ambika, "die besonders mir nahestehende göttliche Mutter", auch "Mütterlein", Kleinform. So ist Chandika so: "Meine kleine Göttin. Oh Göttin, du bist mir so nahe. Du bist riesengroß, du bist Chandi, aber du bist auch Chandika, du bist auch mir ganz nahe. Du bist die Mutter des Universums, Chamundi, aber du bist auch Chandika, meine Mutter." In diesem Sinne, Chandika, die göttliche Mutter, Beiname von Kali, Beiname von Durga, Beiname von Devi. Chandika – die göttliche Mutter.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,