Anunasika

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanuman Yantra, Symbol der Kraft

Anunasika (Sanskrit: अनुनासिक anunāsika adj. u. n.) wörtl.: "entlang der Nase (Nasika)"; von einem nasalen Klang begleitet, nasal, näselnd; das Näseln, Nasalieren.

Sanskritgrammatik

In der Sanskrit Grammatik (Vyakarana) wird der Begriff Anunasika für die folgenden Laute verwendet:

  • die fünf Nasale , ñ, , n und m, d.h. die sogenannten Klassennasale einer Konsonantenreihe (Varga)
  • ein nasalierter Vokal, z.B. im Zusammenhang mit Bijamantras wie ॐ om̐ oder ह्रीँ hrīm̐
  • die nasalierten Halbvokale (Antahstha) y, l und v nach n, welches mit y, l bzw. v verschmilzt und dadurch verdoppelt und nasal ausgesprochen wird, z. B. तान् लोकान् tān lokān "diese Welten" wird zu ताँल्लोकान्‌ tām̐llokān, wobei das verdoppelte l nasaliert wird.


In der Devanagarischrift wird Anunasika teilweise nur durch einen Punkt (Anusvara) über dem entsprechenden Vokal bzw. Halbvokal dargestellt ( ं ), mitunter auch (wie bei ॐ om̐) durch einen Chandrabindu genannten Halbkreis mit einem Punkt ( ँ ).


Verschiedene Schreibweisen für Anunasika

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Anunasika auf Devanagari wird geschrieben " अनुनासिक ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " anunāsika ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " anunAsika ", in der Velthuis Transkription " anunaasika ", in der modernen Internet Itrans Transkription " anunAsika ".

Video zum Thema Anunasika

Anunasika ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Anunasika

Siehe auch

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch nasal. Sanskrit Anunasika
Sanskrit Anunasika Deutsch nasal.