Anstarrend

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anstarrend - was ist das? Wie geht man damit um? Anstarrend steht auch für gaffend oder glotzend und bezeichnet das Richten des Blickes auf jemanden. Wenn man jemand anderen lange und unverwandt anblickt, dann starrt man ihn an. Man kann auch ein Gemälde anstarren. Anstarren geschieht meist, weil man verwundert, ängstlich oder verzaubert ist. Anstarrend kann auch eine spirituelle Praxis sein: Wenn man z.B. mit einem Baum eine Verbindung aufbauen will, dann schaut man beständig den Baum an und erspürt den Baum mit dem Herzen. Man wird merken, wie sich das Herz mit dem Baum verbindet. Man kann auch eine Verbindung mit einem Lehrer, einem Guru, aufbauen, indem man das Foto des Meisters anstarrt. Wenn man dabei innerlich ganz entspannt, sich öffnet und dann mit dem Herzen oder der Stirn die Kraft, den Segen, die Liebe des Meisters spürt und auf sich wirken lässt.

Liebe hilft, wenn du jemanden triffst, der anstarrend ist oder so erscheint.

Anstarrend ist ein Adjektiv zu anstarren. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit anstarren in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort anstarren.

Anstarrend in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Anstarrend ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme anstarrend - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv anstarrend sind zum Beispiel gaffend, glotzend, stierend, betrachtend, beobachtend, schauend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. betrachtend, beobachtend, schauend.

Gegenteile von anstarrend - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von anstarrend sind zum Beispiel ignorierend, wegschauend, übersehend, vergessend, verleugnend, meidend.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu anstarrend mit positiver Bedeutung sind z.B. ignorierend, wegschauend, übersehend. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu anstarren sind wegschauen, ignorieren, übersehen.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem vergessend, verleugnend, meidend.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach anstarrend kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu anstarren und anstarrend

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu anstarrend und anstarren.

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

30.06.2019 - 05.07.2019 - Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen
In dieser Woche kannst du jeden Tag die tiefe Wirkung indischer Rituale erfahren, mit vedischen Rezitationen. Diese Rituale ermöglichen innere Sammlung, Herzensöffnung und viel Inspiration. Natü…
Sudarsh Namboothiri,
07.07.2019 - 12.07.2019 - Mantra Sommer Festival
Verschiedene Mantramusiker, Klangarbeiter und Bhaktiyogis aus dem Umfeld von Yoga Vidya werden vor Ort sein und ein buntes Programm entstehen lassen: Lagerfeuersingen, Outdoor-Konzerte, Mantra-Yoga…
Sundaram,Devadas Mark Janku,Marco Büscher,Gaiatrees,Frauke Richter,Tobias Weber,Kirtaniyas,Prema Hara,Mantra-Tribe,Vaiyasaki Das,
07.07.2019 - 12.07.2019 - Themenwoche: Die zwei Wege des Bhakti Yogas und der Bhakti Yogi Jesus
War Jesus ein Bhakti Yogi? Welche zwei Bhakti Yoga Wege gibt es? Hinterfrage, diskutiere und profitiere von dem gedanklichen Austausch mit Ram Baba, einem Kenner der vedischen Literatur. Mantras un…
Ram Baba das Riccardo Monti,