Vidya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Vidya (Sanskrit: विद्या vidyā f.) Wissen, Weisheit, Erkenntnis; schließt weltliches und spirituelles, theoretisches und praktisches Wissen ein; Wissenschaft, Lehre; (in den Upanishaden): Meditationstechnik; Zauberkunst, Zauberspruch; ein anderer Name für die indische Göttin Saraswati, die Göttin des Lernens und des Wissens.

Licht.JPG

Man unterscheidet zwischen "Apara-Vidya", der niederen Erkenntnis, die durch intellektuelles Studium erlangt wird und "Para-Vidya" oder "Brahma-Vidya", höhere Erkenntnis, die für eine eigene intuitive, spirituelle Erfahrung des Höchsten steht.

2. Vidya (Sanskrit विद्या vidyā f.), ist ein spiritueller Name und bedeutet Wissen (jeglicher Art), Wissenschaft, Bezeichnung von Durga, Lakshmi, Saraswati, Parvati, einer Dienerin Parvatis, der Gottheit des Veda. Vidya kann Aspirantinnen gegeben werden mit Saraswati Mantra.

Sukadev über Vidya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Vidya

Vidya heißt Wissen, Weisheit, Erkenntnis, praktisches Wissen, intuitives Wissen und höchstes, verwirklichtes Wissen. Vidya kommt vom Sanskrit-Ausdruck "Vid". Vid heißt auch Wissen, Erkenntnis, es ist auch der Prozess des Wissens und des Erkennens. Und Vidya ist letztlich die tiefe Erkenntnis, das tiefe Wissen. Vidya wird im Sanskrit ganz unterschiedlich benutzt. Vidya ist zunächst mal das Wissen und die Erkenntnis von allem Wichtigen. Vidya ist also hier Wissen und Erkenntnis. Vidya ist aber auch praktisches Wissen, praktische Erkenntnis. Also, das heißt auch praktisches Wissen, wie z.B. das Wissen über Asanas und Pranayama.

In der Hatha Yoga Pradipika spricht Swatmarama immer wieder darüber, dass er die Hatha Vidya weitergibt, das heißt, das praktische Wissen des Hatha Yoga. Also nicht einfach nur Theorie, sondern praktische Übungen. Das Wissen um praktische Übungen ist auch Vidya. Aber Vidya ist auch Erkenntnis, intellektuelle Erkenntnis, die aus tiefem Nachdenken kommt. Vidya ist aber auch intuitive Erkenntnis, die tiefe intuitive Erkenntnis, aus der Tiefe deines Wesens, oder auch die Offenbarung, die Eingebung Gottes, all das ist auch Vidya. Vidya ist darüber hinaus auch eine Meditationstechnik.

In den Upanishaden gibt es die sogenannten "Vidyas". Und die Vidyas der Upanishaden, das sind Meditationstechniken, mit denen du zum Wissen kommen kannst, mit denen du Zugang finden kannst zu einer höheren Wirklichkeit. Das ist also Vidya der Upanishaden. Dann gibt es im Tantra die sogenannten "Maha Vidyas", da gibt es die Dasha Maha Vidyas, das heißt, die zehn Weisheitsgöttinnen. Was auch heißen soll, Vidya, die Weisheit, kommt aus göttlicher Gnade, auch durch Verehrung Gottes kommst du zu Vidya, zur Weisheit.

Wir nennen uns Yoga Vidya. Mein Name ist ja Sukadev, ich bin Gründer von Yoga Vidya, und wir wollen die Weisheit, das Wissen des Yoga in allen Aspekten weitergeben, praktisches Wissen, also Übungen, wie auch theoretisches Wissen, auch wissenschaftliches Wissen. Vidya ist auch der Name für indische Wissenschaft, also Wissenschaft ist auch Vidya. Das Wort "Universität" heißt auf Hindi "Vidya Bhavan". Ein Vidya Bhavan ist unter anderem eine Universität. Vidyaist also auch Wissenschaft. So wollen wir bei Yoga Vidya Yoga auch unter Einbeziehung der Wissenschaft, des logischen Denkens, der Erkenntnis, der Schulmedizin und auch derPsychologie weitergeben.

Wir wollen uns aber auch auf die indologischen Erkenntnisse zum Yoga beziehen. Wir wollen uns beziehen auf Vedanta, Sankhya, Raja Yoga und die Yoga Philosophie. Wir wollen aber auch praktisches Wissen über Yoga weitergeben und zwar über alle Aspekte des Yoga. Und schließlich geht es uns darum, Zugang zum intuitiven Wissen zu bekommen, um schließlich die höchste Verwirklichung zu erfahren. Wir wollen also Yoga weitergeben in allen Aspekten: gesundheitlich, heilkundlich, psychologisch, philosophisch, spirituell, um schließlich zur höchsten Erfahrung zu kommen.

Sukadev Bretz über die spirituelle Bedeutung des Namen Vidya

Saraswati

Sukadev Bretz erklärt, dass Vidya zum einen Wissen, Weisheit, zum anderen Inspiration bedeudet. Als spirtueller Name ist es ein Beiname von Saraswati und bedeutet in diesem Zusammenhang: Tiefe Inspiration durch die höchste Verwirklichung vieler kreativer Aspekte, die der höchsten Erfahrung dienen.

Der spirituelle Name Vidya

Vidya ist ein spiritueller Name, welcher Aspirantinnen gegeben werden kann, die das Saraswati Mantra haben. Vidya ist auch ein Beiname von Durga, Lakshmi, Saraswati, Parvati und ist auch der Name der Verkörperung des Veda. Vidya heißt Wissen, heißt Weisheit, heißt Intuition, relatives Wissen, handwerkliches Wissen, fachliches Wissen, intellektuelles Wissen, intuitives Wissen und das Wissen aus der höchsten Vollkommenheit.

Literatur

Ähnliche spirituelle Namen

Siehe auch

Weblinks

Verschiedene Schreibweisen für Vidya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann: Vidya auf Devanagari wird geschrieben "विद्या", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "vidyā", in der Harvard-Kyoto Umschrift "vidyA", in der Velthuis Transkription "vidyaa", in der modernen Internet Itrans Transkription "vidyA".

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Vidya, Sanskrit विद्या vidyā, f. Wissen, Kunde, Lehre, (bes. die vedische), Zauberkunst. Substantiv Femininum Vidya ist ein Sanskrit Substantiv weiblichen Geschlechts und heißt auf Deutsch Wissen, Kunde, Lehre, Meditation, magische Kunst.

Sanskrit Vidya - Deutsch Wissen, Kunde, Lehre
Deutsch Wissen, Kunde, Lehre - Sanskrit Vidya

Seminare

Indische Schriften

09. Dez 2016 - 11. Dez 2016 - Wissenschaftliches Arbeiten aus der Perspektive des Yoga
Du bist YogalehrerIn oder TeilnehmerIn einer Yogalehrerausbildung, möchtest dein Wissen und deinen Zugang zum Yoga und zur Yoga-Philosophie insbesondere im Bereich des Raja Yoga und des Jnana Yoga…
Vedamurti Dr. Olaf Schönert,
16. Dez 2016 - 18. Dez 2016 - Indische Götter - Mythen und Legenden
Tauche ein in die märchenhafte Mythologie Indiens. Mit Geschichten, die dein Herz öffnen und dir einen tieferen Zugang zur Spiritualität ermöglichen, wirst du durch die geheimnisvolle Welt der…
Mohini Wiume,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

04. Dez 2016 - 09. Dez 2016 - Sterbebegleiter Ausbildung
Immer mehr Menschen wollen sich aktiv und offen mit Sterben und Tod beschäftigen und dabei zu einem neuen spirituellen Verständnis von Vergänglichkeit, Sterben und Tod gelangen. Sich der eigenen…
Vani Devi Beldzik,
30. Dez 2016 - 01. Jan 2017 - Bhagavad Gita Flow
Dieses königliche Buch (Essenz der Upanishaden) ist der Gipfel am Wochenende. Rezitationen (Sanskrit mit Deutsch-Übersetzung) während des längeren Asanahaltens (auch neue Variationen) verzücke…
Atman Shanti Hoche,