Sucht

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sucht - überwinden - wie geht das? Sucht ist in einer Wortbedeutung ein besonders starkes Verlangen nach etwas, das nicht nachlässt, wenn man es bekommt. In diesem Sinne ist es insbesondere ein übersteigertes, zeitlich andauerndes Verlangen nach etwas.

Zigarette Raucher Nikotin Sucht Abhängigkeit Tabak.jpg

So gibt es die Putzsucht, die Spielsucht, die Vergnügungssucht, die Streitsucht, die Genusssucht, ja auch die Herrschsucht. In einem konkreteren Sinn ist Sucht eine Erkrankung, die gekennzeichnet ist durch die Abhängigkeit von einer Substanz, die auf die Psyche wirkt. So gibt es die Alkoholsucht, die Heroinsucht, Tablettensucht. Inzwischen werden auch weitere Süchte als behandlungsbedürftige Krankheiten eingestuft wie z.B. Spielsucht. Inwieweit Sexsucht eine Krankheit ist, wird in Medizinkreisen diskutiert. Abenteuersucht, Schwatzsucht und Yogasucht werden dagegen nicht als Krankheit klassifiziert.

Das Wort Sucht bedeutet also krankhaft gesteigertes Verlangen, Bedürfnis, Gier. Das Wort in der Schreibweise suht, auch sucht und socht, gibt es schon im Althochdeutschen im 8. Jahrhundert. Schon im Althochdeutschen bedeutete sucht Krankheit, starke Begierde. Um Suchtkrankheiten zu überwinden brauchen viele Menschen Hilfe. Manchmal hilft es, den richtigen Partner zu finden, der einem die Kraft gibt, aus einer Sucht herauszukommen. Manchmal hilft die Übung von Yoga und Meditation. Manche Süchte sind Ausdruck einer tiefen spirituellen Suche - wenn man auf den spirituellen Weg kommt, verschwindet die Sucht. Viele brauchen Hilfe durch eine Suchttherapie oder durch eine Selbsthilfegruppe wie z.B. die Anonymen Alkoholiker. Manche brauchen eine Kombination aus alledem.

Sucht in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Sehnsucht nach Schönheit, ein Grund für Sucht

Sucht gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Sucht - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Sucht sind zum Beispiel Abhängigkeit, Besessenheit, Drang, Gelüst, Gier, Hang, Hunger, Laster, Lust, Manie, Neigung, Interesse, Vorliebe, Neigung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Sucht - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Sucht sind zum Beispiel Enthaltsamkeit, Askese, Leidenschaftslosigkeit, Ablehnung, Abneigung, Zurückweisung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Sucht, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Sucht, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Sucht stehen:

Eigenschaftsgruppe

Sucht kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Sucht sind zum Beispiel das Adjektiv süchtig , sowie das Substantiv Süchtiger.

Wer Sucht hat, der ist süchtig beziehungsweise ein Süchtiger.

Siehe auch

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation

Seminare

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

13. Jan 2017 - 15. Jan 2017 - Raja Yoga 1
Raja Yoga ist der Yoga der Geisteskontrolle. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 1. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali. Darin geht es um Gedankenkraft, Geisteskontrolle und positives D…
Swami Divyananda,
20. Jan 2017 - 22. Jan 2017 - Raja Yoga 3
Der Yoga der Geisteskontrolle. 3. und 4. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali, Entwicklung der Gedankenkraft, Meditationserfahrungen, übernatürliche Kräfte, Hilfe aus dem Inneren - Kontakt mit…

Meditation

08. Jan 2017 - 13. Jan 2017 - Shivalaya Meditationsretreat
Stille – Schweigen – Sein. In der Abgeschiedenheit des Shivalaya Retreatzentrums fühlst du dich dem Himmel ganz nah. Mit intensiver Meditations- und Yogapraxis findest du zu Ruhe, Entspannung…
Swami Nirgunananda,
08. Jan 2017 - 15. Jan 2017 - Meditationskursleiter Ausbildung Teil 1
Erfahre in dieser Ausbildung die Tiefen der Meditation. Meditation ist neben Yoga die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft un…
Ananda Schaak,