Shatrughna

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satrughna, der jüngste Bruder von Rama

1. Shatrughna (Sanskrit शत्रुघ्न śatrughna adj. u. m.) wörtl. "Feindbesieger" Shatru; der Halbbruders von Rama und Zwillingsbruder von Lakshmana, in den ein Achtel der Göttlichkeit Vishnus inkarniert war. Shatrughna ist eine der Hauptfiguren im Epos Ramayana. Er war ein Sohn von König Dasharatha und dessen Gattin Sumitra. Mit Hilfe seiner (Halb-)Brüder Rama, Bharata und Lakshmana brachte Dasharatha ein Pferdeopfer (Ashvamedha) dar. Er kämpte an der Seite von Rama und tötete den Rakshasa-Anführer Lavana.

2. Shatrughna, (Sanskrit शत्रुघ्न śatrughna m), ist ein Spiritueller Name und bedeutet Der die Feinde schlägt, Feindbesieger, Halbbruder Ramas und Zwillingsbruder Lakshmanas, in den ein Achtel der Göttlichkeit Vishnus inkarniert war. Shatrughna kann Aspiranten gegeben werden mit Rama Mantra.

Geburt und Familie

Shatrughna war der Sohn des Königs von Ayodhya, Dasharatha, und dessen Frau Sumitra, die Zwillinge gebar, Shatrughna und Lakshmana. Auch die anderen beiden Frauen des Königs, Kaushalya und Kaikeyi, hatten Söhne. Kaushalya gebar Rama und Kaikeyi gebar Bharata. Shatrughnas Name bedeutet ‚Der Vernichter der Feinde‘. Er war verheiratet mit Shrutakirti, der Tochter von König Kushadhvaja. Mit ihr hatte er zwei Söhne Chitraketu und Subahu. Shrutakirti war die Cousine von Sita, der Tochter von König Janaka. Shatrughna gilt als die Reinkarnation von Vishnus Muschel.

Ramas Exil

Als Rama ins Exil geschickt wurde, war es Shatrughna, der die Vertraute von Kaikeyi, Manthara, angriff und sie töten wollte, da sie verantwortlich war, weil sie Kaikeyi anstiftete, ihren Mann zu der Tat zu überreden. Doch Bharata hielt ihn davon ab, da er meinte, dies sei nicht im Sinne von Rama. Bharata bittet Rama zurückzukommen, doch er lehnt ab. Bharata regierte Ayodhya während Ramas Exil von Nandigramam aus und war ein ausgezeichneter Regent, der oft als die Verkörperung des Dharmas genannt wurde. Shatrughna hatte die administrativen Aufgaben im Königreich inne. Er war der Halt für die drei Königinnen während der Abwesenheit derer Söhne aus Ayodhya.

Die Vernichtung des Dämonen Lava

Obwohl er eine relativ kleine Rolle im Ramayana spielte, ist Shatrughna wichtig für die Geschichte als solche und das Ziel des Epos‘. Seine Hauptaufgabe war die Vernichtung des Dämonenkönigs von Mathura, Lava. Lava war ein Neffe des Dämonenkönigs von Lanka, Ravana. Ravana wurde von Rama vernichtet.

Lava war der Sohn des Dämonenkönigs Madhu, nach dem Mathura benannt ist. Madhus Frau und Lavas Mutter war Kumbhini, die Schwester von Ravana. Lava besaß den göttlichen Dreizack Shivas. Niemand konnte ihn töten, und er war davor geschützt, böse Taten zu begehen. Shatrughna bat Rama und seine älteren Brüder, Lava töten zu dürfen. Er tötete ihn mit der ihm innewohnenden Kraft Vishnus.

Tod

Rama war der siebte Avatar Vishnus. Mit ihm endeten 10.000 Jahre Regentschaft in Einklang mit dem Dharma. Er ging in den Fluss Sarayu, um wieder seine ewige Form, Mahavishnu, anzunehmen. Bharata und Shatrughna folgten ihm und gingen in Mahavishnu ein.

Tempel

Shatrughna geweihte Tempel befinden sich in Payammal im Distrikt Thrissur in Kerala, in Muni Ki Reti, Rishikesh und nahe Kanstila, Mathura, Uttar Pradesh.

Der spirituelle Name Shatrughna

Shatrughna ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Rama Mantra

Shatrughna (śatrughna) ist ein spiritueller Name für Aspiranten, die das Rama-Mantra haben. Shatrughna war ein Zwillingsbruder von Lakshmana und damit ein Halbbruder von Rama. Shatrughna heißt auch „derjenige, der die Gegner besiegt“. Shatrughna soll heißen, du bist Bruder von Rama; du weißt, dass Rama immer mit dir ist. Shatrughna ist jetzt nicht mit Rama in den Wald gegangen während der Zeit des Exils, er blieb im Königreich und hat im Königreich gedient. In diesem Sinne – du musst nicht immer das Bewusstsein haben, dass Rama immer mit dir ist, du kannst aber versuchen, durch Verantwortungsbewusstsein das zu tun, was zu tun ist. Irgendwo weißt du, du bist Bruder von Rama, du gehörst zu Rama; es gilt deiner Verantwortung gerecht zu sein, Rama zu dienen. Manchmal hast du das Gefühl, dass Rama mit dir ist und stets bei dir ist und manchmal scheint er weit weg zu sein. Trotzdem – du tust, was zu tun ist. Und auch wenn es schwierig wird, auch wenn dein Geist unruhig ist, oder auch wenn in dir ungute Gedanken aufkommen, du bist in der Lage, alle Schwierigkeiten zu überwinden; du bist in der Lage, auch die niederen Aspekte deines Geistes zu überwinden. Du tust das Richtige und du willst das Richtige auch jederzeit tun.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch


Literatur

  • Ramayana
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Multimedia

Geschichten aus der Ramayana

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Keshava Schütz,
17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Narendra Hübner,Atman Shanti Hoche,