Budha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Budha, hinduistische Gottheit für den Planeten Merkur, 13. Jhdt. Foto: Redtigerxyz Copyright

Budha (Sanskrit: बुध budha adj. u. m.) klug, verständig, weise; der Planet Merkur, der Sohn von Soma, dem Mond, und Rohini oder Tara, der Frau von Brihaspati.

Sukadev über Budha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Budha

Budha heißt weise, heißt klug, heißt auch erwachen. Und Budha ist der Planet Merkur. Im Sanskrit gibt es Ausdrücke, die sehr ähnlich aussehen, zum Teil auch sinn- und bedeutungsverwandt sind, zum Teil auch ganz unterschiedlich sind. Du hast sicherlich schon gehört von Buddha, dem Erleuchteten. Buddha ist zum einen der historische Buddha, Gautama Shakyamuni, der die Erleuchtung erlangt hat und dann Buddha, der Erleuchtete, genannt wurde. Und so sagt auch Buddha, jeder Mensch ist potenziell ein Buddha. Im Buddhismus werden im Hinayana Buddhismus die Erleuchteten als Arhat bezeichnet, im Mahayana Buddhismus wird jeder Erleuchtete auch als Buddha bezeichnet. Hier geht es aber nicht um Buddha, sondern es geht um Budha. Leider sind dort die Vokale in beiden Wörtern gleich kurz und deshalb ist gar nicht so viel Unterschied zu hören. Bei Buddha ist das „d“ ein bisschen länger und die Vokale sind genauso lang. Und bei Budha, also Merkur, Planet Merkur und weise, klug, erwachen, ist eben das „d“ etwas kürzer. Budha, also auch der Planet Merkur, in der indischen Astrologie auch von besonderer Bedeutung. Budha gilt eben auch als Planet, der Weisheit geben soll. Budha, auch Merkur, ist im Griechischen auch die Klugheit, ist auch der Götterbote Merkur, und gilt auch als der Gott der Kaufleute und der Diebe interessanterweise, aber er ist vor allen Dingen Götterbote. In diesem Sinne, Budha – Weisheit, und weise und klug sein, und erwachen. Aus Budha, dem Erwachen, ist auch Buddha, der Erwachte, geworden. Budha ist also auch der Planet Merkur, der einem helfen will, zu erwachen und klüger, weiser zu werden. Mehr über Budha und seine Bedeutungen, auch mit Bildern zu diesem Planeten und zu diesem Gott des Planeten Merkur, denn in Indien sind ja auch die Planeten nicht nur einfach Himmelskörper, sondern sie verkörpern Prinzipien und sind gleichzeitig Götter, mehr darüber findest du auf unseren Internetseiten, auf www.yoga-vidya.de. Und vielleicht interessiert dich auch die indische Astrologie, dann gehe auf www.yoga-vidya.de und gib ein "Jyotisha" und dann erfährst du mehr über die indische Astrologie. Dort haben wir einen großen und umfangreichen Artikel, so wie auch Links zu den sieben Haupt-Himmelsgestirnen, die in der indischen Astrologie sogar neun geworden sind.

Budha im Mythos

Budha heiratete Ila, die Tochter von Manu Vaivasvata und bekam dem Sohn Pururavas. Budha war der Autor einer Hymne des Rigvedas. Seine Eltern gaben ihm die Beinamen Saumya und Rauhineya. Er wird auch Raharshana, Rodhana, Tunga und Shyamanga, der "Schwarzbäuchige", genannt. Die Intrige von Soma mit Tara war der Auslöser eines großen Gefechts, in dem die Götter und die Asuras sich gegenseitig bekämpften. Brahma nötigte Soma, Tara aufzugeben und als sie wieder zu ihrem Ehemann zurückkehrte, war sie schwanger. Ein Sohn wurde ihr geboren, der so wunderschön war, dass Brihaspati und Soma beide behaupteten, der Vater sein zu wollen. Tara weigerte sich für eine lange Zeit, Soma die Vaterschaft zuzugestehen und so erweckte sie seinen Zorn und verleitete ihn fast dazu, ihrem Sohn einen Fluch anzuhängen. Auf Befehl von Brahma, erklärte sie schließlich, dass Soma der Vater war und er gab dem Jungen den Namen Budha. Dieser Name steht in keiner Verbindung zu Buddha.

Budha (Merkur) in der indischen Astrologie (Jyotisha)

Der Merkur zählt zu den neun "Planeten" (Navagraha), er beherrscht den Mittwoch (Budhavara). Budha (Merkur) verleiht dem Hause, das er beherrscht, rastlose, sich schnell und unbeständig verändernde Schwingungen.

Priyangava-gulikashyam rupena pratimambudam saumyam saumya-gunopetam tani pranamamy aham. (Ich verbeuge mich vor dem Budha (Merkur), dessen geliebter Körper dunkel wie die Nacht ist, das Symbol von Intelligenz, und dessen Qualitäten die Schönsten sind. Om, Ich verbeuge mich vor dem Budha (Merkur).)

Budha (Merkur) ist der am Nahesten zur Sonne stehende Planet, welcher sich schnell im skurrilen Laufe bewegt. Gleichermaßen sind auch die Auswirkungen der Planeten auf die Menschheit unberechenbar. Eine Person, die von seinem Planeten beherrscht ist, hat ein scharfes Denken, diverse Interessen, eine anhaftende Ängstlichkeit, ist vielseitig und hat ein unbeständiges Naturell. Ebenso aber hat der dem Planeten unterworfene Proband eine gute Greiffähigkeit für Logik und Analyse, sowie eine farbenfrohe Fantasie mit natürlichem Spürsinn für Sprachwissenschaften. Budha (Merkur) vermittelt einer Person Wissen. Obgleich auch Jupiter einen mit Intelligenz ausstattet, so ist seine Intelligenz um einiges tiefer und spiritueller als Budha (Merkur).

Einer der Hauptaspekte der Planeten ist die Regelung aller Formen von Kommunikation. Sei es Email, Unterhaltung oder Medien, der Planet spielt in diesen Bereichen immer die dominierende Rolle. Als ein Lieferant von Logik und Analyse regelt er ebenso wissenschaftliche Erkundigungen und Recherchearbeit. Demnach ist ein gut platzierter, stabiler Budha (Merkur) gewöhnlich in den Horoskopen der Autoren, Astrologen, Mathematikern, Ingenieure, Händlern, Geschäftsleuten und Personen im Medienbereich zu sehen. (Eine Person, die in der Verbindung mit dem Planeten steht, ist unweigerlich charmant und gewandt). Budha (Merkur) stellt des Weiteren eine gute Geschicklichkeit der Hände und eine Sprachgewandtheit bereit. Daher sind viele Dozenten, Künstler, Bildhauer und Verkaufsleute das Ergebnis eines gut platzierten Budhas (Merkur).

Ein Merkurianer verzaubert die Menschen um ihn herum mit seiner Verspieltheit, seinem Enthusiasmus, seinem weichen, redseligen Wesen und einer unabhängigen Denkweise. Scharfer Geschäftssinn und das Können mehrere Sprachen kommt den Menschen in Harmonie mit dem Planeten auf eine natürliche Weise zu. Des Weiteren haben sie fließende, schnelle Reflexe, mit einer natürlichen Gabe viele Dinge auf einmal zu bewältigen. Budha (Merkur) beherrscht Zwilling. Es befindet sich im gehobenen Stand zu seinem eigenen Zeichen der Jungfrau und wird durch die Fische geschwächt. Freunde des Budha (Merkur) sind die Venus, die Sonne, Rahu und Ketu. Saturn, Mars und Jupiter haben keinen Effekt auf diesen Planeten. Zur gleichen Zeit kann Budha (Merkur) in keinem Augenkontakt mit dem Mond sein.

Gemäß der Indischen Mythologie wurde Jupiter's Frau Tharai aus einer Affäre mit dem Mond heraus geschwängert. Der daraus resultierende Nachwuchs war der Planet Budha (Merkur). Lord Brahma positionierte den Planeten neben der Sonne.

Budha (Merkurs)'s Lieblingsfarbe: Grün. Budha (Merkurs)'s Lieblingstag: Mittwoch

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005
  • Swami Sivananda, Die Kraft der Gedanken (2012)
  • Swami Sivananda, Götter und Göttinnen im Hinduismus (2008)
  • Swami Sivananda, Inspirierende Geschichten (2005)
  • Swami Sivananda, Japa Yoga (2003)

Weblinks

Seminare

Astrologie

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/astrologie/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Hinduistische Rituale

16. Sep 2016 - 18. Sep 2016 - Heilende Rituale
Rituale bereichern unseren Alltag und erleichtern unseren Umgang mit der Umwelt. Jedes Ritual erzielt Heilung. Es verändert bestehende Strukturen und wirkt positiv auf unsere Handlungen, Beziehung…
Galit Zairi,
02. Okt 2016 - 11. Okt 2016 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.

Multimedia

Die sieben Planetenkräfte und deine momentanen Aufgaben - Sukadev im Podcast

The media player is loading...

Astrologie intuitiv – die innere Planetenkonferenz - Sukadev im Podcast

The media player is loading...