Fehlerhaftigkeit: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „<rss max=3>“ durch „<rss max=2>“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Fehlerhaftigkeit ''' - Umgang mit einer der Schattenseiten der menschlichen Existenz. Fehlerhaftigkeit bedeutet dass etwas Fehler hat oder haben könnte. Der Mensch an sich ist der Fehlerhaftigkeit unterworfen: Irren ist menschlich, jeder Mensch macht Fehler. Bei Behörden und in der Verwaltung spricht man von Fehlerhaftigkeit, wenn ein Verwaltungsakt gegen materielles Recht oder formellem Recht widerspricht. Fehlerhaftigkeit eines Verwaltungsaktes führt zu seiner Nichtigkeit oder Anfechtbarkeit. Fehlerhaftigkeit ist aber Teil von allem in dieser Welt. Die Welt ist nicht vollkommen, so ist es auch kein Teil der Welt. Allerdings kann etwas mehr oder weniger fehlerhaft sein. Zu große Fehlerhaftigkeit kann dazu führen, dass etwas gründlich schief geht. Es gibt also Fehlerhaftigkeit im relativen Sinn und im Sinne von ja-nein. Man kann von der Fehlerhaftigkeit eines Urteils, einer Entscheidung, eines Vorgehens sprechen: Dann war es ein Fehler, dieses Urteil zu sprechen, diese Entscheidung zu treffen, dieser Vorgehensweise zu folgen. Ein ganzes Computerprogramm kann fehlerhaft sein. Aber in einem umfassenden Sinn ist alles, insbesondere alles menschliche Verhalten, einer gewissen Fehlerhaftigkeit unterworfen.
+
'''Fehlerhaftigkeit ''' - Umgang mit einer der Schattenseiten der menschlichen Existenz. Fehlerhaftigkeit bedeutet dass etwas Fehler hat oder haben könnte. Der Mensch an sich ist der Fehlerhaftigkeit unterworfen: Irren ist menschlich, jeder Mensch macht Fehler. Bei Behörden und in der Verwaltung spricht man von Fehlerhaftigkeit, wenn ein Verwaltungsakt gegen materielles Recht oder formellem Recht widerspricht. Fehlerhaftigkeit eines Verwaltungsaktes führt zu seiner Nichtigkeit oder Anfechtbarkeit.  
 +
 
 
[[Datei:Eule.Mond.Weisheit MP900438765.JPG|thumb|[[Weisheit]] - ein Gegenpol zu Fehlerhaftigkeit]]
 
[[Datei:Eule.Mond.Weisheit MP900438765.JPG|thumb|[[Weisheit]] - ein Gegenpol zu Fehlerhaftigkeit]]
 +
 +
Fehlerhaftigkeit ist aber Teil von allem in dieser [[Welt]]. Die Welt ist nicht vollkommen, so ist es auch kein Teil der Welt. Allerdings kann etwas mehr oder weniger fehlerhaft sein. Zu große Fehlerhaftigkeit kann dazu führen, dass etwas gründlich schief geht. Es gibt also Fehlerhaftigkeit im relativen [[Sinn]] und im Sinne von ja-nein. Man kann von der Fehlerhaftigkeit eines Urteils, einer Entscheidung, eines Vorgehens sprechen: Dann war es ein Fehler, dieses Urteil zu sprechen, diese Entscheidung zu treffen, dieser Vorgehensweise zu folgen. Ein ganzes Computerprogramm kann fehlerhaft sein. Aber in einem umfassenden Sinn ist alles, insbesondere alles menschliche [[Verhalten]], einer gewissen Fehlerhaftigkeit unterworfen.
 +
 +
==Umgang mit Fehlerhaftigkeit anderer==
 +
'''Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz'''
 +
 +
Menschen machen [[Fehler]]. Irren ist menschlich, und so ist es wichtig, eine gewisse Fehlertoleranzkultur zu etablieren. Wenn deine Kinder Fehler machen, dann können sie so wachsen. Wenn dein Partner Fehler macht, so wird er auch wachsen. Wenn du Fehler machst, ist es auch ok. In einem Verein, in einem Unternehmen auch dort machen Menschen Fehler. Manche Menschen machen mehr Fehler, manche weniger.
 +
 +
Wenn Menschen sehr viele Fehler machen, dann hat man sie vielleicht überfordert, aber das heißt, auch sie wachsen daran. Oder sie waren unaufmerksam, unachtsam, dann wurde ihnen nicht gesagt, wie wichtig die Sache ist.
 +
 +
Im allgemeinen sollte man gegenüber Fehlern tolerant sein, sollte sie aber nicht einfach nur hinnehmen, sondern sollte auch Feedback geben, eventuell Schulungen machen. Eventuell sagen welche Genauigkeits-Toleranz oder welche Genauigkeits-Anforderungen da sind. Denn Manches kann man schludrig erledigen und es reicht aus. Manches braucht Genauigkeit. Es hilft, wenn man das vorher ausmacht. Manchmal kann man sich auch aufregen über die Fehlerhaftigkeit eines Vorgehens. Manchmal muss man das Vorgehen ändern. Und oft wenn man fehlerhaftes [[Handeln]] sieht, muss man entweder von vorne anfangen, oder die Fehler verbessern oder sagen: Ok, was solls?
 +
 +
{{#ev:youtube|IU9SRFhVQOo}}
  
 
== Fehlerhaftigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==
 
== Fehlerhaftigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==

Aktuelle Version vom 18. August 2016, 15:22 Uhr

Fehlerhaftigkeit - Umgang mit einer der Schattenseiten der menschlichen Existenz. Fehlerhaftigkeit bedeutet dass etwas Fehler hat oder haben könnte. Der Mensch an sich ist der Fehlerhaftigkeit unterworfen: Irren ist menschlich, jeder Mensch macht Fehler. Bei Behörden und in der Verwaltung spricht man von Fehlerhaftigkeit, wenn ein Verwaltungsakt gegen materielles Recht oder formellem Recht widerspricht. Fehlerhaftigkeit eines Verwaltungsaktes führt zu seiner Nichtigkeit oder Anfechtbarkeit.

Weisheit - ein Gegenpol zu Fehlerhaftigkeit

Fehlerhaftigkeit ist aber Teil von allem in dieser Welt. Die Welt ist nicht vollkommen, so ist es auch kein Teil der Welt. Allerdings kann etwas mehr oder weniger fehlerhaft sein. Zu große Fehlerhaftigkeit kann dazu führen, dass etwas gründlich schief geht. Es gibt also Fehlerhaftigkeit im relativen Sinn und im Sinne von ja-nein. Man kann von der Fehlerhaftigkeit eines Urteils, einer Entscheidung, eines Vorgehens sprechen: Dann war es ein Fehler, dieses Urteil zu sprechen, diese Entscheidung zu treffen, dieser Vorgehensweise zu folgen. Ein ganzes Computerprogramm kann fehlerhaft sein. Aber in einem umfassenden Sinn ist alles, insbesondere alles menschliche Verhalten, einer gewissen Fehlerhaftigkeit unterworfen.

Umgang mit Fehlerhaftigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Menschen machen Fehler. Irren ist menschlich, und so ist es wichtig, eine gewisse Fehlertoleranzkultur zu etablieren. Wenn deine Kinder Fehler machen, dann können sie so wachsen. Wenn dein Partner Fehler macht, so wird er auch wachsen. Wenn du Fehler machst, ist es auch ok. In einem Verein, in einem Unternehmen auch dort machen Menschen Fehler. Manche Menschen machen mehr Fehler, manche weniger.

Wenn Menschen sehr viele Fehler machen, dann hat man sie vielleicht überfordert, aber das heißt, auch sie wachsen daran. Oder sie waren unaufmerksam, unachtsam, dann wurde ihnen nicht gesagt, wie wichtig die Sache ist.

Im allgemeinen sollte man gegenüber Fehlern tolerant sein, sollte sie aber nicht einfach nur hinnehmen, sondern sollte auch Feedback geben, eventuell Schulungen machen. Eventuell sagen welche Genauigkeits-Toleranz oder welche Genauigkeits-Anforderungen da sind. Denn Manches kann man schludrig erledigen und es reicht aus. Manches braucht Genauigkeit. Es hilft, wenn man das vorher ausmacht. Manchmal kann man sich auch aufregen über die Fehlerhaftigkeit eines Vorgehens. Manchmal muss man das Vorgehen ändern. Und oft wenn man fehlerhaftes Handeln sieht, muss man entweder von vorne anfangen, oder die Fehler verbessern oder sagen: Ok, was solls?

Fehlerhaftigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Fehlerhaftigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Fehlerhaftigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Fehlerhaftigkeit sind zum Beispiel Dilettantismus, Entstelltheit, Krüppel, Unrichtigkeit, Unvollständigkeit, Flüchtigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Fehlerhaftigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Fehlerhaftigkeit sind zum Beispiel Richtigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit, Korrekturzwang . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Fehlerhaftigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Fehlerhaftigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Fehlerhaftigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Fehlerhaftigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Fehlerhaftigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv fehlbar, das Verb fehlen..

Wer Fehlerhaftigkeit hat, der ist fehlbar .

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

15.11.2019 - 17.11.2019 - Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia)In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu e…
Michael Büchel,
22.11.2019 - 24.11.2019 - Entfalte deine innere Weisheit - Schritte zum Selbst
Durch die Arbeit mit den Yoga-Sutras des Patanjali lernst du die Essenz der Yoga-Philosophie kennen und findest wichtige Hinweise, wie du nach Anweisungen des Patanjali Yoga zur Selbsterkenntnis un…
Chandrashekara Schönwetter,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation