Warum braucht es Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum braucht es Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen? Immanuel Kant hat Aufklärung definiert als den Mut, den eigenen Verstand zu gebrauchen. Auf Lateinisch sapere aude, wage es zu wissen. Oder eben anders übersetzt, habe den Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen.

Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen

Warum braucht es Mut, den eigenen Verstand zu gebrauchen?

Es gibt in dem Aufsatz von Immanuel Kant "Was ist Aufklärung" das Zitat "Sapere aude: Wage es zu wissen". Meistens übersetzt mit: "Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen bzw. deinen eigenen Verstand zu gebrauchen". Immanuel Kant hat Aufklärung definiert als: Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. "Sapere aude: Habe den Mut, deinen eigenen Verstand zu gebrauchen".

Warum braucht es Mut, den eigenen Verstand zu gebrauchen? Es ist viel leichter dem zu folgen, was andere dir sagen. Es ist viel gefahrloser mit dem Strom zu schwimmen. Es ist einfacher so zu denken und zu fühlen wie andere. Es ist einfacher Dinge nicht zu hinterfragen. Du brauchst einen gewissen Mut zu überlegen: Stimmt das überhaupt? Wenn dir jemand etwas erzählt, überlege erst mal: Stimmt das? Wenn dir jemand sagt, so und so ist das, überlege: Wie ist es wirklich? Wenn dir jemand erzählt, das und das ist wichtig, frage: Stimmt das? Stelle tiefere Fragen. Frage auch: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist das Ziel des Lebens? Stelle dir auch die Frage: Was hält die Welt zusammen? Stelle auch die Frage: Warum geschieht das, was geschieht? Überlege auch: Wie könnte es anders sein? Muss es denn immer so sein?

Irgendwann mal in Amerika haben die Südstaaten gedacht sie brauchen Sklaverei, um die Wirtschaft in Gang zu halten. "Sapere aude: Wage es, dich deines Verstandes zu bedienen". Stimmt das überhaupt? Nachher ging es den Südstaaten nicht schlechter, als es keine Sklaverei mehr gab. Oder irgendwann mal hieß es: Der Mindestlohn darf nicht sein, denn Mindestlohn würde die Arbeitslosigkeit erhöhen. Dann gab es Menschen die fragten: Stimmt das überhaupt? Anschließend durchgeführte Analysen haben ergeben, dass Mindestlohn in anderen Ländern die Arbeitslosigkeit nicht erhöht hat. "Sapere aude: Wage es dich, deines Verstandes zu bedienen". Höre auf zu denken, was andere denken. Nachher wurde Mindestlohn eingeführt und es hat nicht die Arbeitslosigkeit erhöht.

Oder hinterfrage auch mal die Überlegung, ob Menschen dieses oder jenes brauchen. "Sapere aude: Wage es, dich deines Verstandes zu bedienen". Brauchen die Menschen das wirklich? Es braucht also Mut sich des Verstandes zu bedienen, öfters mal anders denken, öfters mal quer denken und Dinge hinterfragen.

Video: Warum braucht es Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen?

Hier findest du einen Videovortrag zum Thema "Warum braucht es Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen?"

Ein Vortrag vom Yogalehrer Sukadev Bretz rund um das Thema Mut, vielleicht hilfreich für alle mit Interesse an Tugend und Yoga Psychologie.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Mut

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Mut:

Warum braucht es Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen? Weitere Infos zum Thema Mut und Tugend

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Mut und Tugend und einiges, was in Verbindung steht mit Warum braucht es Mut den eigenen Verstand zu gebrauchen?

Seminare

Angst überwinden

15.03.2019 - 17.03.2019 - Öffne dein Herz
Jeder Augenblick ist voller Liebe. Tauche hinein und deine Energien werden sich über alle Grenzen ausdehnen. In dir und in anderen. Die Begegnung untereinander achtsam werden lassen: Über dieses…
15.03.2019 - 17.03.2019 - Yoga zur Steigerung von Kraft und Ausdauer
Kraftvolle Haltungen, vor allem stehende Asanas und deren längeres Halten geben dir mehr Kraft und Vitalität für den Alltag. Stoffwechsel und Kreislauf werden angeregt, der Muskelaufbau und die…
Radharani Birkner,