Warum Chakren schließen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum Chakren schließen? Manchmal wird gesagt, dass man seine Chakras schließen sollte, nachdem man sie geöffnet hat. Jedoch sollte man seine Chakren nicht schließen. Es ist wirksamer, sie Chakren nicht zu schließen, sondern sie anstatt nach vorn offen nach oben offen zu halten, um dich dem Göttlichen zu öffnen.

Warum Chakren schließen

Es ist nicht so wichtig die Chakren zu schließen, aber es ist wichtig die Chakren zu öffnen. Die Öffnung reicht auch nicht aus, du musst sie strahlen lassen. Wenn deine Chakren strahlen und leuchten, dann ist es gut. Manche Menschen wollen die Chakren schließen, weil sie Angst haben, dass sie sonst angreifbar von außen sind, dass sie zu feinfühlig werden, dass sie dann vielleicht zu viele Fremdschwingungen aufnehmen.

So wird oft gesagt, man muss erst die Chakren öffnen und danach muss man sie wieder schließen. Ich sage das weniger. Öffne deine Chakren, bringe sie zum Strahlen und dann richte sie nach oben. So schließt du sie nicht, aber wenn du die Chakren nach oben ausrichtest, dann bist du auch nicht mehr verletzlich von vorne. Wenn die Chakren nur nach vorn geöffnet sind, dann bist du auch offen für Fremdenergien. Wenn du Chakren öffnest und dann nach oben weiter öffnest, dich zum Göttlichen öffnest, kommt nur positive Energie, von oben kommt keine schlechte Energie, .

Wenn du mich also fragst, warum Chakren schließen, sage ich, dass du das nicht sollst. Besser ist es, Chakren nicht zu schließen, sondern sie anstatt nach vorne offen nach oben offen zu halten. Es ist keine Frage des Schließens, sondern eine Frage, in welche Richtung du die Chakren ausrichtest. Nicht ein ängstliches Verschließen, sondern ein Öffnen nach oben ist wichtig.

Video: Warum Chakren schließen?

Hier findest du ein Vortragsvideo über "Warum Chakren schließen?"

Ein kurzer Vortrag vom Gründer von Yoga Vidya, Sukadev Bretz zum Thema Chakra, aus der Themengruppe Kundalini Yoga.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Chakra

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Chakra:

Warum Chakren schließen? Weitere Infos zum Thema Chakra und Kundalini Yoga

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Chakra und Kundalini Yoga und einiges, was in Verbindung steht mit Warum Chakren schließen?

Seminare

Chakras

12. Okt 2018 - 14. Okt 2018 - Präventive Energie- und Atemarbeit - Yogalehrer Weiterbildung
Du praktizierst verschiedene Atemtechniken und Meditationen und findest Zugang zu deinem energetischen Potenzial und zu deinen Energiezentren (Chakras). Es geht darum, den Atem zu spüren, wie er g…
Gudakesha Prof. Dr. Kurt Becker,
14. Okt 2018 - 19. Okt 2018 - Asana Spezial - Satsang
Satsang heißt zusammen kommen, um Wahrheit zu erfahren. "Sat" meint Wahrheit, "Sanga" heißt zusammenkommen. Möchtest du in tiefen Kontakt mit dir selbst kommen? In diesem Seminar arbeitest du in…
Jörg Müller,

Energiearbeit

12. Okt 2018 - 14. Okt 2018 - Präventive Energie- und Atemarbeit - Yogalehrer Weiterbildung
Du praktizierst verschiedene Atemtechniken und Meditationen und findest Zugang zu deinem energetischen Potenzial und zu deinen Energiezentren (Chakras). Es geht darum, den Atem zu spüren, wie er g…
Gudakesha Prof. Dr. Kurt Becker,
12. Okt 2018 - 14. Okt 2018 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Nilakantha Christian Enz,

Kundalini Yoga

12. Okt 2018 - 14. Okt 2018 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Nilakantha Christian Enz,
14. Okt 2018 - 21. Okt 2018 - Kundalini Yoga Intensiv Praxis
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen für noch tiefere Erfahrung und Erweiterung des Bewusstseins ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und fühl…
Savitri Retat,