Vanaspati

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vanaspati (Sanskrit: वनस्पति vanas-pati m.) wörtl.: "Herr (Pati) des Waldes (Vana)"; Waldbaum, Baum; Stamm, Balken, Pfahl, Holz; die Somapflanze, der König der Pflanzen; Banyan-Feige (Nyagrodha); Trompetenblumenbaum (Patali); Opferpfosten; ein am Opferpfosten dargebrachtes Opfer; (Dual:) Stößel und Mörser; Totenbaum; Sarg; Keule; Bezeichnung bestimmter Teil des hölzernen Wagens; eine hölzerne Trommel; ein hölzernes Amulett; ein Block, in den ein Gefangener gezwängt wird; Schafott; ein Beiname Vishnus.

Ganesha mit seinen Eltern Shiva und Parvati

Verschiedene Schreibweisen für Vanaspati

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Vanaspati auf Devanagari wird geschrieben " वनस्पति ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " vanaspati ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " vanaspati ", in der Velthuis Transkription " vanaspati ", in der modernen Internet Itrans Transkription " vanaspati ".

Video zum Thema Vanaspati

Vanaspati ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Vanaspati

Siehe auch

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch (eig. Waldesfürst) Baum, Stamm, Pfahl, Opferpfosten, Holz, Du. Mörser und Keule. Sanskrit Vanaspati
Sanskrit Vanaspati Deutsch (eig. Waldesfürst) Baum, Stamm, Pfahl, Opferpfosten, Holz, Du. Mörser und Keule.