Trilakshya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trilakshya (Sanskrit: त्रिलक्ष्य tri-lakṣya n.) bezeichnet als Oberbegriff drei (Tri) Arten von Meditationsobjekten/Konzentrationspunkten (Lakshya) bzw. Visualisierungsweisen: "innerlich", innerhalb des Körpers (Antarlakshya), "äußerlich", außerhalb des Körpers (Bahirlakshya) und "neutral, mittel" (Madhyama Lakshya), d.h. weder innerlich noch äußerlich: man visualisiere im Geiste eine bestimmte Farbe bzw. Form, ohne sie im Körper oder außerhalb desselben zu verorten (vgl. Vers 13 der 2. Version des Goraksha Shataka). Eine nähere Beschreibung der drei Visualisierungsweisen wird in der Siddha Siddhanta Paddhati (2.26-29) gegeben.

Die beiden erstgenannten Visualisierungsweisen (Antarlakshya und Bahirlakshya) werden in der Goraksha Paddhati (Vers 1.12) mit der Bezeichnung Dvilakshya zusammengefasst.

Trilakshya in der Siddha Siddhanta Paddhati

In der Siddha Siddhanta Paddhati findet sich am Ende des zweiten Kapitels (2.31) folgender zusammenfassender Merkvers, in dem u.a. von neun (statt sechs bzw. sieben) Chakras die Rede ist:

nava-cakraṃ kalādhāraṃ tri-lakṣyaṃ vyoma-pañcakam |
samyag etan na jānāti sa yogī nāma-dhārakaḥ ||

"Einer, der die neun (Nava) Energiezentren (Chakra), die sechzehn (Kala) Stützen (Adhara), die drei Arten von Meditationsobjekten (Trilakshya), und die fünf Räume (Vyoma Panchaka) nicht vollständig kennt, der ist nur dem Namen nach (Namadharaka) ein Yogi."


Siehe auch