Treuebruch

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Treuebruch - was ist das? Wie geht man damit um? Treuebruch ist der Bruch eines Versprechens, das man jemand anderem gegeben hat. Heute hat das Wort Treuebruch insbesondere die Bedeutung von Ehebruch. Die eheliche Treue beinhaltet das Versprechen, mit keinem anderen als mit dem Partner Sex zu haben. Einen Treuebruch zu begehen, kann die Beziehung gründlich durcheinander rütteln, das Vertrauen tief erschüttern, führt oft zur Trennung.

Treue ist die Beständigkeit und Zuverlässigkeit in der engen Bindung zu jemandem, zu einer Sache, zu einem Anliegen. Treue ist oft verbunden mit einem Versprechen, das ausgesprochen oder unausgesprochen war. In früheren Zeiten gab es den Treueschwur, das Treueversprechen auch zwischen Lehensherr und Lehensnehmer. Ganze Gesellschaftsverbindungen wurden auf solche Formen der Treueversprechen aufgebaut.

Heute ist die eheliche Treue üblich. Wann immer man jemandem die Treue geschworen oder implizit oder explizit versprochen hatte, ist ein Vergehen gegen dieses Treueversprechen ein großer Vertrauensbruch, der schwere Konsequenzen haben kann - und typischerweise hat. Akzeptierter ist, wenn man jemandem erst die Treue kündigt. Heute spricht man außerhalb der Ehe bzw. der engen Zweierbeziehung häufiger von Loyalität als von Treue.

Vergebung ist nicht leicht bei Treuebruch

Umgang mit Treuebruch anderer

Treue war etwas, was im alten Lehnswesen besonders wichtig war. In einer Zeit bevor es Verträge gab, bevor Menschen lesen und schreiben konnten, in einer Zeit wo es auch kein niedergeschriebenes Gesetz gab, zumindestens keines das Menschen im größeren Maße kannten, da war die persönliche Treue wichtiger als alles andere. Der Lehnsherr hatte eine Treue gegenüber den Lehnsnehmer, der Lehnsnehmer gegenüber dem Lehnsgeber. Man könnte auch sagen Herr und Meister, Bauer und Adliger, Knecht und Bauer, da gab es dieses Treueversprechen. Treue war sehr wichtig und ein Treuebruch war etwas sehr schlimmes.

Mitgefühl kann helfen, Treuebruch zu überwinden

Heutzutage gibt es den Ausdruck Treue vor allem in der Zweierbeziehung. Auch hier ist nicht so viel niedergelegt, man schreibt nicht nieder, wie man miteinander umgeht. Die Treue ist besonders wichtig. Man hat sich Treue geschworen. Sei es beim Eheversprechen, sei es vorher, denn heute sind schon Beziehungen länger andauernd und tiefer, auch ohne die Ehe. Aber typischerweise verspricht man sich die Treue und wenn der andere fremdgeht, dann ist es ein Treuebruch. Und was man als Fremdgehen erlebt ist in unterschiedlichen Beziehungen unterschiedlich. Das müsste man vorher ausmachen.

Wie geht man um mit einem solchen Treuebruch? Viele Beziehungen gehen zu Ende wenn man einen Treuebruch begeht. Manche Beziehungen bekommen dadurch neue Dynamik. Die Partner sprechen wieder miteinander, über das Gespräch und über Wut und Gefühle usw. finden sie vielleicht wieder näher zu einander und manche bleiben zusammen, sind aber nicht mehr glücklich. Also, nicht so einfach. Natürlich würde ich immer raten, dass du keinen Treuebruch begehen solltest, wenn du die Wahl hast, man sollte die Treue halten.

Es gibt aber noch andere Formen von Treuebruch. Heute spricht man manchmal mehr von Illoyalität als Treuebruch aber z.B. angenommen, du hast auf jemanden gebaut, ihr habt eng zusammengearbeitet vielleicht auch in einem Verein und jeder hat dem anderen den Rücken freigehalten, dann kann auch hier einer die Treue brechen. Dass sollte man nicht tun. Auch Treue zwischen Menschen die sich gemeinsam für eine Sache engagieren ist Treue etwas Wichtiges. Wenn der andere diese Treue bricht, ist das wiederum nicht so einfach. Es wird sicherlich dazu führen, dass diese enge Beziehung nicht mehr so ist, wie vorher. Ein Vertrauensbruch, ein Treuebruch hat normalerweise dauerhafte Konsequenzen.

Aber sei auch vorsichtig was du als Treuebruch ansiehst. In der Zweierbeziehung muss nicht unbedingt ein Treuebruch sein, wenn einer mit jemand anders spricht, den er gut kennt, vielleicht auch ein Vieraugengespräch. Nicht immer ist die Vorstellung, was alles passiert ist, richtig. Genauso auch angenommen, jemand kritisiert dich vor versammelter Mannschaft, muss das noch kein Treuebruch sein. Oder jemand verhindert ein Vorhaben das du hast, das muss auch noch kein Treuebruch sein.

Manchmal musst du überlegen, ob das was der andere gemacht hat, vielleicht etwas ist, was langfristig gut für euer gemeinsames Anliegen ist. Eventuell musst du mit dem anderen genauer besprechen, wie die Vorgehensweise ist, wenn dich das trifft, dass du vor versammelter Mannschaft irgendwo von dem, auf den du gebaut hast, kritisiert wirst. Also, sei vorsichtig was du als Treuebruch bezeichnest. Manches ist kein Treuebruch sondern Mangel an Absprache und manches ist Ausdruck der Treue des anderen.

Treuebruch in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Treuebruch gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Treuebruch - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Treuebruch sind zum Beispiel Betrug, Ehrlosigkeit, Treulosigkeit, Untreue, Perfidie, Sündhaftigkeit, Abfall .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Treuebruch - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Treuebruch sind zum Beispiel Wiedergutmachung, Vergebung, Kurzsichtigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Treuebruch, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Treuebruch, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Treuebruch stehen:

Eigenschaftsgruppe

Treuebruch kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Treuebruch sind zum Beispiel das Adjektiv treubrüchig , sowie das Substantiv Treubrüchiger.

Wer Treuebruch hat, der ist treubrüchig beziehungsweise ein Treubrüchiger.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation