Sutra Pitaka

Aus Yogawiki

Sutra Pitaka (Pali: सुत्तपिटक suttapiṭaka; Sanskrit: सूत्रपिटक sūtrapiṭaka n.) wörtl.: "Korb (piṭaka) der Lehrsätze (Sutra bzw. Sutta)"

MP900177808.JPG

Der Sutra Pitaka ist eine Anthologie buddhistischer Schriften, die zahlreiche Verse über Buddhas Lehren enthält. Der Sutra Pitaka ist der zweite der drei Abschnitte des Tripitaka oder Pali-Kanons, der großen Kompilation buddhistischer Schriften in Pali, der Schriften des Theravada-Buddhismus. Er ist derjenige Teil des Pali-Kanons, der sich ausführlich mit den Lehrsätzen, Sutras, des historischen Buddha befasst.

Inhalte des Sutra Pitaka

Der Sutra Pitaka enthält mehr als 10000 Sutras (Lehren), welche Buddha oder seinen engen Vertrauten zugeschrieben werden. Er ist auch als "Korb der Lehren" bekannt und wurde von Ananda rezitiert. Der Sutra Pitaka enthält auch von Buddha formulierte Lehren über Jhana (meditative Zustände), wie sie zu erlangen sind und wie man sich als Buddhist verhalten soll.

Der Sutra Pitaka berichtet, wie das erste buddhistische Konzil, das bald nach Buddhas Tod stattfand, Vinaya (Zucht) und Dhamma in fünf Sammlungen zusammentrug. Dhamma wird im Volksmund auch als Dharma bezeichnet und beinhaltet die Lehren Buddhas, die zur Erleuchtung führen und die Konstituenten der Erfahrungswelt. Die Tradition besagt, daß später dem Kanon nur noch wenig hinzugefügt wurde.

Es gibt fünf Nikayas (Sammlungen, Zusammenstellungen, Klassen oder Gruppen, sowohl in Pali als Sanskrit übersetzt) der Sutras.

  • Digha Nikaya(dighanikaya), die langen Reden
  • Majjhima Nikaya, die mittleren Reden
  • Samyutta Nikaya (samyutta), die konzentrierten Reden
  • Anguttara Nikaya, die nummerierte Sammlung
  • Khuddaka Nikaya, die kleinere Sammlung.

Digha Nikaya

Kalachakra Mandala aus Tibet

Digha Nikaya beinhaltet die große Rede über die Grundlagen der Geistesgegenwärtigkeit, Die Früchte des beschaulichen Lebens und die letzten Tage Buddhas. In diesem Nikaya befinden sich 34 ausführliche Sutras.

Majjhima Nikaya

Majjhima Nikaya enthält kürzere Erläuterungen des Kamma, Gewahrsamkeit des Atmens, und Gewahrsamkeit des Körpers. Diese Nikaya enthält 152 mittlere Sutras.

Samyutta Nikaya

Gemäß einer Schätzung sind in der Samyutta Nikaya 2889 kürzere Sutras thematisch geordnet in dieser Nikaya zusammengebündelt. Sie ist in Sektionen oder Vaggas gegliedert. Jedes Vagga ist wiederum in Samyuttas oder Kapitel aufgeteilt, die wiederum spezielle Themen behandeln.

Im Samyhutta Nikaya gibt es fünf Vaggas:

  • Sagatha Vagga: Er enthält Paliverse, die auch in anderen buddhistischen Texten zu fnden sind wie den Jatakas, Therigatha, Dhammapada, Theragatha und Suttanipatta.
  • Nidana Vagga: Diese Verse beziehen sich aufs Erlöschen
  • Khanda Vagga: Diese Sutras behandeln die fünf Aggregate oder Khandas.
  • Salayatana Vagga: Die wichtigste Sutra hier ist Buddhas Feuerrede. Außerdem enthält sie Verse betreffend den Lehren über die sechs Sinne.
  • Mahal Vagga: Die längste Abteilung der Samyutta Nikaya. Hier findet man fast alle wichtigen Disziplinen des Buddhismus und die Lehren bedeutender Buddhisten. In dieser Sektion findet man den achtfachen Pfad, die vier echten Bemühungen. Die sieben Faktoren der Erleuchtung, Jhanas, die vier Grundlagen spiritueller Praxis, die Lehren Anuraddhas, die Wahrheiten und einige andere Abhandlungen.

Die Samyutta Nikaya ist daher einer der Texte, anhand derer man bequem die Hauptgrundsätze des Buddhismus erlernen kann.

Anguttara Nikaya

Diese Lehren sind numerisch geordnet, gemäß der Schätzung des Kommentars enthält er 9557 kurze numerisch von eins bis elf geordnete Sutras.

Khuddaya Nikaya

Ein heterogenes Gemisch von Predigten, Lehren und Poesie, dem Buddha und seinen Schülern zugeschrieben. Die Inhalte variieren beträchtlich zwischen den verschiedenen Ausgaben. Die Thaiedition enthält 1-15, die Sinhalaedition 1-17 und die Burmesische Edition1-18. Die Liste ist wie folgt: Khuddakapatha, Dhammapada, Udana, Itivuttaka, Suttanipata, Vimanavatthu, Petavatthu, Theragatha, Therigatha, Jataka, Niddesa, Patisambhidamagga, Apadana, Buddhavamsa, Cariyapitaka, Nettipakarana oder Netti, Petakopadesa, und Milindapanha.

Siehe auch

Seminare

Indische Schriften

06.11.2022 - 11.11.2022 Themenwoche: YOGA - Die reine Seele in der Bhagavad Gita
Umfassendes Wohlbefinden des Menschen umfasst das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele. Ein gesunder Körper mit einem gesunden Geist und einer reinen Seele ist die Voraussetzung für ein glücklich…
Gopi Venkateswara Prasad
18.11.2022 - 20.11.2022 Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia)
In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu e…
Michael Büchel

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

18.11.2022 - 20.11.2022 Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia)
In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu e…
Michael Büchel
18.11.2022 - 20.11.2022 Yoga für Führungskräfte: Veränderung beginnt im Kopf
Wir leben in einer Welt des beschleunigten Wandels und gravierender Umbrüche. Es entsteht eine Komplexität, die uns alle mit immer größeren Überraschungen konfrontiert. Führungskräfte von Teams, Abte…
Krishna Prem Dr Jörg Sander