Skeptizismus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Skeptizismus - Etymologie, Überlegungen und Tipps. Skeptizismus war in der Antike eine Philosophenschule, eine Denkrichtung, welche alles genau ergründen wollte und allem etabliertem Wissen gegenüber skeptisch war. Skeptizismus kommt vom altgriechischen Substantiv sképsis (σκέψις) ‘Betrachtung, Überlegung, Untersuchung’ sowie vom altgriechischen Verb sképtesthai (σκέπτεσθαι) ‘umherschauen, sich umsehen, spähen, betrachten, erwägen, prüfen’. Ein Skeptiker war also jemand, der gründlich überlegen wollte, etwas von allen Seiten aus betrachten wollte, der keine Tradition einfach so annehmen wollte. Im christlichen Mittelalter wurden Skeptizismus und Dogmatismus als Gegenpole angesehen: Im Dogmatismus geht man von feststehenden Ewigen Wahrheiten aus, nach denen man sich richten soll. Im Skeptizismus ging man davon aus, dass es keine feststehenden Wahrheiten gibt, dass man sich durch gründliche Betrachtung nur der Wahrheit annähern kann, und dass man alles gründlich prüfen soll. Heutzutage gilt der Skeptizismus als vorherrschende Denkrichtung in Philosophie und Wissenschaftstheorie - und hat sich als sehr fruchtbar für die Weiterentwicklung von Wissenschaft und Technik gezeigt. Jedoch hat der Mensch auch ein Bedürfnis nach Ewigen Wahrheiten, wie sie in den Religionen verkündet werden. Idealerweise verbindet man den Skeptizismus der Wissenschaften mit der praktischen Spiritualität der Religion. Im privaten und spirituellen Bereich ist übermäßiger Skeptizismus nämlich nicht hilfreich: Der Mensch will auch etwas haben, auf das er vertrauen kann.

Vertrauen ist ein Gegenpol zu Skeptizismus

Umgang mit Skeptizismus anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Es gibt Menschen, die sind sehr skeptisch. Sie überlegen immer, stimmt das, stimmt das nicht. Manchmal sind überskeptische Menschen nervig. Manchmal sind sie sehr wertvoll. Im Allgemeinen ist es gut einen Skeptiker in seinen Reihen zu haben. Der kann dann immer prüfen, ist das was wir tun irgendwie realistisch, sind wir zu naiv? Glauben wir jemandem zu schnell? Aber man sollte den Skeptiker auch nicht zum Tyrann machen, nicht zum Diktator.

Es ist klug, verschiedene Ansichen einzuholen. Wenn man weiß, da ist jemand, der ist ein besonderer Skeptiker. Der hat die Fähigkeit zum Skeptizismus zum Dogma erhoben, dann hat der was Wertvolles bei zu tragen. Aber er sollte nicht alles bestimmen.

Skeptizismus in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Skeptizismus gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Skeptizismus - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Skeptizismus sind zum Beispiel Misstrauen, Ungläubigkeit, Pessimismus, Zurückhaltung, Bedenken .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Skeptizismus - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Skeptizismus sind zum Beispiel Hoffnung, Vertrauen, Blauäugigkeit, Naivität . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Skeptizismus, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Skeptizismus, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Skeptizismus stehen:

Eigenschaftsgruppe

Skeptizismus kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Skeptizismus sind zum Beispiel das Adjektiv skeptisch , sowie das Substantiv Skeptiker.

Wer Skeptizismus hat, der ist skeptisch beziehungsweise ein Skeptiker.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

05.04.2019 - 07.04.2019 - Partneranziehung verbessern
Das Seminar für (Dauer-)Singles! Im Theorieteil erfährst du, wie du das Resonanzgesetz für dich nutzen und damit herausfinden kannst, was du - unbewusst - dafür tust, interessierte Partner in d…
Jessica Samuel,
19.04.2019 - 21.04.2019 - Frauen - Botschafter der Liebe
Du erlernst die fundamentalen Grundlagen des weiblichen Lebensprinzips sowie seine konkrete Bedeutung im Alltag. Dieses Wissen kannst du direkt umsetzen. Es gibt dir ein größeres Selbstverständn…
Claudia Geldner,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation