Sektenhaftigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sektenhaftigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Sektenhaftigkeit ist eines dieser Wörter, die schwer zu definieren sind, weil sie in unterschiedlichem Kontext Unterschiedliches bedeuten. Das Wort Sekte kommt vom Lateinischen secta und bedeutet Partei, Lehre, Schulrichtung. Sektenhaftigkeit hieße in diesem Kontext starke Beharrung auf die eigene Partei, die eigene Lehre, die eigene Schulrichtung.

Demut ist ein Gegenpol zu Sektenhaftigkeit

Sekte im Mittelalter bedeutete häretische Abspaltung von der Katholischen Kirche. Sektenhaftigkeit war dann Häresie, die mit dem Tod durch Scheiterhaufen zu bestrafen war. Der Anhänger einer Sekte hieß Häretiker, war vogelfrei, d.h. man konnte ihm ungestraft sein Eigentum nehmen und ihn ungestraft töten. In Wissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaft sowie von offizieller staatlicher Seite wird heutzutage der Begriff Sekte vermieden - weil er eben die Konnotation Häresie hat - und daher bis heute der Begriff die historisch bedingte negative Bedeutung einer zu verfolgenden Abspaltung hat. Konnten im Mittelalter Sektenanhänger straffrei verfolgt werden, so wird auch heute gerne über sogenannte Sekten hergezogen. Kaum einer hat eine Vorstellung was Sekte und Sektenhaftigkeit ist - in jedem Fall meint jeder zu wissen, dass es etwas ganz Übles sein muss, eben wie die katholische Kirche das von den großen Sekten der Katharer und der Lutheraner angenommen hat.

Umgang mit Sektenhaftigkeit

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Der Ausdruck Sekte ist ein sehr unangemessener Ausdruck. Im christlichen Mittelalter bedeutete Sekte eine Institution, deren Anhänger häretisch sind. Eigentlich hat der Ausdruck Sekte mit der mittelalterlichen Verfolgung anderer zu tun. Menschen, die nicht der reinen Lehre angehörten, die wurden als Sektenanhänger, als Häretiker bezeichnet. Sie wurden sogar als vogelfrei bezeichnet, sie durfte mal also umbringen und ihnen ihr Hab und Gut rauben ohne deshalb bestraft zu werden. Anhänger einer Sekte waren dann auch dem Höllenfeuer unterworfen und es war deshalb auch angemessen nach katholischer Leere, diese Sektenanhänger zu töten oder zwangszubekehren. Ansonsten, wenn sie nicht zwangsbekehrt werden, würden sie ja dem ewigen Höllenfeuer zum Opfer fallen. das muss man wissen, das war die Bedeutung von Sekte im Mittelalter und die Anhänger von einer Sekte waren Häretiker.

Aus irgendwelchen eigenartigen Gründen wurde dieser theologischer Begriff, der im Christentum ja nicht mehr verwendet wird, irgendwo weiter verwendet. Insbesondere von Journalisten wird er immer wieder von Neuem gebraucht oder auch als allgemeiner Kampfbegriff gegen alle Menschen die man nicht gut findet. Wenn jemand irgendeine Meinung hat, der man nicht zustimmt dann nennt man die andren eben eine Sekte. Insbesondere wenn es religiös oder spirituell ist. Und man kann sich auch gegen einen solchen Ausdruck nicht wehren, weil der Begriff Sekte eben heute nicht mehr genau definiert ist. Jeder weiß, dass der Begriff Sekte aus dem Mittelalter nichts mehr zu sagen hat, und eine Neudefinition gibt es nicht. Man sollte also anderen keine Sektenhaftigkeit vorwerfen und man braucht sich auch mit diesem Vorwurf nicht wirklich auseinanderzusetzten.

Sektenhaftigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Sektenhaftigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Sektenhaftigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Sektenhaftigkeit sind zum Beispiel Ketzerei, Häresie, Abtrünnigkeit, Irrglaube, Glaubensgemeinschaft, Kirche, Konfession, Glauben, Glaubensrichtung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Sektenhaftigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Sektenhaftigkeit sind zum Beispiel Reinheit, Klarheit, Scheinheiligkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Sektenhaftigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Sektenhaftigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Sektenhaftigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Sektenhaftigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Sektenhaftigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv sektenhaft , sowie das Substantiv Sektierer.

Wer Sektenhaftigkeit hat, der ist sektenhaft beziehungsweise ein Sektierer.

Siehe auch

]

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation