Paramahamsa Sannyasin

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paramahamsa Sannyasin (Sanskrit: paramahaṃsa saṃnyāsin m.) Angehöriger eines bestimmten von Shankaracharya gegründeten Mönchsordens. "Parama" heißt der Höchste. "Hamsa" heißt Schwan. Sannyasin ist jemand der entsagt hat, das Sannyasa-Gelübde abgelegt hat, also Mönch geworden ist. Ein Paramahamsa Sannyasin ist ein Mönch der Vedanta Tradition, der höchste Freiheit erfahren will.

Paramahamsa Yogananda

Paramahamsa Sannyasin परमहंससन्न्यासिन् parama-haṃsa-sannyāsin Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Paramahamsa Sannyasin, परमहंससन्न्यासिन्, parama-haṃsa-sannyāsin ausgesprochen wird:

Sukadev über Paramahamsa Sannyasin

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Paramahamsa Sannyasin

Ein Paramahamsa Sannyasin ist ein Sannyasa, der Paramahamsa ist. Was ist jetzt Sannyasin? Sannyasin ist ein Entsagter, Sannyasin ist ein Mönch oder eine Nonne. Sannyas heißt Entsagung. Es gibt einen innerlich Entsagten, und es gibt einen äußerlich Entsagten. Krishna spricht ja oft von der inneren Entsagung. Wenn man jetzt aber von einem Sannyasin spricht, auch wenn Krishna davon gesprochen hat, dass derjenige ein Sannyasin ist, der keine Wünsche hat, derjenige, der nicht an den Früchten der Handlungen hängt und der, der nicht am Ergebnis hängt, der sei ein echter Sannyasin.

Dennoch wird heute weiter verstanden, dass ein Sannyas jemand ist, der das Gelübde der Entsagung auf sich genommen hat. Was heißt Entsagung? Man entsagt in einem Gelübde der Entsagung insbesondere dem Wunsch nach Partnerschaft und Sexualität, man entsagt dem Wunsch nach Nachkommen, und man entsagt dem Wunsch nach Ruhm. Das sind die drei Dinge, denen man entsagt. Und eingeschlossen ist natürlich auch, man entsagt dem Wunsch nach Reichtum. Dann entsagt man allen Wünschen auf der physischen Ebene, auf der geistig-emotionalen Ebene und auf der Kausalebene. Es gibt einen Prozess der Einweihung und wenn dich das interessiert, dann gehe einfach auf unsere Internetseiten, www.yoga-vidya.de, und suche dann nach „Sannyas“ oder „Sannyasin“. Und dort findest du einige Informationen dazu. Das ist also erstmal Sannyasin, Entsagter, ein Mönch, der das Gelübde der Entsagung auf sich genommen hat und darin auch eine Einweihung bekommen hat.

Was ist jetzt ein Paramahamsa Sannyasin? Es gibt einige Schriften, die definieren, was ein Paramahamsa Sannyasin ist. Aber die Inder halten sich nicht so an das, was in den Schriften so genau steht, mindestens in der Praxis, sondern Indien ist ein großes Land mit vielen Kulturen. Als Paramahamsa Sannyasin wird manchmal der Angehörige des Dashanami Orders von Shankaracharya bezeichnet. So könnte man sagen, alle Mönche unserer Tradition wären Paramahamsas. Dies gilt eben im Unterschied zu anderen Traditionen. Wiederum wird dann aber gesagt, ein Paramahamsa Sannyasin ist jemand, der tatsächlich einen hohen Bewusstseinsgrad erreicht hat, denn einfach nur Haare abschneiden und ein paar Rituale machen und rotes Gewand anlegen, das macht noch keinen Heiligen.

Selbst wenn er dann nachher Brahmacharya einhält, im Sinne von Keuschheit. Es gibt auch andere Menschen, die kein sexuelles Leben haben, sei es, weil sie in Trennung leben, sei es aus anderen Gründen, sie sind deshalb noch lange keine Heiligen. Ein Heiliger ist jemand, der über die Welt hinausgewachsen ist, deshalb auch "Parama". Para heißt ja jenseits. Hamsa ist das Symbol eines Schwanes, rein, oder ist auch die Wildgans, die hoch fliegen kann. Paramahamsa, also jemand, der das Höchste erreicht hat, der frei ist und voller Reinheit. Und so ist ein Paramahamsa Sannyasin jemand, der zum einen Mönch ist und zum anderen eine hohe spirituelle Entwicklung erreicht hat.

Du musst natürlich kein Mönch sein, um hohe spirituelle Entwicklung zu haben. Du kannst verheiratet sein, so wie viele Rishis im alten Indien verheiratet waren und Kinder hatten. Auch Vyasa, der als großer Meister gilt, hatte mehrere Kinder. Auch Gott, wenn er sich inkarniert, hat normalerweise Kinder, so wie Krishna oder Rama. Kinder, Frau usw., alles ist mit spirituellem Leben vereinbar. Aber es gibt manche Menschen, die wollen den Weg der Entsagung gehen, sie haben die innere Sehnsucht nach nichts anderem als nach Gott und wollen sich auf dem Weg dorthin auch nicht an irgendjemanden binden. Und um nicht in unnötige Bindungen zu kommen, entsagen sie. Und wenn diese Entsagung zu einem höheren Bewusstseinszustand führt, dann wird jemand zum Paramahamsa Sannyasin.

Siehe auch

Literatur

Seminare

Bhakti Yoga

07.06.2019 - 10.06.2019 - Mantra Yoga in (e-)motion
Jasmin und Kai lassen in ihrer einzigartigen Art spielerisch kraftvolle Asanas und das Erleben und Singen von Mantras zusammen fließen. Emotionen lösen sich und lösen sich auf, Freude bricht aus…
Gauri Daniela Reich,Matthias Meyne,
07.06.2019 - 16.06.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Vani Devi Beldzik,

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

07.06.2019 - 09.06.2019 - Liebe dich selbst
Liebe Dich selbst! Das ist keine Einladung zu einem großen Ego-Trip. Es ist eine Einladung, mit dir selbst in Frieden und Harmonie zu kommen. Es geht darum, dich wirklich anzunehmen, mit allen Sch…
Andreas Mohandas Eckert,
07.06.2019 - 09.06.2019 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

07.06.2019 - 16.06.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Vani Devi Beldzik,
20.06.2019 - 23.06.2019 - Asanas im Geiste des Sanskrit
Du hältst in diesen Stunden die Asanas etwas länger als (evtl.) gewohnt und genießt dabei Sanskritaffirmationen, die ich aus den Yogasutras von Patanjali und Vedantischen Texten von Adi Shankara…
Atman Shanti Hoche,

Karma Yoga

07.06.2019 - 16.06.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Vani Devi Beldzik,
09.06.2019 - 14.06.2019 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Karina Penner,